Schweizer im Training unter «ferner liefen»
publiziert: Freitag, 9. Dez 2005 / 14:27 Uhr

Den Schweizern ist das einzige Training zur Abfahrt von Val d´Isère völlig missglückt.

Ambrosi Hoffmann war der beste Schweizer - auf Rang 20.
Ambrosi Hoffmann war der beste Schweizer - auf Rang 20.
Als bester musste sich Ambrosi Hoffmann mit einem 20. Rang begnügen. Am schnellsten fuhren die beiden Österreicher Michael Walchhofer und Hermann Maier.

Nach intensivem Schneefall präsentierte sich die ohnehin nicht sonderlich anspruchsvolle O.K.-Piste bei strahlendem Sonnenschein wie ein Teppich. Der spektakukläre Buckel vor der «Compression» war nach Intervention einiger Mannschaftsführer erst noch abgetragen worden.

«Das wird eine Materialschlacht», prophezeit Bruno Kernen, der in Val d´Isère schon Vierter, Fünfter war und seinen ersten Podestplatz anstrebt. Mit 2,05 Sekunden Rückstand kam auch er nicht über einen 29. Rang hinaus und war damit hinter Hoffmann und Konrad Hari (25.) drittbester Schweizer.

Noch weiter hinten landeten Didier Défago (62.) und Didier Cuche (63.) und befanden sich in bester Gesellschaft: Auch die beiden bisherigen Saisonsieger Daron Rahlves und Fritz Strobl erreichten lediglich die Ränge 35 und 56.

Umgekehrte Reihenfolge

Bemerkenswert ist, dass unter den vier Zeitschnellsten drei verschiedene Marken vertreten sind: Atomic mit Walchhofer und Maier, dazu Fischer mit dem unverwüstlichen Kristian Ghedina, der sich im 37. Altersjahr befindet, sowie Head mit Klaus Kröll.

Walchhofer verzeichnete in Übersee einen harzigen Saisonstart, «weshalb», wie er meinte, «mir diese Bestzeit guttut.» Maier war überrascht, bei solch weichen Verhältnissen eine so schnelle Zeit erzielt zu haben.

Weil nur ein Training stattfindet, wird am Samstag beim Rennen (Start 10.30 Uhr) mit ungekehrter Reihenfolge zur Weltcup-Startliste gestartet, d.h. mit Silvan Zurbriggen als einer der ersten und den Top-Stars mit hohen 20er-Nummern.

(rr/Si)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Die Schweizer Snowboarder gewannen während Rufers erstem Engagement 16 WM- und Olmympia-Medaillen
Die Schweizer Snowboarder gewannen während Rufers erstem ...
Comeback bei Swiss-Ski  Swiss-Ski bestimmt als Cheftrainer der Alpin-Snowboarder den altbekannten Christian Rufer, der das Amt bereits zwischen 2004 und 2014 erfolgreich ausgeübt hat. mehr lesen 
Knappe Finanzen  Bern - Die Planung für das Nationale ... mehr lesen
In Lenzerheide soll irgendwann ein Schneesportzentrum entstehen.
Sportnation verliert vollends an Glaubwürdigkeit  Immer neue Dopingvorwürfe gegen Russland zerstören auch letzte Reste von Glaubwürdigkeit. Der ... mehr lesen  
Angeblich soll ein staatliches Dopingsystem massgeblich zum Erfolg an den Winterspielen 2014 beigetragen haben.
Titel Forum Teaser
  • thomy aus Bern 4287
    Schade! Ich wünsche Simon Ammann für die weiteren Wettbewerbe mehr Glück und ... Sa, 21.02.15 18:26
  • thomy aus Bern 4287
    Beat Hefti und Alexander Baumann ... ... halte ich die Daumen und wünsche Ihnen Beiden viel Glück im Kampf ... So, 16.02.14 22:54
  • friwalt aus Bolligen 13
    Medaillenspiegel So viele Medaillen an einem Tag sind schon schwierig zu verarbeiten. ... Fr, 14.02.14 21:27
  • tigerkralle aus Winznau 122
    SUPER Das mag ich dieser Frau von ganzen Herzen gönnen !!!! Jetzt hat Sie ... Mi, 12.02.14 13:52
  • Heidi aus Burgdorf 1017
    Bravo! Gut gefahren, Lara Gut. Sa, 30.11.13 21:08
  • BigBrother aus Arisdorf 1468
    Fremdwörter sind Glücksache ... Sa, 08.12.12 13:03
  • Sportexperte aus Luzern 1
    Schweizer Firmen führend Seit diesem Bericht haben sich verschieden Schweizer Firmen als ... Mo, 30.07.12 14:04
  • olaf12 aus St. Gallen 467
    beides arme Schw... sind beide, sowohl Accola als auch die Hinterbliebenen arm dran, denn ... Do, 28.06.12 17:26
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 7°C 8°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Basel 8°C 10°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 7°C 7°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Bern 8°C 7°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Luzern 5°C 8°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Genf 7°C 8°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen trüb und nass
Lugano -2°C 10°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten