Schwere Vorwürfe gegen früheren US-Kommandanten in Afghanistan
publiziert: Mittwoch, 25. Jul 2012 / 12:45 Uhr
Dem ehemaligen US-Kommandant werden unhaltbare Zustände in einem Militärspital vorgeworfen.
Dem ehemaligen US-Kommandant werden unhaltbare Zustände in einem Militärspital vorgeworfen.

Washington - In einer parlamentarischen Untersuchung zu unhaltbaren Zuständen in einem von den USA gegründeten Militärspital in Afghanistan erheben Angehörige der US-Armee schwere Vorwürfe gegen einen früheren Verantwortlichen.

1 Meldung im Zusammenhang
Sie gaben am Dienstag in Washington an, Generalleutnant William Caldwell, damals Chef der NATO-Ausbildungsmission in Afghanistan, habe im Wahljahr 2010 Berichte an das Pentagon über Missstände in der Kabuler Klinik Dawood unterdrückt. Demnach ging es um eine mögliche Veruntreuung von Geldern und angebliche Misshandlungen afghanischer Patienten.

Verletzte afghanische Soldaten seien in dem Spital «Auschwitz-mässig» behandelt worden und zum Teil schlicht verhungert, teilte der im Ruhestand befindliche Armeejurist Gerald Carozza in einer schriftlichen Stellungnahme mit.

Caldwell habe jedoch keine schlechten Nachrichten nach Washington melden wollen - «nicht vor der Wahl und nicht nach der Wahl» zum US-Kongress im November 2010.

Andere Soldaten, die sich zum Zeitpunkt der Ereignisse in Afghanistan befunden hatten, bestätigten die Angaben. Caldwell ist zurzeit im US-Bundesstaat Texas stationiert. Das Pentagon untersucht die Vorwürfe gegen ihn.

(laz/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Kabul - Die Zahl der im Afghanistankrieg getöteten Zivilpersonen ist erstmals seit fünf Jahren zurückgegangen. In den ... mehr lesen
Aufständische in Afghanistan gehen häufiger gezielt gegen Zivilisten vor. (Symbolbild)
Soldaten sollen zur Beobachtung eingesetzt werden, nicht in Kampfeinsätzen.
Soldaten sollen zur Beobachtung eingesetzt ...
IS-Vormarsch  Washington - US-Präsident Barack Obama hat die Entsendung von 350 zusätzlichen US-Soldaten in den Irak angeordnet. Die Militäreinheiten sollen in der irakischen Hauptstadt Bagdad für den Schutz von diplomatischen Einrichtungen und diplomatischem Personal zuständig sein. 
US-Militäreinsatz im Irak kostet 7,5 Millionen Dollar pro Tag Washington - Der Militäreinsatz gegen die Extremistengruppe Islamischer Staat (IS) im Irak ...
Die US-Luftwaffe flog seit dem 8. August 110 Angriffe auf IS-Stellungen. (Symbolbild)
Washington bestätigt Enthauptung eines US-Journalisten Beirut - US-Präsident Barack Obama und UNO-Generalsekretär Ban Ki ... 2
Hunderte nigerianische Soldaten fliehen vor Boko Haram nach Kamerun Abuja - Nach heftigen Kämpfen mit der islamistischen Terrorgruppe Boko Haram sind ...
Boko Haram. (Archivbild)
Titel Forum Teaser
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2405
    Über... die von der EU zu den Beschützern der westlichen Werte ernannten Kurden ... heute 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2405
    Der... Krieg in Syrien folgte einem legitimen Begehren von Bürgern nach der ... gestern 21:06
  • kubra aus Port Arthur 3124
    Ich habe aus meinem Standpunkt nie einen Hehl gemacht, thomy. Putin hat grosses ... gestern 20:43
  • keinschaf aus Wladiwostok 2613
    Danke! :-) Natürlich ist KenFM für Sie eine Gefahr. Ein Grund mehr, weitere ... gestern 19:45
  • kubra aus Port Arthur 3124
    Ich habe aus meinem Standpunkt nie einen Hehl gemacht, thomy. Putin hat grosses ... gestern 19:41
  • thomy aus Bern 4165
    Ich habe nochmals nach gelesen ... Es ist so verrückt, was hier, ich meine Putin, ausgelöst hat und nicht ... gestern 19:20
  • kubra aus Port Arthur 3124
    Nein thomy wie kommen Sie auf die Idee? gestern 18:44
  • thomy aus Bern 4165
    kubra! Würden Sie es schätzen, wenn SIE vor den Russen, vor wilden Horden, ... gestern 17:35
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
MI DO FR SA SO MO
Zürich 10°C 13°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Basel 8°C 14°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
St.Gallen 10°C 15°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Bern 10°C 18°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Luzern 11°C 18°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Genf 12°C 21°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Lugano 14°C 24°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
mehr Wetter von über 6000 Orten