Seraina Mischol überzeugt in Davos
publiziert: Sonntag, 5. Feb 2006 / 15:52 Uhr / aktualisiert: Sonntag, 5. Feb 2006 / 16:09 Uhr

Beim letzten Olympia-Test der Langläufer überzeugte in Davos nur Seraina Mischol. Sie erreichte über 10 km klassisch den 16. Platz.

Seraina Mischol erreicht ihr zweitbestes Ergebnis.
Seraina Mischol erreicht ihr zweitbestes Ergebnis.
Bei den Männern musste sich Reto Burgermeister nach 15 km als bester Schweizer mit dem 37. Rang begnügen.

In ihrer Karriere war Seraina Mischol in einem Distanzrennen erst einmal besser klassiert als diesmal vor ihrem Heimpublikum. Ziemlich genau vor Jahresfrist hatte sie über 10 km klassisch in Otepää (Est) den 14. Platz belegt.

Ihr Teamkollege Burgermeister hatte sich bestenfalls eine Klassierung unter den besten 20 Athleten erhofft. Daraus wurde nichts, weil «Burgi» nach der halben Distanz in eine Krise geriet. Die Zwischenzeiten belegen aber, dass er vom Start weg nicht auf Touren kam. Auch Laurence Rochat (37.) und Natascia Leonardi Cortesi (39.) schafften es nicht in die Weltcup-Punkteränge.

Auswahl unbestimmt

Sowohl bei den Männern wie bei den Frauen erhielt Disziplinchef Michel Antzemberger wenig Aufschluss darüber, wen er im Hinblick auf die Olympischen Winterspiele in Turin als vierten Athleten für die Staffel nominieren soll. Er wolle sich die Sache gut überlegen und seinen Vorschlag am Montag Swiss Olympic unterbreiten, sagte Antzemberger.

Im Rennen der Männer feierte Jens Arne Svartedal den achten Weltcup- Erfolg seiner Karriere. Der Norweger war bisher als Klassisch- Sprinter bekannt, weshalb sein erster Sieg in einem Distanzrennen ein wenig überraschte. Ein Exploit gelang mit seinem 2. Platz sogar Martin Tauber. Der österreicher hatte zwar vor zwei Wochen als Vierter der Verfolgung in Oberstdorf (De) seine gute Verfassung angedeutet. Dass er es erstmals aufs Podium schaffte, konnte trotzdem nicht unbedingt erwartet werden. Mit seinem 3. Platz in einem in der klassischen Technik ausgetragenen Wettkampf stellte der Skater Vincent Vittoz (Fr) seine guter Verfassung unter Beweis.

Kuitunen in Form

In Abwesenheit der Weltcup-Leader Marit Björgen (No), die eine Bronchitis auskuriert, zeigte sich Virpi Kuitunen in einer beneidenswerten Form. Die Finnin, die am Samstag im Sprint den 2. Platz belegt hatte, siegte mit beachtlichen 31,8 Sekunden Vorsprung auf Sara Renner, deren Vater als Skilehrer von Andermatt nach Kanada ausgewandert ist. Sowohl Renner wie auch die drittklassierte Majdic erzielten das beste Weltcup-Ergebnis ihrer Karriere in einem Distanzrennen.

(ht/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Ronny Hornschuh erhält das Vertrauen des Staffs.
Ronny Hornschuh erhält das Vertrauen des Staffs.
Nachfolger von Pipo Schödle steht fest  Swiss-Ski befördert den 41-jährigen Deutschen Ronny Hornschuh zum Cheftrainer der Skispringer. mehr lesen 
Hüftoperation  Der deutsche Skispringer Severin ... mehr lesen
Severin Freund unterzog sich einer Hüftoperation.
Furrer trainierte zuletzt die britischen Langläufer. (Symbolbild)
Ersatz für Raffael Ratti  Swiss Ski hat sein Langlauf-Trainerteam ... mehr lesen  
Deschwanden herabgestuft  Skisprung-Chef Berni Schödler nahm mit seinem Trainerteam die Kader-Selektionen für die kommende Saison vor. mehr lesen  
Simon Ammann gehört nächste Saison als einziger Schweizer der Nationalmannschaft an.
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 0°C 1°C immer wieder Schneeleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich bedeckt, etwas Schnee
Basel 1°C 3°C immer wieder Schneeleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich bedeckt
St. Gallen -1°C 0°C immer wieder Schneeleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, wenig Schnee bedeckt, etwas Schnee
Bern 0°C 1°C Schneeschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich bedeckt
Luzern 0°C 1°C immer wieder Schneeleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, wenig Schnee bedeckt, etwas Schnee
Genf 1°C 3°C wolkig, wenig Schneeleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich bedeckt, etwas Schnee
Lugano 3°C 10°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten