Sechs Guantánamo-Häftlingen droht in USA Todesstrafe
publiziert: Montag, 11. Feb 2008 / 20:52 Uhr

Washington - Die US-Regierung hat gegen sechs mutmassliche Drahtzieher der Terroranschläge vom 11. September 2001 Angklage wegen Kriegsverbrechen erhoben. Den Betroffenen droht die Todesstrafe.

Den Betroffenen droht die Todesstrafe.
Den Betroffenen droht die Todesstrafe.
6 Meldungen im Zusammenhang
Wie das US-Verteidiungsministerium mitteilte, werden alle Sechs der massgeblichen direkten oder indirekten Beteiligung an den Anschlägen vom 11. September 2001 beschuldigt. Insgesamt werden ihnen 169 verschiedene Straftaten zur Last gelegt.

Bis zu einem Prozessbeginn dürften noch Monate vergehen. Eine Richterin wird zunächst prüfen, ob die Beweise für die Eröffnung eines Prozesses ausreichen.

Zur Gruppe der Angeklagten gehört der Anklage zufolge der Ex-Chefplaner des Terrornetzes El Kaida, Chalid Scheich Mohammed. Der gebürtige Pakistaner soll der Planer der Anschläge gewesen sein, bei denen 3000 Menschen getötet wurden.

Neben Mohammed sind Mohammed al-Kahtani, Ramzi Binalshibh, Ali Abdel Asis Ali, Mustafa Ahmed al-Hausaui und Walid bin Attasch angeklagt. Alle sechs Männer sind derzeit im US-Gefangenenlager Guantánamo auf Kuba inhaftiert.

Spezielle Sondergerichte

Die Verfahren sollen vor eigens zu diesem Zweck geschaffenen Sondergerichten, den Militärkommissionen, stattfinden. Angeklagte haben in diesen Prozessen weniger Rechte als in normalen Militär- oder Zivilverfahren. Die Kommissionen werden daher auch von vielen westlichen US-Verbündeten als fragwürdig kritisiert.

Wie CIA-Chef Michael Hayden vor kurzem bestätigte, gehört Mohammed zu drei Terrorverdächtigen, bei denen während der Verhöre die Methode des simulierten Ertränkens angewendet wurde. Dieses «Waterboarding» wird im westlichen Ausland als Folter angesehen.

(smw/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Guantanamo - Der mutmassliche ... mehr lesen
Chalid Scheich Muhammed will aus religiösen Gründen keinen Amerikaner als Anwalt akzeptieren.
Chalid Scheich Mohammed gestand die Tat unter Folter.
Washington - Mehr als sechs Jahre ... mehr lesen
Doha - Die USA haben acht Gefangene des Gefangenenlagers Guantánamo auf Kuba entlassen, wie das Pentagon mitteilte. Unter den Freigelassenen ist auch ein sudanesischer Mitarbeiter von El Dschasira. mehr lesen 
Guantánamo - Die Prozesse gegen ... mehr lesen
Ex-Chefankläger wird Zeuge der Verteidigung: Moe Davis.
Bush verteidigte die «Wasserkur» als  notwendiges Mittel.
Washington - Die umstrittene ... mehr lesen 1
Weitere Artikel im Zusammenhang
Washington - Der US-Geheimdienst ... mehr lesen
Der US-Geheimdienst CIA hat «Waterboarding» nach eigenen Angaben insgesamt dreimal angewendet.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Schon wieder ein Vorfall am Weissen Haus.
Schon wieder ein Vorfall am Weissen Haus.
USA  Washington - Ein Metallteil, das über den Zaun des Weissen Hauses in Washington geworfen wurde, hat vorübergehend einen Alarm in der Residenz des US-Präsidenten ausgelöst. mehr lesen 
Achtens Asien Mit seinem Besuch in Vietnam hat US-Präsident Obama seine seit acht Jahren verfolgte Asienpolitik abgerundet. Die einstigen Todfeinde USA und Vietnam sind, wenn auch noch nicht Freunde, so doch nun Partner. China verfolgt die Entwicklung mit Misstrauen. mehr lesen  
US-Wahlen  Washington - Der US-Republikaner Marco Rubio will nicht als Vize-Präsidentschaftskandidat ... mehr lesen  
Mit 55,8 Prozent der Stimmen  Orlando - Im US-Wahlkampf hat die libertäre Partei den ehemaligen Gouverneur Gary Johnson zu ihrem Kandidaten für die Präsidentschaftswahl gekürt. Der 63-Jährige erhielt beim Parteitag am ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/top5.aspx?ID=0&col=COL_3_1
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 0°C 3°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, wenig Schnee starker Schneeregen
Basel 1°C 4°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer starker Schneeregen
St. Gallen -1°C 1°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, wenig Schnee starker Schneeregen
Bern 0°C 2°C wolkig, wenig Schneeleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, wenig Schnee starker Schneeregen
Luzern 0°C 3°C wolkig, wenig Schneeleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, wenig Schnee starker Schneeregen
Genf 0°C 4°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer trüb und nass
Lugano 1°C 8°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig starker Schneeregen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten