Seraina Mischol wieder in den Top Ten
publiziert: Mittwoch, 2. Jan 2008 / 13:16 Uhr / aktualisiert: Mittwoch, 2. Jan 2008 / 19:36 Uhr

In der Tour de Ski der Langläufer hat Seraina Mischol wieder eine Klassierung unter den Top Ten erreicht. Die Bündnerin belegte nach der 5. Etappe in Nove Mesto (Tsch) den 9. Platz. Bei den Männern ist Dario Cologna auf Rang 24 zu finden.

Seraina Mischol ist nun Gesamtneunte. (Archivbild)
Seraina Mischol ist nun Gesamtneunte. (Archivbild)
Mischol war am Neujahrstag im Skatingrennen über 10 km mit der 19. Laufzeit auf Position 12 des Gesamtklassementes abgerutscht. Diese Klassierung korrigierte die Bündnerin gestern Mittwoch mit ihrem 11. Platz über 10 km klassisch. «Wir hatten auf ein Ergebnis unter den zehn besten Läuferinnen gehofft. Aber Serainas Rangierung nach diesen guten Rennen geht in Ordnung», hielt Trainer Markus Cramer zur einzigen Schweizer Teilnehmerin fest.

Im Vergleich zum letzten Jahr habe Mischol eine enorme Steigerung gemacht. Sie laufe stark und verfüge über ein gutes Erholungsvermögen, merkte Disziplinchef Adriano Iseppi an. Auch Dario Cologna gab ihm Anlass zur Freude: «Für sein Alter von 21 Jahren und seine geringe Erfahrung auf der Stufe Weltcup läuft er hervorragende Rennen.» Cologna war am Neujahrstag vom 11. Gesamtrang zurückgefallen, weil die Schweizer nach leichtem Schneefall bei der Skipräparation nicht die beste Struktur fanden.

Fischer und Bundi angeschlagen auf dem Heimweg

Mischol und Cologna traten noch gestern Mittwoch zusammen mit ihren Betreuern die Reise in Richtung Val di Fiemme (It) an. Remo Fischer und Gion-Andrea Bundi hingegen verliessen die Tour de Ski. Beide litten an einer leichten Erkältung. Angesichts ihrer Klassierung im hinteren Mittelfeld und ihrer weiteren Einsätze im Weltcup wurde ihre Aufgabe als richtig erachtet. Heute Donnerstag können die Athleten beim zweiten Ruhetag der Rennserie frische Kräfte tanken.

Bei den Männern ist Lukas Bauer der dominierende Athlet. Nachdem er im Sprint in Prag in der Qualifikation gescheitert war, eroberte der Tscheche am Neujahrstag die Leaderposition zurück. Gestern Mittwoch trumpfte Bauer gross auf.

Bauer: «Chance nutzen»

Dank seinem Sieg im 15-km-Rennen scheint der Allrounder die Basis zum Gesamtsieg gelegt zu haben. Die Gegner liegen mindestens zwei Minuten zurück. «In diesem letzten Distanzrennen vor dem Sprint in Asiago musste ich diese Chance nutzen», erklärte Bauer, bei dem von Müdigkeit wenig zu spüren ist.

Bei den Frauen blieb die Ausgangslage hingegen offen. Mit ihrem 2. Platz und den Zeitgutschriften setzte sich Virpi Kuitunen (Fi) nach der 5. Etappe wieder an die Spitze der Gesamtwertung. Charlotte Kalla (Sd), die am Neujahrstag für 24 Stunden das Leadertrikot übernommen hatte, liegt nur 25 Sekunden zurück. Auch Justyna Kowalczyk (Pol, 0:42 Minuten zurück), Olga Rotschewa (Russ, 0:45) und Arianna Follis (It, 0:56) haben ihre Ambitionen auf das Podium noch nicht abgeschrieben.

Tour de Ski (Langlauf-Weltcup). 5. Etappe in Nove Mesto (Tsch). Frauen. 10 km (klassische Technik):
1. Aino Kaisa Saarinen (Fi) 28:55,7. 2. Virpi Kuitunen (Fi) 2,2. 3. Therese Johaug (No) 13,3. 4. Olga Rotschewa (Russ) 14,3. 5. Walentina Schewtschenko (Ukr) 23,0. 6. Charlotte Kalla (Sd) 25,2. Ferner: 11. Seraina Mischol (Sz) 0:53.

Gesamtklassement:
1. Kuitunen 1:32:21,4. 2. Kalla 25,0. 3. Justyna Kowalczyk (Pol) 28,5. Ferner: 9. Mischol 1:38,6.

(fest/Si)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Ronny Hornschuh erhält das Vertrauen des Staffs.
Ronny Hornschuh erhält das Vertrauen des Staffs.
Nachfolger von Pipo Schödle steht fest  Swiss-Ski befördert den 41-jährigen Deutschen Ronny Hornschuh zum Cheftrainer der Skispringer. mehr lesen 
Hüftoperation  Der deutsche Skispringer Severin Freund muss nach einer Hüftoperation in der Vorbereitung auf die WM-Saison rund vier Monate pausieren. mehr lesen  
Severin Freund unterzog sich einer Hüftoperation.
Ersatz für Raffael Ratti  Swiss Ski hat sein Langlauf-Trainerteam mit dem 32-jährigen Philip Furrer komplettiert. mehr lesen  
Simon Ammann gehört nächste Saison als einziger Schweizer der Nationalmannschaft an.
Deschwanden herabgestuft  Skisprung-Chef Berni Schödler nahm mit seinem Trainerteam die Kader-Selektionen für die kommende Saison vor. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 3°C 8°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
Basel 4°C 9°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
St. Gallen 3°C 7°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen freundlich
Bern 3°C 8°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen sonnig
Luzern 3°C 8°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen freundlich
Genf 4°C 10°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen sonnig
Lugano 0°C 16°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten