Schweizerische Notenbank wird 100-jährig
publiziert: Freitag, 22. Jun 2007 / 16:10 Uhr / aktualisiert: Freitag, 22. Jun 2007 / 16:59 Uhr

Zürich - Mit einem Festakt im Kongresshaus in Zürich hat die Schweizerische Nationalbank (SNB) ihr 100-Jahr-Jubiläum gefeiert. Bundespräsidentin Micheline Calmy-Rey und EZB-Chef Jean-Claude Trichet zollten der SNB in Ansprachen viel Lob.

Die wirtschaftlichen Aussichten seien nahezu in  jeder Hinsicht günstig, sagte SNB-Präsident Roth.
Die wirtschaftlichen Aussichten seien nahezu in jeder Hinsicht günstig, sagte SNB-Präsident Roth.
3 Meldungen im Zusammenhang
Unter den zahlreichen Gästen waren auch viele Vertreter von Zentralbanken aus der ganzen Welt. Der Festakt, der von Darbietungen des Tonhalle-Orchesters Zürich umrahmt war, sei der wichtigste Anlass der Jubiläumsfeierlichkeiten der Nationalbank, sagte SNB-Bankratspräsident Hansueli Raggenbass.

Die SNB sorge für die Preis- und die Geldwertstabilität, und dies «mit grossem Erfolg», sagte Calmy-Rey. Die Arbeit der Nationalbank möge unspektaktulär und für viele unsichtbar sein: «Immerhin beziehen die Banker der Nationalbank vernünftige Gehälter.»

Rolle in Holocaust-Debatte gelobt

Lob zollte die Bundespräsidentin auch der Rolle der SNB in der Holocaust-Debatte der 1990er-Jahre; Jahrzehnte nach den Ereignissen des Zweiten Weltkriegs habe die Nationalbank ihre Verantwortung angenommen. Sie erinnerte im Besonderen an das Engagement des damaligen SNB-Präsidenten Hans Meyer für den Holocaust-Fonds.

Den hundertsten Geburtstag der Nationalbank feiere man unter ausserordentlichen Umständen, sagte SNB-Direktoriumspräsident Jean-Pierre Roth: «Es herrscht beinahe Vollbeschäftigung, seit fast dreizehn Jahren Preisstabilität und die wirtschaftlichen Aussichten sind in nahezu jeder Hinsicht günstig.»

«Niedrige Inflationsrate»

Der SNB-Präsident betonte in seiner Rede die Unabhängigkeit der Nationalbank, die seit der Gründung ihren «grössten Trumpf» darstelle. Indem die SNB die eigenen Regeln geld- und währungspolitischer Disziplin eingehalten habe, habe sie sich vor den unterschiedlichsten Begehrlichkeiten aus Wirtschaft und Politik abgeschirmt.

Auch der Chef der Europäischen Zentralbank (EZB) Jean-Claude Trichet lobte den Leistungsausweis der SNB: Diese habe für eine bemerkenswert niedrige Inflationsrate gesorgt. Über die letzten hundert Jahre schneide sie im Vergleich mit 13 anderen OECD-Staaten am besten ab.

(ht/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Die Schweizerische Nationalbank (SNB) strafft die Zügel weiter: Zum siebten ... mehr lesen
Das für die Geldpolitik massgebliche Zielband für den Dreimonats-Libor liegt damit neu bei 2,0 bis 3,0 Prozent.
Bern - Der Franken schwächelt. Die ... mehr lesen
Die Lage für die Nationalbank wird zunehmend ungemütlicher.
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 3°C 14°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Basel 7°C 16°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 5°C 13°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig wolkig, aber kaum Regen
Bern 2°C 14°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Luzern 4°C 14°C Nebelfelderleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Genf 3°C 17°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Lugano 8°C 17°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten