Seine Heiligkeit der 17. Karmapa kommt nach Zürich
publiziert: Dienstag, 5. Jun 2007 / 20:50 Uhr

Zürich - Seine Heiligkeit, der 17. Gyalwa Karmapa Thaye Dorje, spirituelles Oberhaupt der tibetisch-buddhistischen Karma-Kagyü Linie, besucht im Rahmen seiner Europareise Zürich. Er ist spiritueller Leiter von mehr als 640 Zentren und Klöstern in 51Ländern, 8 davon in Schweiz.

Seine Heiligkeit, der 17. Gyalwa Karmapa Thaye Dorje.
Seine Heiligkeit, der 17. Gyalwa Karmapa Thaye Dorje.
1 Meldung im Zusammenhang
Am 7. Juni 2007 leitet er in Zürich eine besondere religiöse Zeremonie, in der er eine Einweihung in einen bestimmten Buddha-Aspekt gibt. Dieser ist ein wichtiger Bestandteil der Meditationen des tibetischen Diamantweg-Buddhismus.

Erwartet werden rund 1000 Buddhisten aus der Schweiz, Österreich und Deutschland.

S. H. der 17. Gyalwa Karmapa Thaye Dorje reist erstmalig seit drei Jahren wieder durch Europa. Stationen seiner diesjährigen Reise sind Dänemark, Deutschland, Finnland, Frankreich, Österreich, Spanien, Schweiz und die Tschechische Republik.

Der 24-jährige Tibeter lebt im nordindischen Kalimpong, wo er in den überlieferten buddhistischen Lehrinhalten unterrichtet wird und auch eine westliche Ausbildung erhält. Seit Herbst 2004 umfasst diese u.a. eine Schulung in westlicher Philosophie.

Zukunftshoffnung des Buddhismus

Karmapa Thaye Dorje, der fliessend Englisch spricht und Computer - und Internet Enthusiast ist, gilt als eine Zukunftshoffnung des Buddhismus. Als ein Mittler zwischen östlicher Tradition und westlicher Innovation. Mit 11 Jahren konnte er aus dem chinesisch besetzten Tibet nach Indien fliehen.

Wiederholt war er Staatsgast in verschiedenen asiatischen Ländern, wo er buddhistische Zeremonien von hohem Rang leitete und Tausende von Schülern hat.

Oberhaupt der Karma-Kagyü Tradition

Seit dem 12. Jahrhundert ist der Karmapa das Oberhaupt der buddhistisch-tibetischen Karma-Kagyü Tradition. Er gilt als erste anerkannte Reinkarnation Tibets und wird in ganz Tibet wegen seiner spirituellen Kraft verehrt. Neben den Dalai - und Pantchen Lamas stellt er den wichtigsten Würdenträger Tibets dar. Der 16. Karmapa, Rangjung Rigpe Dorje (1924-1981) hatte die buddhistischen Diamantweg-Belehrungen erstmals in den Westen gebracht.

(li/ots)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Peking - China hat die Mongolei scharf ... mehr lesen
Der Dalai Lama lebt in Indien im Exil.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Den Besuchern wurden neben den Ausstellungen auch Ateliers, Erzählungen und Kalligraphie-Kurse geboten.
Den Besuchern wurden neben den ...
In La Chaux-de-Fonds  La Chaux-de-Fonds - Das Museum für Kulturen des Islam in La Chaux-de-Fonds NE ist am Wochenende eröffnet worden. Den Besuchern wurden neben den Ausstellungen auch zahlreiche Treffen, Ateliers, Erzählungen, Kalligraphie-Kurse und Tanzvorführungen geboten. mehr lesen 
Streitigkeiten über Einreisebedingungen nach Saudi-Arabien  Teheran - Iranische Gläubige werden in diesem Jahr nicht an der muslimischen Pilgerfahrt Hadsch in Mekka teilnehmen. Irans Kulturminister Ali ... mehr lesen   1
Gemäss dem Koran muss jeder Muslim, ob Mann oder Frau, der gesund ist und es sich leisten kann, einmal im Leben an der Wallfahrt zur heiligsten Stätte des Islam in Mekka teilnehmen. (Archivbild)
Papst Franziskus traf Flüchtlingskinder. (Archivbild)
Treffen mit Kindern  Vatikanstadt - Papst Franziskus hat sich mit Flüchtlingskindern getroffen, deren Eltern bei der gefährlichen Überfahrt über das Mittelmeer ums ... mehr lesen  
Mekka-Wallfahrt  Riad - Saudi-Arabien und der Iran sind weiter uneins über die Bedingungen, unter denen Iraner an der diesjährigen Mekka-Pilgerfahrt Hadsch ... mehr lesen  
Die Beziehungen zwischen den beiden rivalisierenden islamischen Ländern sind auf einem Tiefpunkt. (Archivbild)
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 12°C 26°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Basel 13°C 27°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
St. Gallen 12°C 23°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
Bern 11°C 25°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Luzern 13°C 25°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter Wolkenfelder, kaum Regen
Genf 13°C 25°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Lugano 17°C 27°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig vereinzelte Gewitter
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten