Seehunde schmatzen mehrere Kilos Fisch pro Tag
publiziert: Mittwoch, 18. Jul 2007 / 15:33 Uhr / aktualisiert: Mittwoch, 18. Jul 2007 / 19:30 Uhr

Zürich - Die Seehunde im Zoo Zürich haben Ende Juni Nachwuchs bekommen. Einen Namen haben die beiden Jungen mit dem stattlichen Gewicht von rund 10 Kilogramm allerdings noch nicht, denn ihr Geschlecht konnte noch nicht bestimmt werden.

Ausgewachsene Seehunde fressen täglich bis zu 8 Kilogramm Fisch.
Ausgewachsene Seehunde fressen täglich bis zu 8 Kilogramm Fisch.
Wir setzen uns für die Verbesserung der Qualität von Tierheimen und Tierschutzprojekten im In- und Ausland ein.
1 Meldung im Zusammenhang
Es ist ruhig im Seehundbecken. Beinahe träge lassen sich die Seehunde im wenig bewegten Wasser treiben oder ziehen langsam ihre Runden.

Dann und wann richtet sich eines der Tiere auf, um mit seinen grossen, dunklen Knopfaugen die Zoobesucher zu mustern oder mit nach hintem gelegten Kopf und weit geöffnetem Maul zu begrüssen.

Der Grund für die entspannte, ja fast gemütlich wirkende Szene wird rasch klar: Die Tiere sind satt. Die Fütterungszeit ist soeben zu Ende gegangen, die Bäuche prall mit Fisch gefüllt.

Bei der Fütterung dürfte es lebhafter zu und hergegangen sein. Schliesslich ist diese jeweils mit verschiedenen Trainingseinheiten gekoppelt, wie Kurator Samuel Furrer vor den Medien sagte.

Hungriger Nachwuchs

Ausgewachsene Seehunde fressen täglich bis zu 8 Kilogramm. Hauptnahrungsquelle sind Fische, dazu kommen Kleinkrebse, Schnecken, Muscheln und Tintenfische.

Die kleinen, rundbauchigen Jungtiere dagegen werden in den ersten vier bis fünf Lebenswochen ausschliesslich mit der äusserst fettreichen Muttermilch gesäugt. Nach sechs Wochen haben sie bereits ein Gewicht von 30 Kilogramm erreicht.

Erst jetzt beginnen die Tierpfleger damit, den Nachwuchs allmählich ans Fischefressen zu gewöhnen und den Speisezettel mit kleinen Forellen zu ergänzen.

(bert/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - In den Seehundebecken des Berner Tierparks Dählhölzli tummelt sich seit einigen Tagen ein junger Seehund. Das ... mehr lesen
Der junge Seehund ist das 14. Jungtier seit 2003.
Mehr Menschlichkeit für Tiere
Seriöser Einsatz für das Wohl der Tiere
Ich darf!
Ich darf!
16'000 Unterschriften gegen Verzehr  Bern - Das Fleisch von Hunden und Katzen soll in der Schweiz nicht mehr gegessen und gehandelt werden dürfen. Das verlangt eine Petition, die der Verband SOS Chats am Dienstag im Parlament eingereicht hat. Die Petition trägt rund 16'000 Unterschriften. 
Tierschützer alarmiert  Hamburg - Im Internet boomt nach Auskunft von Tierschützern das Geschäft mit bedrohten ...
Schildkröten sind das häufigste, was illegal verkauft wird. (Symbolbild)
Für die meisten Zoos in der Schweiz gab es gute Noten.
Schweizer Tierschutz gibt den Zoos mehrheitlich gute Noten Bern - Der Schweizer Tierschutz (STS) gibt den 51 Schweizer Zoos mehrheitlich gute Noten. In den vergangenen ...
Liebe Landwirte, passt auf Eure Kühe auf! mehr lesen  
Ein Fall für das Fürsorgeamt: Tell und Sohn.
Typisch Schweiz Wilhelm Tell - Public Enemy No 1 Das vielleicht seltsamste an der Schweiz ist der ...
Eine bürgerliche Minderheit wollte wegen jugendlichen Trinkexzessen nicht das ganze Schweizer Volk bevormunden.
Shopping Ständerat bleibt bei Nachtverkaufsverbot für Alkohol Bern - Zwischen 22 und 6 Uhr soll kein Alkohol in Läden verkauft werden dürfen: Auf diesem Nachtverkaufsverbot hat der Ständerat am Montag mit 24 ...
Jürg Zentner gegen den Rest der Welt.
Jürg Zentner
Gewalt wird nicht immer so leicht erkannt - vor allem nicht, wenn sie durch die Gesellschaft akzeptiert ist.
Regula Stämpfli seziert jeden Mittwoch das politische und gesell- schaftliche Geschehen.
Regula Stämpfli
Protest in New York gegen die Grand Jury Entscheidung: Protest gegen institutionalisierte Unterdrückung.
Patrik Etschmayers exklusive Kolumne mit bissiger Note.
Patrik Etschmayers
Es hat sich viel geändert in Myanmar: Zeitungen der freien Presse - vor drei Jahren noch undenkbar.
Peter Achten zu aktuellen Geschehnissen in China und Ostasien.
Peter Achten
Ungeliebt beim Gemüsefachmann U.M.: Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte
Skeptischer Blick auf organisierte und nicht organisierte Mythen.
Freidenker
Wir setzen uns für die Verbesserung der Qualität von Tierheimen und Tierschutzprojekten im In- und Ausland ein.
Übrigens: Hier könnte auch Ihr Unternehmen gefunden werden.
Erfassen Sie zuerst Ihr kostenloses Firmenporträt! Mit dem Firmenporträt präsentieren Sie Ihr Unternehmen und Ihre wichtigsten Dienstleistungen schnell und einfach auf dem wichtigsten KMU-Marktplatz der Schweiz.
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
Seite3.ch
wetter.ch
MI DO FR SA SO MO
Zürich 4°C 7°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Basel 5°C 8°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
St.Gallen 5°C 7°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Bern 6°C 9°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Luzern 7°C 9°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Genf 7°C 11°C stark bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Lugano 8°C 9°C bedeckt, wenig Regen bedeckt, wenig Regen bedeckt, wenig Regen bedeckt, wenig Regen bedeckt, wenig Regen
mehr Wetter von über 6000 Orten