Verdacht auf Angetrunkenheit
Selbstunfall nach Flucht vor der Polizei in Sargans SG
publiziert: Sonntag, 20. Mrz 2016 / 14:05 Uhr
In einer leichten Rechtskurve verlor der Lenker die Kontrolle über sein Auto und raste auf der anderen Strassenseite in eine Steinmauer.
In einer leichten Rechtskurve verlor der Lenker die Kontrolle über sein Auto und raste auf der anderen Strassenseite in eine Steinmauer.

Sargans - Ein 56-jähriger Autofahrer hat in Sargans SG in der Nacht auf Sonntag einen Selbstunfall gebaut, nachdem er vor einer Polizeikontrolle flüchten wollte. Danach musste er von der Polizei aus seinem brennenden Fahrzeug befreit werden.

2 Meldungen im Zusammenhang
Der Mann sei einer zivilen Patrouille wegen seiner «unsicheren Fahrweise» aufgefallen, teilte die Kantonspolizei St. Gallen am Sonntag mit. Als diese ihn aufforderte, das Auto anzuhalten, habe er stattdessen beschleunigt und versucht zu fliehen. Dabei habe er mehrere entgegenkommende Lenker in Gefahr gebracht.

In einer leichten Rechtskurve habe der Mann dann die Kontrolle über sein Auto verloren und sei auf der anderen Strassenseite in eine Steinmauer gerast. Durch den «massiven Aufprall» sei das Auto in Flammen aufgegangen.

Der Mann wurde bei dem Unfall verletzt und ins Spital gebracht. Wegen Verdachts auf Angetrunkenheit wurde eine Blut- und Urinprobe angeordnet. Die Strasse bleib während rund drei Stunden gesperrt.

(asu/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Ein Personenwagenlenker hat sich in der Nacht auf Samstag in Ellikon a. d. Thur einer Polizeikontrolle zu entziehen versucht ... mehr lesen
Stillstand zwischen zwei Stützmauern und einer Hecke.
Erste-Hilfe-Lösungen für Unternehmen, Gastgeber, Institutionen und Priv ...
Den Behörden zufolge wurden am Montag rund 2600 Flüchtlinge in Sicherheit gebracht. (Archivbild)
Den Behörden zufolge wurden am Montag rund 2600 Flüchtlinge in ...
25 Prozent weniger Tote als im Vorjahr  Rom - In diesem Jahr sind bereits 1370 Flüchtlinge auf dem Weg nach Europa im Mittelmeer ertrunken. Das sind fast 25 Prozent weniger Tote als im selben Zeitraum des Vorjahres. 
2600 Flüchtlinge sind im Mittelmeer in Sicherheit gebracht worden. (Archivbild)
2600 Boots-Flüchtlinge in Sicherheit gebracht Rom - Im Mittelmeer sind den italienischen Behörden zufolge am Montag rund 2600 Flüchtlinge in Sicherheit gebracht worden. Sie ...
Keine Verletzten  Gurtnellen UR - Bei einer Verkehrskollision mit einem luxuriösen Sportwagen ist auf ...
Teurer Crash.
Titel Forum Teaser
Wer einen Menschen rettet, rettet die ganze Welt
Das Care Team bietet Firmen in tragischen Situationen psychologische No ...
 
Wettbewerb
   
Die Alp Grosser Mittelberg im Justistal.
Viel Glück  Die Alpsaison steht vor der Tür. Damit Wanderfreunde den Weg zu den schönsten Alpbeizli finden, haben wir ein Gewinnspiel parat.
Mitmachen und gewinnen.  Rechtzeitig zur Premiere von «The First Avenger: Civil War» verlosen wir zwei Fan-Pakete mit jeweils zwei Kinoeintritten.
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 6°C 21°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Basel 7°C 21°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
St. Gallen 7°C 18°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig vereinzelte Gewitter
Bern 5°C 21°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Luzern 7°C 21°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig vereinzelte Gewitter
Genf 7°C 21°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Lugano 12°C 23°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten