Sektenführer Moon in Südkorea gestorben
publiziert: Sonntag, 2. Sep 2012 / 22:26 Uhr / aktualisiert: Sonntag, 2. Sep 2012 / 22:45 Uhr
Sektenführer Sun Myung Moon im Jahr 2005.
Sektenführer Sun Myung Moon im Jahr 2005.

Seoul - Der südkoreanische Sektenführer Sun Myung Moon ist tot. Das berichtete die von Moon gegründete «Washington Times» am Sonntag. Der selbst ernannte Messias und Gründer der Vereinigungskirche erlag nach Berichten von südkoreanischen Kirchenführern im Alter von 92 Jahren den Folgen einer Lungenentzündung.

4 Meldungen im Zusammenhang
Moon sei am Montag um 2 Uhr (Ortszeit) im Kreise seiner Familie, Freunde und Anhänger in seiner Heimat Südkorea gestorben, so das Blatt. Er und andere Mitglieder der Vereinigungskirche hatten die Zeitung 1982 als konservative Alternative zur «Washington Post» gegründet.

Moon war Mitte August nach einer Lungenentzündung bewusstlos in ein Spital in der südkoreanischen Hauptstadt Seoul eingeliefert worden. Am Freitag deutete die Sekte an, dass ihr Anführer bald sterben würde.

Moon hatte die Sekte 1954 in Südkorea gegründet. Sie ist eine der bedeutendsten religiösen Gemeinschaften der Welt. Rund drei Millionen Anhänger bekennen sich zu der Bewegung, die nach eigenen Angaben in rund 200 Ländern missionarisch tätig ist.

Für seine Kritiker war Moon ein Verführer, der es über seine religiösen Aktivitäten hinaus dank eines ausgeprägten Geschäftssinns und einer ergebenen Gefolgschaft zum Milliardär gebracht hatte.

Furore machte er mit seinen spektakulären Massenhochzeiten. Bei den sogenannten Blessings (Segnungen) erteilte er in Stadien und per Satellit tausenden Paaren rund um den Globus seinen Segen.

(fest/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Gapyeong - Die auch als Moon-Sekte bekannte Vereinigungskirche hat in Südkorea eine Massenhochzeit abgehalten. Rund ... mehr lesen
Die Männer trugen nahezu identische schwarze Anzüge, während die Frauen lange weisse Kleider mit einem Schleier über dem Kopf. (Symbolbild)
Asan/Südkorea - Rund 7'200 Paare haben sich bei einer Massenhochzeit in Südkorea am Sonntag das Jawort gegeben oder ihr Eheversprechen erneuert. Die Zeremonie in Asan südlich von Seoul wurde vom Gründer der Vereinigungskirche geleitet, dem 90-jährigen Sun Myung Moon. mehr lesen 
Seoul - Bei einer Massenhochzeit hat der umstrittene koreanische Sektenführer Sun Myung Moon in Seoul 3'500 Paaren aus aller Welt gleichzeitig den Segen erteilt. mehr lesen 
Grosse Ehre für Arnold Koller.
Grosse Ehre für Arnold Koller.
«Vater der Bundesverfassung»  Solothurn - Alt Bundesrat Arnold Koller ist mit dem erstmals verliehenen Föderalismuspreis der ch Stiftung für eidgenössische Zusammenarbeit ausgezeichnet worden. Koller erhielt den Preis am Freitag in Solothurn «als Vater der Bundesverfassung» von 1999. 
Brasiliens Fussball-Idol Pele ist am Dienstag zum zweiten Mal in diesem Monat ins Krankenhaus Albert Einstein in São Paulo eingeliefert worden. mehr lesen
Fussballlegende Pele.
Gesundheitszustand von Pelé verschlechtert Brasiliens Fussball-Legende Pelé ist am Donnerstag im Spital von São Paulo wegen einer Harnwegsinfektion auf die Intensivstation ...
Der Gesundheitszustand des 74-Jährigen sei stabil, teilte die Klinik mit, ohne allerdings weitere Details zu nennen.
Jahrhundertfussballer Pelé wieder hospitalisiert Brasiliens Fussball-Idol Pelé ist rund eine Woche nach seiner Entlassung bereits wieder im Spital.
Titel Forum Teaser
Jessie J ist zwar noch nicht verliebt, möchte das aber schnellstens ändern.
FACES Jessie J: «Ich arbeite am Verliebtsein» In ihren neuen Freund ist die Pop-Prinzessin Jessie ...
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
Seite3.ch
wetter.ch
FR SA SO MO DI MI
Zürich 4°C 10°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Basel 4°C 9°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
St.Gallen 3°C 6°C nebelig nebelig nebelig nebelig nebelig nebelig
Bern 6°C 8°C leicht bewölkt stark bewölkt stark bewölkt stark bewölkt stark bewölkt stark bewölkt
Luzern 7°C 8°C leicht bewölkt stark bewölkt stark bewölkt stark bewölkt stark bewölkt stark bewölkt
Genf 8°C 11°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Lugano 8°C 11°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
mehr Wetter von über 6000 Orten