Aus Angst vor Terroranschlägen
Seth Rogen und James Franco sagen Pressetermine ab
publiziert: Mittwoch, 17. Dez 2014 / 10:04 Uhr / aktualisiert: Mittwoch, 17. Dez 2014 / 15:02 Uhr

Die beiden Leinwandstars Seth Rogen (32) und James Franco (36) sagten alle Auftritte zu ihrem Film 'The Interview' ab, da Terror-Drohungen die Runde machen.

9 Meldungen im Zusammenhang
SHOPPINGShopping
James FrancoJames Franco
Seth RogenSeth Rogen

Die Hollywood-Ulknudel ('Bad Neighbors') und der Filmstar ('Das ist das Ende') sind ab dem 5. Februar 2015 in den deutschen Kinos in der Komödie zu bewundern. Darin verkörpern Seth und sein Kollege zwei Journalisten, die ein Interview mit Nordkoreas Staatschef Kim Jong-un (31) bekommen. Nach der Zusage des Diktators tritt die CIA an das Gespann heran: Die beiden sollen einen Mordanschlag auf den Politiker verüben und sein Regime stürzen.

Das Projekt mit dem heiklen Thema sorgt seit Monaten für reichlich Kontroversen und die Sony-Hacker und selbsternannten 'Guardians of Peace' sollen laut 'BuzzFeed' vor Kurzem damit sogar gedroht haben, Anschläge «wie am 11. September 2001» auf alle Kinos zu verüben, die die Komödie zeigen.

Drohungen erreichen neues Level

Damit haben die Drohungen ein völlig neues Level erreicht. Es ist allerdings noch unklar, wer genau hinter dieser Cyber-Attacke steckt.

«Die Welt wird voller Angst sein. Erinnert euch an den 11. September 2001. Wir raten euch, von diesen Orten fern zu bleiben. Was auch immer in den nächsten Tagen passiert, wurde durch die Gier von Sony Pictures Entertainment ausgelöst», zitierte 'Variety' die Drohungen der Hacker.

Promo-Auftritte abgesagt

Dies hat Seth Rogen und James Franco verständlicherweise dazu gebracht, alle Promo-Auftritte auf Eis zu legen. Insider verrieten der Publikation weiter, dass die beiden Publikums-Lieblinge am Donnerstag [18. Dezember] eigentlich die New Yorker Premiere des Streifens gehabt hätten. Vergangene Woche feierte die Komödie in Los Angeles diese bereits, obwohl die beiden Schauspieler es ablehnten, mit der Presse zu sprechen.

Das US Department of Homeland Security sagte Berichten zufolge gegenüber 'TMZ', dass Anschläge im Stil des 11. September allerdings nicht zu vermuten seien. «Wir analysieren immer noch die Glaubwürdigkeit dieser Statements, aber momentan gibt es keinen glaubhaften Informationen, die auf einen aktiven Komplott gegen Kinos innerhalb Amerikas hindeuten», so ein DHS-Sprecher gegenüber der Publikation.

Dass ihr Film so hohe Wellen schlägt, haben Seth Rogen und James Franco vermutlich nicht gedacht.

(flok/Cover Media)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Kino Schauspieler James Franco (36) ... mehr lesen
«Es ist ein aufrichtig lustiger Film, aber das ältere Publikum hat diese merkwürdige Erwartungshaltung»
Seth Rogan hat getwittert.
Kino Hollywoodstar Seth Rogen (32) fühlte ... mehr lesen
Kino New York - Der dritte und letzte Teil ... mehr lesen
Kino Multitalent Seth Rogen (32) will Sony nicht verklagen, obwohl er einen echten Verlust einfährt, wenn sein Film 'The Interview' nicht veröffentlicht wird. mehr lesen 
Weitere Artikel im Zusammenhang
Los Angeles - Die beispiellose ... mehr lesen
Kino Filmstar James Franco (36) findet seine neue Komödie, in der er den nordkoreanischen Politiker Kim Jong-un (31) jagt, grossartig. Laut ihm ist Jong-un ein «leichtes Opfer», wenn es um Satire geht. mehr lesen 
New York - Nordkorea hat offiziell Beschwerde bei der UNO über eine ... mehr lesen
2000 Filmplakate stehen zur Auswahl!
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Dan Aykroyd hat einen Gastauftritt im neuen 'Ghostbusters'-Streifen.
Dan Aykroyd hat einen Gastauftritt im neuen 'Ghostbusters'-Streifen.
Besser als Vorgänger  Laut Dan Aykroyd (63) ist der neue 'Ghostbusters'-Streifen witziger als Teil 1 und 2 zusammen. mehr lesen 
CH-Kinocharts Wochenende  Bern - Die Videospiel-Verfilmung «Warcraft» hat sich am Wochenende in der Deutsch- und der ... mehr lesen  
CineMerit Award  München - Die US-amerikanische Schauspielerin Ellen Burstyn wird mit dem Ehrenpreis des Münchner Filmfestes gewürdigt. Die ... mehr lesen  
«Ein unfassbarer Spass»  München - Der Kinofilm zur Kultshow «Bullyparade» ist abgedreht. Nach achtwöchigen Dreharbeiten und vielen Lachtränen sei der Streifen im Kasten, teilte Schauspieler und Filmemacher Michael «Bully» Herbig am Montag mit. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • Pacino aus Brittnau 731
    Und noch ein Pionier . . . . . . ach hätten wir doch bloss für jeden hundertsten Juristen einen ... Fr, 24.06.16 09:54
  • jorian aus Dulliken 1754
    SRG: Eishockey & und der ESC Wer am Leutschenbach nicht gehorcht, muss den ESC oder die Eishockey WM ... Fr, 13.05.16 05:44
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Die... Entscheidung von A. Merkel ist völlig richtig: -Sie ist juristisch ... So, 17.04.16 14:13
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Komiker... Böhmermann wird vermurlich, damit die Türkei-Deal-Marionetten in Berlin ... Di, 12.04.16 13:37
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Sind Sie sicher dass es nicht Erdowann oder gar Erdowahn heisst? So, 03.04.16 10:47
  • HeinrichFrei aus Zürich 431
    Zürich: von «Dada» zu «Gaga» Die «Dada» Veranstaltungen in Zürich zeigen, dass «Dada» heute eher zu ... Mo, 15.02.16 22:51
  • Midas aus Dubai 3810
    Finde den Unterschied Ah ja, wieder der böse Kapitalismus. Wie gesagt, haben Sie ein besseres ... Mo, 01.02.16 02:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Schöner kann man's nicht erklären «Es handelt sich hier um ausserordentlich sensible Figuren. Da ist zum ... So, 31.01.16 16:48
art-tv.ch Gotthard. Ab durch den Berg Das Forum Schweizer Geschichte in Schwyz zeigt die Tunnelbauten ...
Niconé.
Felix Steinbild
news.ch hört sich jede Woche für Sie die interessantesten neuen CDs an und stellt sie Ihnen hier ausführlich vor.
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 8°C 12°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Basel 12°C 13°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
St. Gallen 6°C 11°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Bern 10°C 11°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Luzern 3°C 12°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Genf 8°C 12°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Lugano 2°C 8°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, wenig Regen trüb und nass
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten