Schweizer vertrauen auf Krankenschwestern
publiziert: Dienstag, 16. Mrz 2010 / 11:34 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 16. Mrz 2010 / 11:59 Uhr

Zürich - Wer sich berufsmässig um Kranke kümmert oder Menschen aus misslichen Lagen hilft, geniesst laut einer Umfrage das grösste Vertrauen. In der Rangliste der vertrauenswürdigsten Berufe in der Schweiz schwingen Krankenschwestern, Ärzte, Apotheker und Feuerwehrleute obenaus.

Die Krankenschwestern geniessen laut Umfrage am Meisten vertrauen.
Die Krankenschwestern geniessen laut Umfrage am Meisten vertrauen.
3 Meldungen im Zusammenhang
Den Spitzenplatz belegen in der Schweiz zum ersten Mal die Krankenschwestern, wie aus einer Mitteilung des Magazins «Reader's Digest» hervorgeht. 93 Prozent der teilnehmenden Leser gaben an, sie hätten «sehr hohes» oder «ziemlich hohes» Vertrauen in das Pflegepersonal.

Die Krankenschwestern verdrängten damit knapp die Feuerwehrleute und Piloten (je 92 Prozent), welche die Rangliste bisher angeführt haben. Über ganz Europa gesehen führen aber nach wie vor die Feuerwehrleute.

Am wenigsten vertrauen die Schweizer Befragten Fussballspielern (19 Prozent), Autoverkäufern und Politikern (je 20 Prozent). Das Schweizer Politpersonal kommt aber doch vergleichsweise gut weg: In Europa stehen die Politiker mit 8 Prozent abgeschlagen am Ende der Rangliste.

Wenig Vertrauen in Finanzberater

Wenig Vertrauen geniessen zudem Finanzberater (27 Prozent), Journalisten (28 Prozent) und Gewerkschaftsführer (30 Prozent). Die Schweiz weicht hier kaum von Europa ab.

Bei der Umfrage machten 1336 Leser des Magazins «Reader's Digest» mit. Sie gaben zu 20 vorgegebenen Berufen an, wie gross ihr Vertrauen in sie ist. Europaweit nahmen über 32'000 Personen aus 16 Ländern teil. Das Magazin führte die Umfrage seit 2001 zum zehnten Mal durch.

(ade/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Zürich - Für Europäerinnen und Europäer geht in Sachen Vertrauen nichts über ... mehr lesen
Die Feuerwehr geniesst am meisten Vertrauen in Europa.
2008 waren es noch 29'653 Ärzte und Ärztinnen gewesen.
Bern - Erstmals sind in der Schweiz ... mehr lesen
Tokio - Die japanische Polizei hat ... mehr lesen
Die 26-jährige Krankenschwester quälte in Japan ihre Patienten.(Symbolbild)
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Schritt für Schritt die besten Angebote erhalten.
Schritt für Schritt die besten Angebote ...
Publinews Heutzutage ist es nicht sonderlich leicht, die Reinigung vom Fach machen zu lassen. Hinzu kommt, dass man gerade mit einer eigenen Firma oder aber auch einem einfachen Bürokomplex kann man sich an einen Fachmann wenden, der einiges zu bieten hat. mehr lesen  
Publinews    Wenn man von optimaler Begleitung von Schulkindern spricht, denken wohl die wenigsten Menschen an einen Schulthek. Der Inbegriff der Begleitung liegt immer noch im Mutter- oder Vaterbegriff begraben. mehr lesen  
Trends für 2019  Geht es um Trends der digitalen Devisen für 2019, rangiert der Bitcoin ganz vorn. Auch Ethereum, Bitcoin Cash und Ripple stehen hoch ... mehr lesen
Hohes Verlustrisiko aufgrund der hohen Volatilität.
Reaktionäre Kräfte schliessen sich für das Referendum zusammen, mit dabei auch EDU-Präsident Hans Moser.
Reaktionär  Bern - Gegen die geplante Stiefkindadoption für Homosexuelle regt sich Widerstand. Sollte das Parlament das neue Adoptionsrecht in der vorliegenden Form verabschieden, ... mehr lesen   3
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 11°C 15°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen trüb und nass
Basel 11°C 18°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt trüb und nass
St. Gallen 11°C 12°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen trüb und nass
Bern 11°C 16°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen trüb und nass
Luzern 12°C 14°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen trüb und nass
Genf 13°C 18°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich bedeckt, wenig Regen
Lugano 15°C 17°C bedeckt mit Gewitternleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten