Selbstmordwelle in Südkorea
publiziert: Freitag, 25. Mrz 2005 / 07:30 Uhr

Seoul - Der Suizid einer bekannten Schauspielerin hat in Südkorea eine Selbstmordwelle ausgelöst. Nach dem Tod von Filmstar Lee Eun-Joo sei die Zahl der Suizide deutlich gestiegen.

Der Tod durch Erhängen ist derzeit die häufigste Suizid-Methode in Südkorea.
Der Tod durch Erhängen ist derzeit die häufigste Suizid-Methode in Südkorea.
Töteten sich vor dem Freitod der 24-jährigen Schauspielerin im Schnitt 0,84 Menschen pro Tag, stieg die Zahl der Selbstmorde danach auf 2,14. Es gibt keine andere Erklärung für dieses Phänomen als den so genannten Werther-Effekt, sagte ein Staatsanwalt gegenüber der Nachrichtenagentur afp. Die Schauspielerin hatte sich wegen Depressionen Ende Februar erhängt.

Ein Drittel der Selbstmorde sei seit Ende Februar von Menschen unter 30 begangen worden, teilte die Staatsanwaltschaft weiter mit. Zuvor waren es nur etwa 15 Prozent gewesen. Schockiert zeigten sich die Beamten zudem von der Tatsache, dass der Tod durch Erhängen nach dem Selbstmord der Schauspielerin mit 80 Prozent zur häufigsten Suizid-Methode zählte.

Im Europa des 18. Jahrhunderts hatte es eine Welle von Selbstmorden gegeben, nachdem Goethes Briefroman Die Leiden des Jungen Werther erschienen war. Darin erschiesst sich der junge Held wegen einer enttäuschten Liebe.

(rp/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Schritt für Schritt die besten Angebote erhalten.
Schritt für Schritt die besten Angebote ...
Publinews Heutzutage ist es nicht sonderlich leicht, die Reinigung vom Fach machen zu lassen. Hinzu kommt, dass man gerade mit einer eigenen Firma oder aber auch einem einfachen Bürokomplex kann man sich an einen Fachmann wenden, der einiges zu bieten hat. mehr lesen  
Publinews    Wenn man von optimaler Begleitung von Schulkindern spricht, denken wohl die wenigsten Menschen an einen Schulthek. Der Inbegriff der Begleitung liegt immer noch im Mutter- oder Vaterbegriff begraben. mehr lesen  
Trends für 2019  Geht es um Trends der digitalen Devisen für 2019, rangiert der Bitcoin ganz vorn. Auch Ethereum, Bitcoin Cash und Ripple stehen hoch ... mehr lesen
Hohes Verlustrisiko aufgrund der hohen Volatilität.
Reaktionäre Kräfte schliessen sich für das Referendum zusammen, mit dabei auch EDU-Präsident Hans Moser.
Reaktionär  Bern - Gegen die geplante Stiefkindadoption für Homosexuelle regt sich Widerstand. Sollte das Parlament das neue Adoptionsrecht in der vorliegenden Form verabschieden, ... mehr lesen   3
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich -4°C 10°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Basel -2°C 11°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
St. Gallen -4°C 8°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Bern -4°C 10°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Luzern -3°C 10°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Genf -1°C 12°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Lugano 4°C 10°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten