Sevilla krönt 100-jähriges Jubiläum
publiziert: Mittwoch, 10. Mai 2006 / 22:55 Uhr / aktualisiert: Donnerstag, 11. Mai 2006 / 00:05 Uhr

Sevilla hat sein 100-jähriges Jubiläum mit dem grössten Erfolg der Vereinsgeschichte gekrönt. Mit einem 4:0-Finalsieg gegen Middlesbrough sicherten sich die Spanier erstmals den UEFA-Cup-Titel.

Sevillas Luis Clemente Fabiano jubelt nach dem 1:0.
Sevillas Luis Clemente Fabiano jubelt nach dem 1:0.
Enzo Maresca liess mit seiner Doublette zum 4:0-Triumph Sevillas im UEFA-Cup die Anhänger von Middlesbrough verstummen. Der Italiener sicherte dem spanischen Tabellen-Fünften den ersten Europacup-Finalsieg in der Klubgeschichte.

In den letzten Minuten setzten die Spanier in Eindhoven zur Gala an. Die euphorisierten Anhänger Sevillas zelebrierten jeden gelungenen 3-m-Pass mit Olé-Rufen. Und ein paar Ballstafetten nach Marescas 3:0 (84.) schob der früh für den inexistenten Künstler Saviola eingewechselte Fred Kanouté zum demütigenden 4:0 ein -- das widerstandslose Middlesbrough kollabierte beim wichtigsten Rendez-vous der Saison regelrecht. Eine Woche vor dem Gipfel mit Barça und Arsenal setzten die Spanier ein erstes Zeichen.

Mit einer Wende im Stile der spektakulären Aufholjagden im Viertel- und Halbfinal durften sie indes spätestens nach dem zweiten Gegentor zwölf Minuten vor Schluss nicht mehr ernsthaft rechnen. Zu stilsicher präsentierten sich die Herausforderer, zu clever begegneten die Spanier dem erwarteten Ansturm von «Boro». Eine Mannschaft aus der Primera Division lässt sich nicht so leicht vom Kurs abbringen wie zuvor Steaua und Basel.

Der programmgemässe Rückstand

Schon fast programmgemäss war der englische Vertreter in Rücklage geraten. Was dem Team von Steve McClaren in den letzten vier UEFA-Cup-Partien widerfahren war, trug sich auch im ausverkauften Philips-Stadion zu. Nach 26 Minuten lagen die Engländer 0:1 zurück. Beunruhigt waren sie deswegen zweifelsfrei nicht. Noch fassten sie (nicht ohne Grund) den Umschwung in Betracht, noch glaubten die Kämpfer um Mark Viduka an den Sprung aufs oberste Podest.

Der Vorteil Sevillas hatte sich allerdings abgezeichnet. Die Spanier fanden sich ohne Anlaufzeit zurecht. Sofort bedrängten die Andalusier das Tor von Mark Schwarzer. Den zweimal vom zu Beginn überforderten Riggott verschuldeten Schaden vermochte der australische Nationalkeeper zunächst zu begrenzen. Beim Kopfballtreffer des Brasilianers Luis Fabiano, der eine exzellente Vorlage Alves´ verwertete, war ihm gewiss keine Schuld anzulasten.

Die im eigenen Championat bedeutend besser klassierten Spanier (5.) beherrschten das mehrheitlich schwer enttäuschende «Boro» mit wenigen Ausnahmen deutlich. Zumeist traten die Engländer in der Art auf, die ihnen in der Premier League derart grosse Schwierigkeiten und teils harsche Kritik der eigenen Fans eingetragen hatte -- passiv, ohne Ideen im Zentrum, ohne ein Mindestmass an Präzision und vor allem nicht mit der Leidenschaft eines Finalteilnehmers.

McClaren nahm in seiner letzten Partie vor der Beförderung zum englischen Nationalcoach früh die nötigen taktischen Korrekturen vor. Mit dem Eintritt des italienischen Jokers Massimo Maccarone sandte der Coach das Signal zum Sturmlauf. Wenig später ersetzte er einen weiteren Defensivspieler und setzte auf den bulligen Nigerianer Yakubu. Mit der Botschaft des Trainers wusste keiner der Spieler etwas anzufangen.

