Syrische Beobachtungsstelle meldet heftige Schiessereien
Schwerste Gefechte wüten in Aleppo
publiziert: Sonntag, 5. Aug 2012 / 10:29 Uhr
Das Viertel Salaheddin in Aleppo war Ziel der schwersten Angriffe der Regierungstruppen seit dem Beginn der Kämpfe.
Das Viertel Salaheddin in Aleppo war Ziel der schwersten Angriffe der Regierungstruppen seit dem Beginn der Kämpfe.

Aleppo - In der syrischen Wirtschaftsmetropole Aleppo hat es auch am Sonntag wieder heftige Gefechte gegeben. Die Armee von Präsident Baschar al-Assad beschoss am Morgen das Viertel Salaheddin, wie die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte in London berichtet.

5 Meldungen im Zusammenhang
Der Stadtteil wird von bewaffneten Rebellen nach eigenen Angaben zur Hälfte kontrolliert. Laut der Beobachtungsstelle gab es ausserdem Kämpfe zwischen Aufständischen und Soldaten in drei weiteren Bezirken im Westen der nördlich von Damaskus gelegenen Stadt. Dabei kamen zwei Rebellen ums Leben.

Am Samstag war Salaheddin den Angaben zufolge das Ziel der schwersten Angriffe der Regierungstruppen seit dem Beginn der Kämpfe am 20. Juli. Landesweit wurden demnach mindestens 205 Menschen getötet - 115 Zivilisten, 52 Soldaten und 38 Rebellen.

Zu den Zivilisten zählt die Beobachtungsstelle auch bewaffnete Kämpfer gegen die syrische Regierung, die vorher keine Soldaten waren.

Schlacht um Aleppo

Nach Angaben eines Sicherheitsverantwortlichen steht die eigentliche Schlacht um Aleppo noch aus. 20'000 Soldaten hätten Stellung um die Stadt bezogen, und weitere Verstärkung sei unterwegs.

(asu/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Damaskus/Beirut - Die syrische Armee hat offenbar ihre lange angekündigte Bodenoffensive gegen die Rebellen in der Stadt ... mehr lesen
Die Hälfte der Stadt ist von Regimetruppen eingekreist worden.
Damaskus/Aleppo - Um die Kontrolle der nordsyrischen Metropole Aleppo wird seit Tagen gerungen. Informationen über die Lage in der Stadt sind widersprüchlich: Die einen berichten, dass die Rebellen ins historische Zentrum vorrücken, andere, dass die Truppen des Assad-Regimes dank schweren Waffen die Rebellen zurückdrängen. mehr lesen 
Genf/Damaskus - Angesichts der Eskalation des Bürgerkrieges in Syrien hat das Rote Kreuz die Regierung und die Rebellen in einem ... mehr lesen 1
Flüchtlinge werden nach Ausbruch der Kämpfe in Aleppo erneut vertrieben.
Kämpfe statt Diplomatie in Syrien nach Rücktritt von Annan.
Damaskus - Nach dem Rückzug des Syrien-Sonderbeauftragten Kofi Annan rückt ... mehr lesen
Das IKRK bedauert den Tod seines Mitarbeiters zutiefst.
Das IKRK bedauert den Tod seines ...
Mujao bekennt sich zum Attentat  Genf - Bei einem Angriff auf ein Fahrzeug des Internationale Komitees vom Roten Kreuz (IKRK) sind im Norden von Mali ein Hilfsmitarbeiter getötet und ein weiterer verletzt worden. Die Dschihadistengruppe Mujao bekannte sich zu dem Angriff nahe der Stadt Gao. 
Attentat auf Restaurant in Mali fordert fünf Tote Bamako - Bei einem Anschlag auf ein Restaurant in Malis Hauptstadt ...
Islamistischer Terror in Nigeria  New York - Die islamistische Terrorgruppe Boko Haram hat nach Angaben der Vereinten Nationen alleine in diesem Jahr schon 1000 ...
Kyung-wha Khang vom UNO-Nothilfebüro informierte heute die Öffentlichkeit.
Der Herausforderer vom amtierenden Präsidenten Jonathan Muhammadu Buhari liegt nahezu gleichauf.
Kopf-an-Kopf-Rennen bei Präsidentenwahl in Nigeria Abuja - Bei der Präsidentschaftswahl in Nigeria hat sich ein knapper Ausgang abgezeichnet. Amtsinhaber Goodluck Jonathan ...
Titel Forum Teaser
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
DI MI DO FR SA SO
Zürich 7°C 8°C bewölkt, Regen leicht bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen leicht bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen leicht bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen leicht bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen leicht bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen
Basel 7°C 9°C bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen leicht bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen leicht bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen leicht bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen leicht bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen
St.Gallen 9°C 12°C bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen
Bern 10°C 14°C bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen
Luzern 11°C 18°C bewölkt, wenig Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen
Genf 10°C 15°C bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen
Lugano 9°C 21°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
mehr Wetter von über 6000 Orten