Frauen-Masters
Serena Williams krönt Traumjahr mit Masters-Sieg
publiziert: Sonntag, 28. Okt 2012 / 21:39 Uhr
Serena Williams.
Serena Williams.

Serena Williams gewinnt zum dritten Mal nach 2001 und 2009 das Frauen-Masters. Die Weltranglisten-Dritte setzt sich in Instanbul im Final gegen die Russin Maria Scharapowa (WTA 2) 6:4, 6:3 durch.

1 Meldung im Zusammenhang
Williams ist mit 31 Jahren die älteste Siegerin in der Geschichte des WTA-Masters. Mit dem 46. Turniersieg krönte sie ihr Traumjahr. Williams verlor seit April nur noch zwei Partien und gewann sieben Turniere. Unter anderem war sie in Wimbledon und am US Open in New York erfolgreich und sicherte sich an den Olympischen Spielen in London im Einzel sowie im Doppel die Goldmedaille.

58:4 Siege (inklusive Fed Cup) lautet ihre unglaubliche Bilanz in diesem Jahr - seit 1990 gab es keine bessere Erfolgsquote. Zudem knackte sie die Preisgeld-Schallmauer von sieben Millionen Dollar - insgesamt sind es beinahe 42 Millionen.

Dass sich Williams in anderen Sphären als ihre Konkurrentinnen bewegt, unterstrich sie in Istanbul eindrücklich. Sie gab in ihren fünf Matches keinen einzigen Satz ab. Dabei spielte Maria Scharapowa im Final keineswegs schlecht. Doch Williams trumpfte vor allem bei eigenem Aufschlag gross auf. Sie liess keinen Breakball zu und schlug elf Asse; mit dem ersten Service gewann sie 28 von 34 Punkten.

Eindrücklich ist auch der Fakt, dass sie den 18. Sieg in Folge gegen eine Gegnerin aus den Top 5 feierte. Letztmals verlor sie im Juni 2011 gegen eine Topspielerin: 6:3, 6:7, 5:7 nach einer 6:3, 5:3-Führung gegen Vera Swonarewa (damals WTA 3) in Eastbourne.

(fest/Si)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Australian Open Maria Scharapowa, die Zweite der Weltrangliste, findet nicht aus der Verletzungsmisere hinaus. Sie sagt für das Turnier in Brisbane ... mehr lesen
Schon vor einem Jahr hatte Scharapowa für Brisbane abgesagt. (Archivbild)
Im Halbfinal bezwingt der Titelverteidiger Tomas Berdych 7:6, 6:1.
Im Halbfinal bezwingt der Titelverteidiger Tomas Berdych 7:6, 6:1.
ATP Madrid  Rafael Nadal erreicht als erster Spieler den Final des Masters-1000-Turniers in Madrid. Im Halbfinal bezwingt der Titelverteidiger Tomas Berdych 7:6, 6:1. 
Unschlagbares Team  Martina Hingis und ihre Doppelpartnerin Sania Mirza bleiben weiterhin ungeschlagen. Die beiden feierten am WTA-Turnier in Charleston (USA) bei ...  
Martina Hingis und ihre Doppelpartnerin Sania Mirza bleiben weiterhin ungeschlagen.
Martina Hingis hat in den letzten Monaten in erster Linie im Doppel für Aufsehen gesorgt.
Hingis spielt für die Schweiz im Einzel Martina Hingis spielt am Samstag im Fedcup gegen Polen im Einzel. Die 34-jährige Ostschweizerin wird damit ihre erste Einzel-Partie ...
Der Schotte setzt sich 6:4, 6:4 gegen Tomas Berdych durch.
ATP Miami  Andy Murray erreicht als erster Spieler den Final des Masters-1000-Turniers in Miami. Der Schotte setzt sich ...  
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1377
    Wo viel Schatten ist, ist irgendwo auch Licht. Für die kleinen Verbände hat sich Blatter ... Mo, 08.06.15 12:39
  • LinusLuchs aus Basel 95
    Selbstheilung unwahrscheinlich Das System Fifa, das Sepp Blatter von João Havelange übernommen und ... Fr, 05.06.15 09:33
  • Kassandra aus Frauenfeld 1377
    Ein neuer Präsident und alles ist wie zuvor und wieder gut? Nein, so geht das nicht! Die ... Do, 04.06.15 23:47
  • LinusLuchs aus Basel 95
    So so, Breel Embolo bereitet sich also auf den Cupfinal vor, steht am Schluss ... Do, 04.06.15 21:02
  • LinusLuchs aus Basel 95
    Ein Scheich für den Status quo Michel Platini, Michael Van Praag, Luis Figo… – nein. Die ... Mi, 03.06.15 14:18
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3131
    Das... Ganze ging von den USA aus, bzw. dem ehemaligen New Yorker ... Mi, 03.06.15 10:05
  • HeinrichFrei aus Zürich 382
    Der US-Justiz ist nicht zu trauen Unser Sepp Blatter ist als Präsident der FIFA zurückgetreten. Gut. Das ... Mi, 03.06.15 07:34
  • Kassandra aus Frauenfeld 1377
    Also doch! Bisher hielt ich wenigstens den Chef selbst für nicht korrupt, wohl ... Mi, 03.06.15 00:04
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
DO FR SA SO MO DI
Zürich 21°C 28°C sonnig und wolkenlos leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Basel 16°C 30°C sonnig und wolkenlos leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
St.Gallen 21°C 31°C sonnig und wolkenlos leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Bern 18°C 34°C sonnig und wolkenlos leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Luzern 20°C 34°C sonnig und wolkenlos leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Genf 19°C 35°C sonnig und wolkenlos leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Lugano 22°C 31°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
mehr Wetter von über 6000 Orten