Schwerer Seifenkistenunfall im Baselbiet
publiziert: Sonntag, 16. Sep 2012 / 09:31 Uhr / aktualisiert: Sonntag, 16. Sep 2012 / 12:58 Uhr
Trotz Bremsung fuhr das Fahrzeug geradeaus weiter und prallte nach etwa 30 Metern in eine Mauer. (Symbolbild)
Trotz Bremsung fuhr das Fahrzeug geradeaus weiter und prallte nach etwa 30 Metern in eine Mauer. (Symbolbild)

Wittinsburg BL - Das «Speeddown»-Seifenkistenrennen in Wittinsburg BL ist am Samstag von einem schweren Unfall überschattet worden, bei dem ein 16-jähriger Deutscher und sein 46-jähriger Vater verletzt wurden. Trotz des Unfalls wurde das Rennen am Sonntag fortgesetzt.

Wir machen Sie notfallsicher(er) - persönlich, praxisnah und günstig.
2 Meldungen im Zusammenhang
Zwar habe man den Abbruch des zu den Schweizer Meisterschaften und erstmals auch zum Europa Cup zählenden Rennens in Erwägung gezogen, sagte OK-Präsident Thomas Zumbrunn am Sonntag auf Anfrage der Nachrichtenagentur sda. Zur Fortsetzung habe man sich aber entschieden, weil sich die Verletzungen des Jugendlichen als weniger schwer erwiesen hätten als zunächst befürchtet.

Gegen Mauer gekracht

Der 16-Jährige hatte am Samstagnachmittag in einer Kurvenkombination die Herrschaft über die von ihm gelenkte zweiplätzige Seifenkiste verloren. Sein Vater, der als Bremser hinten im Fahrzeug sass, konnte die Seifenkiste nicht mehr rechtzeitig anhalten, wie die Baselbieter Polizei mitteilte.

Die Seifenkiste fuhr geradeaus weiter und krachte nach 30 Metern bei einem landwirtschaftlichen Betrieb in eine Mauer. Die beiden Insassen wurden aus dem Fahrzeug geschleudert und erlitten schwere Verletzungen. Die Seifenkiste wurde wegkatapultiert und kam nach einigen Metern zum Stillstand.

Der Jugendliche wurde mit einem Rega-Helikopter ins Spital geflogen. Seinen Vater brachte die Sanität ins Spital. Über den genauen Unfallhergang wurde eine Untersuchung eingeleitet.

Nach Auskunft von OK-Präsident Zumbrunn hat der 16-Jährige entgegen den ersten Befürchtungen keine Hirnverletzungen erlitten, sondern eine sehr starke Hirnerschütterung. Sein Vater liegt mit mehreren Brüchen im Spital.

Laut dem OK-Präsidenten trugen die beiden Verunfallten wie vorgeschrieben einen Integralhelm mit Halskrause. Zum Unfall kam es nach Angaben Zumbrunns, weil die Lenkung der Seifenkiste wegen eines technischen Defekts blockierte.

Längste «Speeddown»-Strecke der Schweiz

Das «Speeddown»-Seifenkistenrennen in Wittinsburg erlebte dieses Wochenende seine fünfte Auflage. Am Rennen über die 1840 Meter lange Strecke beteiligten sich rund 200 Fahrerinnen und Fahrer aus ganz Europa. Viele von ihnen campierten übers Wochenende in der Oberbaselbieter Gemeinde.

Im Einsatz standen an den zwei Renntagen rund 120 Helferinnen und Helfer. 60 Tonnen Sicherungsmaterial wurden entlang der längsten «Speeddown»-Strecke der Schweiz verbaut. Beim Unglück vom Samstag handelt es sich laut Zumbrunn um den ersten schwereren Unfall. Kleinere Unfälle mit Schürfungen und Prellungen gebe es dagegen immer wieder.

Gestartet wird bei den «Speeddown»-Rennen in diversen Kategorien. Teilnehmen können Kinder ab sechs Jahren. Die beiden Verunfallten fuhren in einer Kategorie, für die das Mindestalter 16 Jahre beträgt.

(asu/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Estavayer-le-Lac - Der Verursacher des Unfalls beim Seifenkistenrennen von Semsales FR im April 2007 hat eine Strafe von 90 ... mehr lesen
Der Verursacher des Unfalls beim Seifenkistenrennen hat eine Strafe von 90 Tagessätzen erhalten.
Die Rega brachte die Verletzten mit drei Helikopter in die umliegenden Spitäler. (Archivbild)
Semsales - Ein Seifenkistenrennen in ... mehr lesen
Motorfahrzeug- und Unfallschadenexpertisen, Werteinschatzungen
Technex GmbH
Hauptstrasse 34
2557 Studen
Wir machen Sie notfallsicher(er) - persönlich, praxisnah und günstig.
Mindestens zehn Opfer liegen noch immer auf dem Vulkan.
Mindestens zehn Opfer liegen noch immer auf dem ...
43 Opfer  Nagano - Nach dem plötzlichen Vulkanausbruch in Japan vom Wochenende ist die Zahl der Opfer auf 43 gestiegen. Die Rettungskräfte fanden am Mittwoch örtlichen Medienberichten zufolge nahe des Gipfels des Ontake sieben weitere Opfer. 
Neue Beben behindern Bergung in Japan Nagano - Beben und schlechtes Wetter haben am Dienstag die Bergungsarbeiten am Vulkan Ontakesan in Japan ...
Verunglückt  Lima - Ein verletzter Höhlenforscher ist in Peru zwölf Tagen nach einem Unfall in 400 Meter Tiefe gerettet worden. Der 40-jährige Spanier war in ...  
Es mussten 1000 Meter Höhlengänge bestritten werden. (Symbolbild)
Der Autolenker wurde ins Spital gefahren.
Am Dienstagmorgen kam es kurz vor 11.00 Uhr auf der Flughofstrasse in Glattbrugg zu einem Selbstunfall. Dabei wurde eine Person verletzt. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • LinusLuchs aus Basel 36
    Neoliberaler Tunnelblick „Denn die Natur ist zuverlässig, nicht das Geld“, sagte Aristoteles vor ... gestern 11:18
  • TRON aus St.Gallen 228
    Schöne :) Da hat es in der Tat ein paar schöne Gebäude dabei! Was nicht heissen ... Mo, 29.09.14 18:17
  • kubra aus Port Arthur 3168
    Ja dann Sind wir doch froh, dass unsere AKWs auf dem bestmöglichsten Stand ... Do, 25.09.14 10:31
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2467
    Bekannt! "Jugendlicher aus Guinea, der sich seit Dienstag im Universitätsspital ... Di, 23.09.14 21:40
  • kubra aus Port Arthur 3168
    Nerviger Trend München (dpo) - Hannover hat eins, Berlin hat gleich mehrere, Köln hat ... Di, 23.09.14 10:12
  • Mashiach aus Basel 10
    Untersteuernde Gefährte: Lebensgefährlich! Sind die Käufer von frontmotorige Killermaschinen, dumm? Nein, sie ... Mo, 22.09.14 06:49
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2467
    Das... war knapp! Die Welt wurde noch mal gerettet. Vorgestern noch am Rand ... Di, 16.09.14 13:17
  • Mashiach aus Basel 10
    Auf dem "Gewissen" der Autolobby & Co.! Schon wieder ein Opfer ihrer verfluchte Untersteurer! Di, 16.09.14 09:09
Mindestens zehn Opfer liegen noch immer auf dem Vulkan.
Unglücksfälle Sieben weitere Vulkan-Opfer gefunden Nagano - Nach dem plötzlichen Vulkanausbruch in Japan ...
Wer einen Menschen rettet, rettet die ganze Welt
Das Care Team bietet Firmen in tragischen Situationen psychologische Nothilfe.
Übrigens: Hier könnte auch Ihr Unternehmen gefunden werden.
Erfassen Sie zuerst Ihr kostenloses Firmenporträt! Mit dem Firmenporträt präsentieren Sie Ihr Unternehmen und Ihre wichtigsten Dienstleistungen schnell und einfach auf dem wichtigsten KMU-Marktplatz der Schweiz.
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
MI DO FR SA SO MO
Zürich 11°C 14°C bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Basel 11°C 16°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
St.Gallen 13°C 16°C bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Bern 14°C 20°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Luzern 14°C 19°C bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Genf 14°C 20°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Lugano 15°C 20°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
mehr Wetter von über 6000 Orten