McLaren setzte in der Not abermals alles auf eine einzige Karte. Ihm ist gewiss nicht vorzuwerfen, früh nur noch auf die Offensive gesetzt zu haben. Zweimal -- gegen den FCB und Steaua -- zahlte sich die riskante Strategie aus, nun scheiterte der smarte Trainer am eigenen Mut. Wer mit vier Stürmern das Glück zu erzwingen versucht, ist anfällig auf Breaks des Widersachers. Der Konterschlag zum entscheidenden 0:2 in der 78. Minute traf im Stadion deshalb niemanden unvorbereitet.

Middlesbrough - FC Sevilla 0:4 (0:1)
Philips-Stadion, Eindhoven. -- 31 000 Zuschauer (ausverkauft). -- SR Fandel (De). -- Tore: 26. Luis Fabiano 0:1. 78. Maresca 0:2. 84. Maresca 0:3. 89. Kanouté 0:4.

Middlesbrough: Schwarzer; Parnaby, Riggott, Southgate, Queudrue (70. Yakubu); Morrison (46. Maccarone), Rochemback, Boateng, Downing; Viduka, Hasselbaink.

FC Sevilla: Palop; Alves, Navarro, Escudé, Castedo; Navas, Jose Marti, Maresca, Adriano Correia (86. Puerta); Luis Fabiano (72. Renato), Saviola (46. Kanouté).

Bemerkungen: Middlesbrough ohne Mendieta, Pogatetz (beide verletzt). Verwarnungen: 53. Alves (Foul), 81. Escudé (Zeitverzögerung), 83. Rochemback (Foul), 85. Maresca (Unsportlichkeit).

(fest/Si)

Der FC Lugano trägt seine Europa League-Spiele in der kommenden Saison im St. Galler kybunpark aus.
Der FC Lugano trägt seine Europa League-Spiele in der kommenden Saison im St. Galler ...
Einigung mit St. Gallen  Der FC Lugano wird seine Europa League-Heimspiele ab September im St. Galler kybunpark austragen. mehr lesen 
Schon am Morgen erschallten Fangesänge vom Hotelbalkon, und die Strassencafés füllten sich bereits vor Mittag deutlich.
Basel sieht rot  Basel - Die Basler Innerstadt hat sich ... mehr lesen  
Drei Mal in Folge «Europa League»-Sieger  Der FC Sevilla gewinnt zum dritten Mal in Folge und zum insgesamt fünften Mal die Europa League. Die Spanier setzen sich im Final im ... mehr lesen  
FUSSBALL: OFT GELESEN
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Lyon siegte verdient.
Frauenfussball Wolfsburgs Frauen verpassen den Sieg Die Frauen-Equipe des VfL Wolfsburg mit den drei ...
 
News
     
Fussballschuhe sind Hightech-Produkte
Publinews Gute Fussballschuhe sind ein Must-Have für jeden Fussballer  Die Fussballschuhe sind unerlässlich zum Fussballspielen. Jeder Spieler braucht gute Fussballschuhe, trotzdem ... mehr lesen
Schweizer Flagge, Fussball
Publinews Fussballvereine unter Erfolgsdruck  Fussball ist ein Mannschaftssport mit einer grossen Fangemeinde - das ist allgemein bekannt. Seit nunmehr über 100 Jahren erfreut er sich einer beständigen ... mehr lesen
Grenzenlose Liebe und Treue für nicht irgendeinen Fussballverein, sondern den natürlich besten Klub der Welt.
Publinews Fan-Utensilien  Trikot, Schal und Fahne - Die Zeiten scheinen sich wohl nie zu ändern, in denen nicht das klassische Fanartikel-Trio eine ... mehr lesen
Fussball Videos
FIFA World Football Museum  Das FIFA World Football Museum direkt beim ...  
Neue Zeitrechnung für den Nati-Star  Granit Xhaka (23) wechselt zu Arsenal London in die ...  
Drei Mal in Folge «Europa League»-Sieger  Der FC Sevilla gewinnt zum dritten Mal in Folge ...  
Grosse Ehre für «King Claudio»  Wenig überraschend heisst der Trainer des Jahres ...  
Mehr Fussball Videos
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 7°C 9°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Basel 9°C 11°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 7°C 9°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt, Regen
Bern 8°C 11°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt, Regen
Luzern 5°C 12°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Genf 7°C 12°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt, Regen
Lugano 3°C 10°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten