Grand Prix von Indien
Sebastian Vettel wie erwartet auf Pole-Position
publiziert: Samstag, 27. Okt 2012 / 10:08 Uhr / aktualisiert: Samstag, 27. Okt 2012 / 12:08 Uhr
Sebastian Vettel. (Archivbild)
Sebastian Vettel. (Archivbild)

Sebastian Vettel sichert sich wie im Vorjahr die Pole-Position für den Grand Prix von Indien. Sauber-Fahrer Sergio Perez startet von Platz 8.

Nach den Erkenntnissen in den freien Trainings kommt Startplatz 8 für Perez einer angenehmen Überraschung gleich. Am Freitag und am Samstagmorgen hatten der Mexikaner und Kamui Kobayashi Probleme über eine einzelne schnelle Runde bekundet. Derweil sich beim Japaner keine Besserung einstellete und ihm lediglich Rang 17 blieb, stiess Perez ins Finale des Qualifyings vor. Zieht man in Betracht, dass das Sauber-Auto über längere Distanzen bessere Werte bringt, darf sich Perez, der sich nach überstandenem Infekt auf dem Weg zur Besserung befindet, gute Chancen auf eine weitere gute Klassierung machen.

Nach seinen Bestzeiten in den drei freien Trainings unterstrich Vettel auch in der Qualifikation seine Überlegenheit - und jene des Red-Bull-Autos. Der Weltmeister und Vorjahressieger, der zum fünften Mal in diesem Jahr vom besten Startplatz aus ins Rennen geht, schaffte sich damit die erwartete optimale Ausgangslage für den vierten Grand-Prix-Sieg in Folge. Mark Webber machte für Red Bull das dritte Monopol in der ersten Startreihe in Folge perfekt. In Japan hatte Vettel die Nase vorn gehabt, zuletzt in Südkorea der Australier.

Vettels Gegenspieler im Titelkampf, Fernando Alonso, wird mit dem Ferrari hinter den beiden Fahrern von McLaren, Lewis Hamilton und Jenson Button, auf Position 5 einreihen müssen.

Startaufstellung:
1 Sebastian Vettel (De), Red Bull-Renault. 2 Mark Webber (Au), Red Bull-Renault. 3 Lewis Hamilton (Gb), McLaren-Mercedes. 4 Jenson Button (Gb), McLaren-Mercedes. 5 Fernando Alonso (Sp), Ferrari. 6 Felipe Massa (Br), Ferrari. 7 Kimi Räikkönen (Fi), Lotus-Renault. 8 Sergio Perez (Mex), Sauber-Ferrari. 9 Pastor Maldonado (Ven), Williams-Renault. 10 Nico Rosberg (De), Mercedes.

Nach dem zweiten Teil des Qualifyings ausgeschieden: 11 Romain Grosjean (Fr/Sz), Lotus-Renault. 12 Nico Hülkenberg (De), Force India-Mercedes. 13 Bruno Senna (Br), Williams-Renault. 14 Michael Schumacher (De), Mercedes. 15 Daniel Ricciardo (Au), Toro Rosso-Ferrari. 16 Paul di Resta (Gb), Force India-Mercedes. 17 Kamui Kobayashi (Jap), Sauber-Ferrari.

Nach dem ersten Teil des Qualifyings ausgeschieden: 18 Jean-Eric Vergne (Fr), Toro Rosso-Ferrari. 19 Witali Petrow (Russ), Caterham-Renault. 20 Heikki Kovalainen (Fi), Caterham-Renault. 21 Timo Glock (De), Marussia-Cosworth. 22 Pedro de la Rosa (Sp), HRT-Cosworth. 23 Narain Karthikeyan (Ind), HRT-Cosworth. 24 Charles Pic (Fr), Marussia-Cosworth.

 

(bert/Si)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Ferrari-Chef Sergio Marchionne.
Ferrari-Chef Sergio Marchionne.
«Gott baut leider keine Rennwagen»  Ferrari-Chef Sergio Marchionne hat nach Medieninformationen Verzögerungen beim Formel-1-Wagen für die kommende Saison eingeräumt. 
Ferrari holt Vergne als Testfahrer Ferrari hat sein Fahrer-Team für die kommende Formel-1-Saison weiter ausgebaut. Der ...
Gutierrez zieht als Test- und Ersatzfahrer zu Ferrari Der Mexikaner Esteban Gutierrez findet bei Ferrari als Test- und ...
Neuer Teamchef bei Ferrari Nur einen Tag nach dem Saisonfinale in Abu Dhabi entlässt Ferrari den glücklosen Teamchef Marco ...
Scheinfirma als Veranstalter?  Die Formel-1-Rennen in Valencia in der Zeit von 2008 bis 2012 waren nach Erkenntnissen der spanischen Staatsanwaltschaft von massiven finanziellen Unregelmässigkeiten begleitet.  
Bayrische Landesbank  Im Streit über den Besitzerwechsel der Formel 1 vor acht Jahren hat deren Chef Bernie ...
Keine guten Schlagzeilen über Bernie Ecclestone.
Titel Forum Teaser
  • Bogoljubow aus Zug 346
    Neuer Name Schalke nennt sich ab sofot Schalke 05 Mi, 26.11.14 00:01
  • EdmondDantes1 aus Zürich 14
    Realsatire vom Feinsten Hörte gestern beim Autofahren diese Meldung im Radio "Die ... Fr, 14.11.14 06:41
  • Kassandra aus Frauenfeld 1104
    Richtig. LinusLuchs Ein Korruptionsumpf ohne Gleichen diese FIFA. Auch keinelei Einsichten ... Do, 13.11.14 18:36
  • LinusLuchs aus Basel 51
    Welch Überraschung! Eine durch und durch korrupte Organisation untersucht sich selber. Das ... Do, 13.11.14 18:12
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2633
    Diese... Explosion der Emotionen beim Spiel am 14. Oktober ist nur ein Beispiel ... So, 02.11.14 21:12
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2633
    Diese... Explosion der Emotionen ist nur ein Beispiel dafür, wie instabil der ... Do, 16.10.14 10:15
  • Bogoljubow aus Zug 346
    Tolle Leistung! Übrigens: Ist Ihnen auch schon aufgefallen: Roger Federer hat fast so ... Sa, 11.10.14 19:32
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2633
    Dann muss... allerdings z. B. auch der Flughafen von Dubai boykottiert werden. Denn ... Mo, 22.09.14 18:59
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
DI MI DO FR SA SO
Zürich -1°C 6°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Basel -1°C 6°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
St.Gallen 1°C 10°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Bern -2°C 8°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Luzern -1°C 8°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Genf -2°C 9°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Lugano 3°C 10°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
mehr Wetter von über 6000 Orten