Sensationeller Kratochvil bezwang Titelverteidiger Agassi
publiziert: Dienstag, 12. Mrz 2002 / 23:47 Uhr / aktualisiert: Mittwoch, 13. Mrz 2002 / 08:55 Uhr

Indian Wells - Michel Kratochvil hat beim Masters-Series-Turnier im kalifornischen Indian Wells den bislang grössten Sieg seiner Karriere errungen. Der bald 23-jährige Berner bezwang in der 1. Runde sensationell Titelverteidiger Andre Agassi 7:6 (7:5), 7:6 (8:6).  

In der zweiten Umgang des ersten Masters-Series-Turniers der Saison trifft Kratochvil erstmals auf den früheren Weltranglisten- Ersten Marcelo Rios (Chile). 

   Kratochvil (ATP 44), der abgesehen von der Halbfinal- Qualifikation im Januar in Auckland in dieser Saison noch keine grossen Stricke zerrissen hat, nutzte den zweiten Matchball , allerdings den ersten bei eigenem Aufschlag. Beim Stand von 5:6 im Tiebreak hatte der Amerikaner, der vor einem Jahr den Schweizer in San Jose noch klar bezwungen hatte, den ersten Matchball noch abwehren können. 

   Bei seinem ersten Sieg gegen einen Top-Ten-Spieler gelangte Kratochvil zu drei Service-Durchbrüchen. Agassi hatte mit sieben Breakchancen drei Möglichkeiten mehr als der Schweizer. 

   Agassi, die Nummer 5 der Weltrangliste, hat die Saison 2002 erst vor zwei Wochen in Angriff genommen, war allerdings äusserst erfolgreich. In San Jose (USA) scheiterte der 32-jährige im Final an Lleyton Hewitt, am vergangenen Wochenende bezwang er im Endspiel von Scottsdale (USA) den Spanier Juan Balcells (Sp).  


Auch Federer in der zweiten Runde


Ebenfalls in der 2. Runde steht Roger Federer. Der als Nummer 12 gesetzte Baselbieter siegte gegen den Belgier Xavier Malisse 6:7, 7:6, 6:3.  


Emmanuelle Gagliardi setzte Siegeszug fort 
 


Im parallel laufenden Frauenturnier setzte Emmanuelle Gagliardi ihren Siegeszug fort und bezwang im Viertelfinal die Israelin Anna Smashnova 6:2, 6:1. Gagliardi trifft nun im Halbfinal auf die Slowakin Daniela Hantuchova.


Martina Hingis (6:0, 6:3 gegen Cara Black) trifft im Viertelfinal in der Nacht auf Donnerstag MEZ auf ihre Lieblingsgegnerin Amanda Coetzer. Gegen die Südafrikanerin siegte Hingis zuletzt siebenmal in Serie, in den letzten beiden Direktbegegnungen gewann Coetzer jeweils nur ein Game. 

Unter den Augen ihres neuen Freundes, des spanischen Golfstars Sergio Garcia, hatte Hingis gegen die Simbabwerin Cara Black (WTA 84) wenig Mühe. Die als Nummer 2 gesetzte Ostschweizerin gewann zunächst sieben Spiele in Folge; bei 1:2 und 0:30 im zweiten Satz geriet sie für kurze Zeit in Bedrängnis, rettete sich aber mit zwei weiteren Breaks souverän.  

Während sich ein Halbfinal zwischen Martina Hingis und Monica Seles (als neuerliche Revanche für den Australian-Open-Halbfinal) anbahnt, sind in der oberen Tableau-Hälfte mittlerweile alle Favoritinnen ausgeschieden. Zuletzt erwischte es die Turniernummer 3 Justine Henin (Be) in zwei Sätzen gegen die aufstrebende Slowakin Daniela Hantuchova.  

(bal/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Agnieszka Radwanska verspielte einen scheinbar klaren Vorsprung gegen Tsvetana Pironkova.
Agnieszka Radwanska verspielte einen scheinbar klaren Vorsprung ...
French Open Schlechte Bedingungen  Mit Agnieszka Radwanska und Simona Halep scheitern zwei Top-10-Spielerinnen beim French Open im Achtelfinal. Beide beklagten sich danach über die Bedingungen. mehr lesen  
French Open Regen, Spiel und Frust  Der Regen hatte das French Open auch am Dienstag fest im Griff. Stan Wawrinka und Timea Bacsinszky ... mehr lesen  
Stan Wawrinka.
Der Regen gibt weiterhin den Ton an.
French Open Wetterkapriolen gehen weiter  Auch am Dienstag gibt beim French Open der Regen den Ton an. Nach einem längeren Unterbruch wird wieder gespielt. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 2°C 5°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Basel 2°C 8°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
St. Gallen 2°C 4°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Bern 1°C 4°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Luzern 2°C 5°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Genf 3°C 7°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
Lugano 7°C 10°C bedeckt, wenig Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig anhaltender Regen anhaltender Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten