Abstimmungssonntag
Schweizer stimmen über drei nationale Vorlagen ab
publiziert: Sonntag, 23. Sep 2012 / 08:43 Uhr
Über drei nationale Vorlagen hat das Schweizer Stimmvolk heute zu entscheiden.
Über drei nationale Vorlagen hat das Schweizer Stimmvolk heute zu entscheiden.

Bern - Das Stimmvolk hat am heutigen Sonntag auf eidgenössischer Ebene über drei Vorlagen zu befinden. Offen ist laut Umfragen vor allem der Ausgang der Initiativen zum Passivrauchen und zum Eigenmietwert. Die Musikförderung gilt als relativ unbestritten.

4 Meldungen im Zusammenhang
Die Lungenliga-Initiative «Schutz vor Passivrauchen» verlangt für Rauchverbote schweizweit einheitliche Regeln, was in den meisten Kantonen eine Verschärfung bedeuten würde. Konkret würden bediente Fumoirs und kleine Raucherlokale bei einer Annahme der Vergangenheit angehören.

Zum dritten Mal in Folge kommt eine Initiative zum Wohneigentum zur Abstimmung: Die Initiative «Sicheres Wohnen im Alter» des Hauseigentümerverbandes (HEV) verlangt eine Wahlmöglichkeit für Rentner bei der Besteuerung des Eigenmietwerts. Bei den Initiativen ist die Mehrheit der Stimmen und der Stände erforderlich.

Grosse Chancen hat der neue Verfassungsartikel zur Förderung der Musikbildung. Eine Gegenkampagne gab es nicht. Wird der Artikel angenommen, müssen der Bund und die Kantone für einen besseren und günstigeren Zugang zur Musik sorgen. Beim Verfassungsartikel handelt es sich um den Gegenvorschlag zur zurückgezogenen Volksinitiative «Jugend + Musik».

(asu/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Das Stimmvolk hat laut Hochrechnung die Initiative «Schutz vor Passivrauchen» deutlich abgelehnt: Der Nein-Stimmen-Anteil ... mehr lesen 1
Laut Longchamp steht bereits fest: Das Stimmvolk sagt wie erwartet Ja zum Verfassungsartikel zur Jugendmusikförderung.
Strengeres Rauchverbot verliert in Umfrage deutlich an Zustimmung.
Zürich/Bern - Knapp zwei Wochen ... mehr lesen 13
Bern - In Schweizer Schulen soll künftig wieder mehr getrommelt, gefiedelt, gezupft oder gesungen werden. Bundesrat Alain ... mehr lesen
Alain Berset
Die Initianten wollen kostengünstiges Wohnen im Rentenalter ermöglichen.
Bern - Der Bundesrat und die Konferenz der kantonalen Finanzdirektorinnen und Finanzdirektoren (FDK) haben am ... mehr lesen 3
Philipp Müller will den frei werdenden Sitz von FDP-Ständerätin Christine Egerszegi verteidigen.
Philipp Müller will den frei werdenden Sitz von FDP-Ständerätin Christine ...
Wahlen 2015 - AG  Wettingen AG - Philipp Müller, Präsident der FDP Schweiz und Aargauer Nationalrat, will bei den eidgenössischen Wahlen im Oktober den frei werdenden Ständeratssitz seiner Partei verteidigen. Der FDP-Parteitag nominierte Müller am Donnerstagabend in Wettingen AG einstimmig. 
Laut Umfrage seien 32 Prozent der Befragten einverstanden mit einer wortgetreuen Umsetzung der SVP-Zuwanderungsinitiative, während 59 Prozent dies ablehnen.
Umfrage im Auftrag von Pharmalobbyverband Interpharma  Bern - Die Schweizer Bevölkerung sieht mehrheitlich Vorteile in den bilateralen Verträge der Schweiz mit ...  
Die Putinisierung der Schweiz? Am letzten Samstag lag wieder einmal frisches Altpapier von der «grössten Partei der Schweiz»(TM) im Briefkasten. Diesmal ... 2
Auf einer Wellenlänge mit der neusten SVP-Initiative: Putin, Erdogan, Orban.
Titel Forum Teaser
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2885
    Harte Linie! "wurde wiederholt straffällig, unter anderem wegen Verkehrsdelikten und ... heute 15:35
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2885
    Die... Opposition gegen Assad wird weiterhin von IS, Al-Nusra und anderen ... heute 14:52
  • thomy aus Bern 4222
    kubra ... Ich denke, dass Sie dieses Renten-Schlaraffenland aus einer Perspektive ... heute 10:25
  • kubra aus Berlin 3226
    Sie haben mir damit aus dem Herzen gesprochen. Die Linke hat es in der Schweiz ... gestern 23:24
  • Kassandra aus Frauenfeld 1256
    Perfidie Ich habe mir das Video angesehen und mich amusiert. Danke dafür, ... gestern 20:08
  • LinusLuchs aus Basel 72
    Von Verblödung und Henkern Vor genau 30 Jahren erschien „Amusing Ourselves To Death“ von Neil ... gestern 17:43
  • Kassandra aus Frauenfeld 1256
    Traut keinem, der derartig jammert! Das ist die Rattenfängermethode und hat System, wie Sie weiter unten ... gestern 11:57
  • keinschaf aus Wladiwostok 2664
    Vielleicht eben gerade DARUM. Zitat Frau Dr. Regula Stämpfli: "die als in den 1960ern und 1970er ... gestern 03:44
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
FR SA SO MO DI MI
Zürich 1°C 4°C leicht bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Basel 2°C 5°C leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
St.Gallen 3°C 6°C bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Bern 5°C 10°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Luzern 5°C 9°C bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Genf 6°C 12°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Lugano 7°C 20°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
mehr Wetter von über 6000 Orten