Studie an 4000 Lausanner
Schweizer sollten mehr Käse und Gemüse essen
publiziert: Montag, 21. Sep 2015 / 13:21 Uhr / aktualisiert: Montag, 21. Sep 2015 / 13:56 Uhr
Laut einer Studie sollten man häufiger Gemüse und Käse essen. (Symbolbild)
Laut einer Studie sollten man häufiger Gemüse und Käse essen. (Symbolbild)

Lausanne/Bern - Wie gesund sich jemand ernährt, hängt vor allem von seinen finanziellen Mitteln und seinem Herkunftsland ab. Dies weist eine Studie an 4000 Lausanner Einwohnern nach. Insgesamt sollten die Leute häufiger Gemüse und Käse essen.

3 Meldungen im Zusammenhang
Menschen mit hohem Ausbildungsstand kommen den Resultaten zufolge der mediterranen Ernährung am nächsten, wie der Schweizerische Nationalfonds (SNF), der die Studie finanziert hat, am Montag mitteilte. Diese Ernährungsweise mit viel Getreide, Gemüse, Obst und Fisch gilt als besonders gesund.

Die Forschenden fanden jedoch eine deutliche Ausnahme dieser Regel: In Südeuropa - also in Spanien, Portugal oder Italien - geborene Menschen würden auch in der Schweiz ihren gesünderen Ernährungsstil beibehalten, obwohl sie häufig eher ein tieferes Bildungsniveau aufwiesen, erklärte Studienleiter Pedro Marques-Vidal auf Anfrage der Nachrichtenagentur sda. «Dies hat uns überrascht.»

Für die Studie hat das Team von den Waadtländer Kantonsspitälern (CHUV) in Lausanne die Ernährungsgewohnheiten von 4000 Lausanner Einwohnern untersucht. Neben der mediterranen Ernährung prüften sie auch eine klassisch «Schweizerische» Speiseplan mit Milchprodukten sowie einen internationalen Index für gesunde Ernährung (AHEI).

Zu wenig Kalzium

Die Studie wies überdies nach, dass die Lausanner - und insbesondere die Lausannerinnnen - immer weniger Käse essen, womöglich aus Furcht vor tierischen Fetten. Dies bedeute vor allem für Frauen, dass sie weniger Kalzium aufnähmen, das für die Gesundheit der Knochen wichtig ist.

Die Resultate zeigen auch, dass sich ältere Menschen und solche, die in einer Partnerschaft leben, gesünder ernähren als Jüngere und Alleinstehende. Übergewichtige Menschen, aber auch Raucher und Personen, die eine sitzende Tätigkeit ausüben, ernährten sich hingegen oft weniger gesund.

Das Fazit von Marques-Vidal: Die Befragten ernährten sich an sich nicht schlecht, dürften aber ruhig mehr Gemüse und Käse essen. Die empfohlenen fünf Portionen Obst und Gemüse erreichten nämlich nur wenige Personen. Ob es sich in der Deutschschweiz ähnlich verhält, müssten weitere Studien zeigen.

(cam/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Das Berner Inselspital stellt die Proben für mehrere Forschungsprojekte und einem grösseren Forscherkreis zur Verfügung.
Das Berner Inselspital stellt die Proben für mehrere ...
Medizinische Forschung  Bern - Das Inselspital nimmt mit der «Liquid Biobank Bern» das derzeit modernste Tiefkühllager für Blut und andere flüssige Bioproben in der Schweiz in Betrieb. Die Biobank soll zur wichtigen Forschungsressource für massgeschneiderte Medizin werden. mehr lesen 
Wegen Zika - Acht Wochen nur geschützt  Genf - Touristen sollen nach ihrer Heimreise aus Zika-Gebieten mindestens acht Wochen ... mehr lesen  
Zika wird hauptsächlich durch Mückenstiche verbreitet.
Sorge bereite die Zunahme der Todesfälle wegen Überdosierungen in einigen Ländern.
98 neue, unbekannte und künstliche Rauschmittel  Lissabon - Immer mehr neue Rauschmittel halten Einzug in Europa. Der europäische Drogenmarkt sei «nach wie vor robust», teilte die ... mehr lesen  
Erhöhtes Osteoporose-Risiko  Trondheim - In den letzten Wochen der Schwangerschaft gehört die Weitergabe von Kalzium an den Fötus ... mehr lesen  
Die Knochendichte eines Frühchens ist geringer.
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 7°C 21°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Basel 8°C 21°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
St. Gallen 8°C 19°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Bern 6°C 19°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
Luzern 8°C 20°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
Genf 9°C 19°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt Wolkenfelder, kaum Regen
Lugano 11°C 17°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass bewölkt, starker Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten