Brennsprit ins offene Feuer
Schwere Verbrennungen im Pfadilager
publiziert: Dienstag, 24. Jul 2012 / 08:05 Uhr
Mit Brennsprit ins offene Feuer ... dumme Idee.
Mit Brennsprit ins offene Feuer ... dumme Idee.

Oberbüren SG - In einem Pfadilager in Oberbüren SG haben sich am Montagabend drei Knaben Brandverletzungen zugefügt, nachdem sie Brennsprit in ein offenes Feuer geschüttet hatten. Zwei von ihnen erlitten schwere Verbrennungen. Sie wurden mit Helikoptern in Spezialkliniken geflogen.

Komplettes Brandschutzsortiment und Feuerlöscher
5 Meldungen im Zusammenhang
Der Unfall passierte ausserhalb des Hauptlagers in einem Wald, wie die Kantonspolizei St. Gallen am frühen Dienstagmorgen mitteilte. Eine 9-köpfige Gruppe von 10- bis 14-Jährigen hatte dort ihre Zelte aufgestellt und ein Feuer entfacht.

Aus bisher ungeklärten Gründen hatten die Lagerteilnehmer eine Flasche mit Brennsprit bei sich. Sie gossen die Flüssigkeit in das Feuer, worauf die Umgebung in Brand geriet. Dabei zogen sich zwei 11-Jährige grossflächig hochgradige Verbrennungen zu; ein weiterer Knabe konnte ambulant behandelt werden.

Zur Betreuung der Jugendlichen wurde die Psychologische Erste Hilfe aufgeboten. Die Eltern der betroffenen Kinder seien zudem unverzüglich informiert worden, teilte die Polizei mit. Die Staatsanwaltschaft untersucht den Unfallhergang.

Das Unglück ereignete sich in einem Lager von Pfadis aus den Kantonen St. Gallen und beider Appenzell. Insgesamt nehmen rund 2000 Jugendliche daran teil.

(bert/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Oberbüren SG - Der schwere Brandunfall im Kantonallager der Pfadi St. Gallen in Oberbüren hat keine strafrechtlichen ... mehr lesen
Zwei Knaben erlitten schwere Verbrennungen.
Den beiden verletzten Knaben steht ein langwieriger Heilungsprozess bevor.
Oberbüren SG - Der Zustand der zwei schwer verbrannten Pfadfinder aus dem ... mehr lesen
Bern/Oberbüren SG - Auf eigene Initiative und ohne Wissen der Lagerleitung haben die Pfadfinder den Brennsprit gekauft, der ... mehr lesen
Selbstverschulden der Jugendlichen. (Symbolbild)
Bern/Oberbüren SG - Nach dem Brandunfall in einem Pfadilager in Oberbüren SG sind die zwei schwer verletzten 11-jährigen Knaben weiterhin in kritischem Zustand, aber stabil. Die Pfadibewegung Schweiz hat ihre Leiter nochmals auf die Sicherheitsbestimmungen hingewiesen. mehr lesen 
Das Lager wird wie geplant fortgeführt.
Oberbüren SG - Die beiden 11-jährigen Pfadfinder, die am Montagabend ... mehr lesen
Komplettes Brandschutzsortiment und Feuerlöscher
Innovativer Brandschutz
Aero-X AG
Wettingerstrasse 19
5400 Baden
Die Aktivitäten des Vulkans hatten sich nach den beiden starken Ausbrüchen vom Mittwoch und Donnerstag abgeschwächt. (Archivbild)
Die Aktivitäten des Vulkans hatten sich nach den beiden starken ...
Vulkanausbruch in Chile  Santiago De Chile - In der Umgebung des Vulkans Calbuco in Südchile sind weitere 2000 Menschen in Sicherheit gebracht worden. Am Hang des ausgebrochenen Vulkans ergiessen sich bedrohliche Schlamm- und Schuttströme. 
Vulkan Calbuco spuckt gewaltige Aschewolke aus Santiago de Chile - Nach mehr als 50 Jahren Ruhe hat sich der Vulkan Calbuco mit einem gewaltigen ...
Über hundertjähriger Holzbau  Flums SG - Am Montag ist das Berghotel Schönhalden auf dem Flumser Kleinberg in Brand geraten. Wegen des Schnees mussten Feuerwehrleute und ...  
Die Feuerwehr musste mit Helikoptern zu den Löscharbeiten geflogen werden.
Vorsicht mit Kerzen beim Baden in der Nähe von Sprayflaschen.
Wohnung in Bremen abgebrannt  Bremen - Es begann als Vollbad bei Kerzenschein und endete in der vollständigen Zerstörung ...  
Titel Forum Teaser
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2962
    Die... Flüchtlinge mit einem Verteilungsschlüssel in allen EU-Ländern zu ... Do, 23.04.15 16:08
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2962
    Ganz einfach! Wieder sind Menschen gestorben, weil Politiker und Asylaktivisten in ... Do, 23.04.15 12:15
  • HeinrichFrei aus Zürich 372
    Ist Isolation in der Haft keine Folter? Der 20-jährige Carlos war seit sechs Monaten eingesperrt. Jetzt hat das ... Mi, 22.04.15 07:41
  • kubra aus Berlin 3227
    Schön, wieder mal von Ihnen gelesen zu haben. Gruss Mo, 20.04.15 21:51
  • Mashiach aus Basel 50
    Untersteurer weg von der Strasse! Nur übersteuernde Vehikeln sind sicher! Die Zulassung im Verkehr von ... So, 19.04.15 20:08
  • thomy aus Bern 4235
    Hallo Midas Liebe Grüsse aus Bern ! .... (;-) So, 19.04.15 11:43
  • Midas aus Dubai 3490
    Hallo Thomy Klar haben wir auch ausgeteilt. Aber sportlich : ) Es gibt hier ... So, 19.04.15 10:30
  • Midas aus Dubai 3490
    Und tschüss Wer schrieb denn dies: "Sie fühlen Sich ganz einfach unterlegen mit ... So, 19.04.15 10:27
Die Umstände und die Ursache des Unfalls sind noch unklar.
Unglücksfälle Absturz eines Kleinflugzeugs bei Zweisimmen Bern - Ein Kleinflugzeug ist am Montagnachmittag ...
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
DI MI DO FR SA SO
Zürich 9°C 14°C bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, starker Regen leicht bewölkt, starker Regen leicht bewölkt, starker Regen leicht bewölkt, starker Regen leicht bewölkt, starker Regen
Basel 9°C 12°C bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, starker Regen leicht bewölkt, starker Regen leicht bewölkt, starker Regen leicht bewölkt, starker Regen leicht bewölkt, starker Regen
St.Gallen 11°C 18°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen
Bern 10°C 19°C bewölkt, Gewitter, wenig Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen
Luzern 11°C 20°C leicht bewölkt, wenig Regen bewölkt, starker Regen bewölkt, starker Regen bewölkt, starker Regen bewölkt, starker Regen bewölkt, starker Regen
Genf 12°C 20°C bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen
Lugano 12°C 13°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
mehr Wetter von über 6000 Orten