Seehunde schmatzen mehrere Kilos Fisch pro Tag
publiziert: Mittwoch, 18. Jul 2007 / 15:33 Uhr / aktualisiert: Mittwoch, 18. Jul 2007 / 19:30 Uhr

Zürich - Die Seehunde im Zoo Zürich haben Ende Juni Nachwuchs bekommen. Einen Namen haben die beiden Jungen mit dem stattlichen Gewicht von rund 10 Kilogramm allerdings noch nicht, denn ihr Geschlecht konnte noch nicht bestimmt werden.

Ausgewachsene Seehunde fressen täglich bis zu 8 Kilogramm Fisch.
Ausgewachsene Seehunde fressen täglich bis zu 8 Kilogramm Fisch.
Mehr Menschlichkeit für Tiere
1 Meldung im Zusammenhang
Es ist ruhig im Seehundbecken. Beinahe träge lassen sich die Seehunde im wenig bewegten Wasser treiben oder ziehen langsam ihre Runden.

Dann und wann richtet sich eines der Tiere auf, um mit seinen grossen, dunklen Knopfaugen die Zoobesucher zu mustern oder mit nach hintem gelegten Kopf und weit geöffnetem Maul zu begrüssen.

Der Grund für die entspannte, ja fast gemütlich wirkende Szene wird rasch klar: Die Tiere sind satt. Die Fütterungszeit ist soeben zu Ende gegangen, die Bäuche prall mit Fisch gefüllt.

Bei der Fütterung dürfte es lebhafter zu und hergegangen sein. Schliesslich ist diese jeweils mit verschiedenen Trainingseinheiten gekoppelt, wie Kurator Samuel Furrer vor den Medien sagte.

Hungriger Nachwuchs

Ausgewachsene Seehunde fressen täglich bis zu 8 Kilogramm. Hauptnahrungsquelle sind Fische, dazu kommen Kleinkrebse, Schnecken, Muscheln und Tintenfische.

Die kleinen, rundbauchigen Jungtiere dagegen werden in den ersten vier bis fünf Lebenswochen ausschliesslich mit der äusserst fettreichen Muttermilch gesäugt. Nach sechs Wochen haben sie bereits ein Gewicht von 30 Kilogramm erreicht.

Erst jetzt beginnen die Tierpfleger damit, den Nachwuchs allmählich ans Fischefressen zu gewöhnen und den Speisezettel mit kleinen Forellen zu ergänzen.

(bert/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - In den Seehundebecken des Berner Tierparks Dählhölzli tummelt sich seit einigen Tagen ein junger Seehund. Das ... mehr lesen
Der junge Seehund ist das 14. Jungtier seit 2003.
Mehr Menschlichkeit für Tiere
Seriöser Einsatz für das Wohl der Tiere
H10N7 ist einer von vielen Typen des Influenza-Virus, das Vögel, Säugetiere und Menschen befallen und teils auch zwischen Arten wechseln kann.
H10N7 ist einer von vielen Typen des ...
Seehunde-Sterben  Tönning - Für den Tod mehrerer hundert Seehunde an der Nordseeküste ist offenbar ein Vogelgrippe-Erreger verantwortlich. Experten der Tierärztlichen Hochschule Hannover identifizierten die Viren nach Untersuchungen von Kadavern als Influenza-Virus Typ H10N7. 
Schweiz beim Thema Pelz in Vorreiterrolle Zwar hat die Schweiz im Thema Pelzdeklaration die Nase weit vorne, jedoch müssen trotzdem noch einige ...
Geben Sie Kimi Ihre Stimme.
Gerettete Hunde  Nichts wärmt das Herz so sehr wie die Rettung von Hunden. Aktuell geht es um die Rettung zweier süsser Pudel-Mischlinge, welche ohne ...  
Die Zigarrenbanderole die es auf den Kaffeerahm schaffte: Logische Konsequenz einer privatisierten Politik und Geschichte.
Regula Stämpfli seziert jeden Mittwoch das politische und gesell- schaftliche Geschehen.
Regula Stämpfli
Das Beispiel Ikea (und Amazon, Google, Apple usw...) zeigt, wie man aus einem steuertechnischen Blauwal eine Spitzmaus machen kann. (Symbolbild)
Patrik Etschmayers exklusive Kolumne mit bissiger Note.
Patrik Etschmayers
Parteichef Xi Jinping (mit First Lady Peng Liyuan): Dürfte gestärkt aus der Partei-Konklave hervor gehen.
Peter Achten zu aktuellen Geschehnissen in China und Ostasien.
Peter Achten
Claudia Bandion-Ortner (mit dem damaligen Vizekanzler Michael Spindelegger) an Eröffnung des «Zentrums für Interreligiösen und Interkulturellen Dialog» in Wien: Enthauptungen «nicht an jedem Freitag!»
Skeptischer Blick auf organisierte und nicht organisierte Mythen.
Freidenker
Wir setzen uns für die Verbesserung der Qualität von Tierheimen und Tierschutzprojekten im In- und Ausland ein.
Übrigens: Hier könnte auch Ihr Unternehmen gefunden werden.
Erfassen Sie zuerst Ihr kostenloses Firmenporträt! Mit dem Firmenporträt präsentieren Sie Ihr Unternehmen und Ihre wichtigsten Dienstleistungen schnell und einfach auf dem wichtigsten KMU-Marktplatz der Schweiz.
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
Seite3.ch
wetter.ch
SO MO DI MI DO FR
Zürich 6°C 8°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Basel 5°C 10°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
St.Gallen 4°C 10°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Bern 7°C 12°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Luzern 7°C 12°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Genf 8°C 14°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Lugano 10°C 16°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
mehr Wetter von über 6000 Orten