Seltener Zuchterfolg im Basler Zoo
publiziert: Donnerstag, 23. Feb 2006 / 19:28 Uhr

Basel - Der Basler Zoologische Garten meldet einen raren Zuchterfolg mit urzeitlichen Fischen: Erstmals sind Flösselhechte geschlüpft.

Flösselhechte leben in afrikanischen Flüssen und Seen.
Flösselhechte leben in afrikanischen Flüssen und Seen.
Seriöser Einsatz für das Wohl der Tiere
Die in Afrika lebenden Fische haben Lungen und Kiemen. Ihr Stammbaum reicht 70 Mio. Jahre in die Dinosaurierzeit zurück.

Sechs Jungfische werden derzeit hinter den Kulissen gross gezogen, wie der Zolli mitteilte. Ihre Eltern im Vivarium sind schon mehrere Jahrzehnte alt.

Sie hatten sich bis Ende 2005 nicht um die Fortpflanzung gekümmert. Eventuell werden sie erst nach vielen Jahren geschlechtsreif, wie es weiter hiess.

Positive Entwicklung

Anfang Dezember wurden befruchtete Eier und geschlüpfte Jungtiere im Schau-Aquarium entdeckt und in Aufzuchtsaquarien hinter den Kulissen verbracht.

Die jungen Fische entwickeln sich schnell und sind offenbar kerngesund. Nach zwei Monaten sind sie nun bereits rund zehn Zentimeter lang.

Bei erwachsenen Flösselhechten sitzen die Kiemen im Kopfinneren, bei den Jungen jedoch noch ausserhalb des Körpers - diese sehen deshalb aus wie Amphibienlarven.

Gute Anpassung

Flösselhechte leben nur in Afrikanischen Seen und Flüssen. Die eher dämmerungs- und nachtaktiven Raubfische stammen von Fischen ab, die schon zu Zeiten der Dinosaurier Gewässer bewohnten, in denen Sauerstoffgehalt und Temperatur stark schwankten. Sie sind an solch schwierige Bedingungen speziell angepasst.

Flösselhechte besitzen Lungen und können mit deren Hilfe im Extremfall eine gewisse Zeit außerhalb des Wassers überleben. Dafür können die Kiemen allein nicht genügend Sauerstoff aus dem Wasser aufnehmen. Der Fisch muss daher hie und da zur Wasseroberfläche aufsteigen, um dort Luft zu atmen.

Die bei anderen Fischen übliche Schwimmblase ist hier - wie bei allen altertümlichen Fischen - als Lunge statt Auftriebsorgan ausgebildet. Wahrscheinlich ist dies auch die stammesgeschichtlich ältere Funktion des Organs. Wird ein Flösselhecht daran gehindert an die Wasseroberfläche zu steigen, kann er ertrinken.

(rr/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
Mehr Menschlichkeit für Tiere
Seriöser Einsatz für das Wohl der Tiere
Uganda wird laut Experten verstärkt als Transitland für Elfenbein genutzt. (Symbolbild)
Uganda wird laut Experten verstärkt als ...
Artenschutz  Kampala - Der ugandische Zoll hat eine illegale Ladung von 700 Kilogramm Elfenbein im Wert von rund 1,5 Millionen Dollar beschlagnahmt. Die Stosszähne der Elefanten sollten vom Flughafen Entebbe aus in mehreren Kisten versteckt nach Europa gebracht werden. 
Schildkröten sind das häufigste, was illegal verkauft wird. (Symbolbild)
Internet-Handel mit bedrohten Tieren boomt Hamburg - Im Internet boomt nach Auskunft von Tierschützern das Geschäft mit bedrohten Tierarten. Bei einer Untersuchung Anfang ...
Stute Si Gracieuse Ardente  Trotz Angeboten in Millionenhöhe bleibt die viel versprechende neunjährige Franzosen-Stute Si Gracieuse Ardente bis nach den Olympischen ...  
Mit Windsor (im Bild) und Si Gracieuse Ardente sind Rutschis Chancen für mehrere Team-Nominationen gestiegen.
Schlittenhunde-Rennen. (Symbolbild)
Besucherrekord  Saignelégier JU - Das internationale Hundeschlittenrennen in den jurassischen Freibergen hat ...  
Typisch Schweiz Der Globi Obwohl Globi in den frühen Jahren rassistisch, sexistisch und gewalttätig war, ...
Sitz! Platz! Aus!
Shopping Hundemasken: Mops oder Dalmatiner? Sie sollten sich beeilen, wenn Sie noch kein Fastnachtkostüm haben. Vielleicht sind Sie ja auf den Hund gekommen. Such!
Facebook beisst nicht.
Jürg Zentner gegen den Rest der Welt.
Jürg Zentner
Luxusgut Schweizer Franken: Das Geld für die Reichen!
Regula Stämpfli seziert jeden Mittwoch das politische und gesell- schaftliche Geschehen.
Regula Stämpfli
Thomas Jordan, bei der Verkündung des Endes des Euro-Mindestkurses: Teeren und Federn oder noch etwas warten?
Patrik Etschmayers exklusive Kolumne mit bissiger Note.
Patrik Etschmayers
China Daily: «Was um Himmels Willen sind die Grenzen zwischen Respekt für Religionen und der Pressefreiheit?
Peter Achten zu aktuellen Geschehnissen in China und Ostasien.
Peter Achten
Der zu 1000 Peitschenhieben verurteilte Blogger Raif Badawi: Nur Staatsreligionen sind zu solchen Urteilen fällig.
Skeptischer Blick auf organisierte und nicht organisierte Mythen.
Freidenker
Wir setzen uns für die Verbesserung der Qualität von Tierheimen und Tierschutzprojekten im In- und Ausland ein.
Übrigens: Hier könnte auch Ihr Unternehmen gefunden werden.
Erfassen Sie zuerst Ihr kostenloses Firmenporträt! Mit dem Firmenporträt präsentieren Sie Ihr Unternehmen und Ihre wichtigsten Dienstleistungen schnell und einfach auf dem wichtigsten KMU-Marktplatz der Schweiz.
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
DI MI DO FR SA SO
Zürich -2°C -1°C leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Basel -2°C -1°C leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
St.Gallen 0°C 1°C bewölkt, Schneefall leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Bern 0°C 2°C leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Luzern 0°C 2°C bewölkt, Schneefall leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Genf -0°C 4°C leicht bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Lugano 0°C 13°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
mehr Wetter von über 6000 Orten