Korruption in Guatemala
Schwiegersohn des Präsidenten festgenommen
publiziert: Freitag, 10. Jul 2015 / 07:20 Uhr
Der Schwiegersohn von  Staatschef Otto Pérez wurde von der Polizei festgenommen.
Der Schwiegersohn von Staatschef Otto Pérez wurde von der Polizei festgenommen.

Guatemala-Stadt - Der Korruptionsskandal in Guatemala weitet sich aus. Die Polizei nahm am Donnerstag den Schwiegersohn von Staatschef Otto Pérez und früheren Stabschef im Präsidialamt, Gustavo Martínez, fest. Ihm werden Verschwörung und Vorteilsgewährung vorgeworfen.

6 Meldungen im Zusammenhang
Wenige Stunden zuvor wurden auch der ehemalige Energieminister Edwin Ramón Rodas und weitere Verdächtige verhaftet, wie die Generalstaatsanwaltschaft mitteilte.

Guatemala wird seit Wochen von einer ganzen Reihe von Korruptionsskandalen im Gesundheits-, Zoll- und Energiewesen erschüttert. Wegen illegaler Bereicherung stellte ein Oppositionsabgeordneter auch Strafantrag gegen Präsident Pérez. Mehrere Regierungsmitglieder traten bereits zurück.

Am 6. September finden in dem mittelamerikanischen Land Präsidenten- und Parlamentswahlen statt.

(nir/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Guatemala-Stadt - Nach neuen Korruptionsvorwürfen will ... mehr lesen
Nach den Korruptionsvorwürfen gegen Staatschef Pérez legten derweil zwei Minister ihre Ämter nieder. (Archivbild)
Guatemala-Stadt - In Guatemala haben erneut tausende Menschen den Rücktritt von Staatschef Otto Pérez Molina gefordert. «Otto - Dieb» und «Rücktritt, jetzt», riefen die wütenden ... mehr lesen
Guatemala-Stadt - Einen Monat vor der Präsidenten- und Parlamentswahl ... mehr lesen
Manuel Baldizón (l.) finanziert laut CICIG einen Grossteil seines Wahlkampfes über Korruption.
In Guatemala haben erneut tausende Menschen gegen Präsident Otto Pérez Molina demonstriert.
Guatemala-Stadt - In Guatemala haben erneut tausende Menschen gegen Präsident Otto Pérez Molina demonstriert. Rund 5000 Menschen gingen am Samstagabend in Guatemala-Stadt auf die Strasse, ... mehr lesen
Guatemala-Stadt - In Guatemala haben erneut tausende Menschen gegen Korruption protestiert und den Rücktritt von Präsident Otto Pérez gefordert. In der Hauptstadt Guatemala-Stadt gingen nach Angaben der Veranstalter am Samstag mehr als 30'000 Menschen auf die Strasse. mehr lesen 
Weitere Artikel im Zusammenhang
Guatemala-Stadt - Im Zuge eines Korruptionsskandals, der seine Regierung bereits seit Wochen belastet, gerät Guatemalas Staatschef Otto Pérez durch eine Entscheidung des Obersten Gerichtshofs unter Druck. Das Tribunal leitete am Mittwoch ein Vorverfahren gegen Pérez ein. mehr lesen 
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Buchhaltung: Digital oder in Papierform?
Buchhaltung: Digital oder in Papierform?
Das Ausstellen einer Rechnung ist in der Schweiz rechtlich genau geregelt. Besonders Jungunternehmer und Startups sehen sich zu Beginn mit einer grossen Zahl verschiedener Anforderungen in diesem Bereich konfrontiert. Dabei herrscht Unklarheit darüber, welche Fallstricke tatsächlich beachtet werden müssen, um ein gesetzlich gültiges Papier abzugeben. Wir haben den Fokus deshalb auf die wichtigsten Grundlagen gelegt, die es zu beachten gilt. mehr lesen 
Francesco Schettino: Weil er das Schiff verliess, wurde er als  «Käptain Feigling» verspottet.
Schiffsunglück  Florenz - Kapitän Francesco Schettino ist mehr als vier Jahre nach der Havarie der «Costa Concordia» auch in ... mehr lesen  
Reaktionär  Bern - Gegen die geplante Stiefkindadoption für Homosexuelle regt sich Widerstand. Sollte das Parlament das neue Adoptionsrecht in der vorliegenden Form verabschieden, ... mehr lesen 3
Reaktionäre Kräfte schliessen sich für das Referendum zusammen, mit dabei auch EDU-Präsident Hans Moser.
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 8°C 16°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Basel 9°C 20°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen bedeckt, wenig Regen
St. Gallen 8°C 16°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Bern 8°C 15°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen bedeckt, wenig Regen
Luzern 9°C 17°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Genf 10°C 17°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen trüb und nass
Lugano 11°C 20°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt anhaltender Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten