Sex and Drugs im Altertum im Antikenmuseum Basel
publiziert: Dienstag, 18. Okt 2011 / 15:39 Uhr
Schon im alten Griechenland kannten die Bewohner Rauschmittel.
Schon im alten Griechenland kannten die Bewohner Rauschmittel.

Basel - Das Antikenmuseum Basel wendet sich in einer kleinen Sonderausstellung dem Rausch zu. «Sex, Drugs und Leierspiel» zeigt, dass bereits im antiken Griechenland und alten Ägypten Rausch und Ekstase allgegenwärtig waren.

1 Meldung im Zusammenhang
Die alten Griechen tranken Wein. Dessen Wirkung konnten sie sich rational aber nicht erklären, also musste ein Gott dahinterstecken: Dionysos. Und am Symposion gaben sich Männer dem Wein, der Dichtung und Musik und dem Sex mit Hetären hin - derlei und vieles mehr kann man an der von Donnerstag bis zum 29. Januar dauernden Ausstellung erfahren.

Gefässe, Statuetten und viele weitere Exponate aus der eigenen Sammlung des Museums veranschaulichen den Rausch in Mythos, Alltag und Kult. In sieben kleinen, in Rot und Dämmerlicht gehaltenen Räumen wird zunächst eine Einführung gegeben, danach folgt man einem Plan zu Einzelobjekten der Dauerausstellung des Museums.

Dabei widmet sich die Schau ihrem Thema mit Augenzwinkern: So sind einzelne Exponate in Peep-Show-Boxen hinter kleinen Glasscheiben zu sehen, in einem nachempfundenen Gelageraum laufen Ausschnitte aus einem Fellini-Film zu Musik von Pink Floyd, oder Besucher können an einem Bildschirm ihre Tauglichkeit als Dionysos-Jünger testen.

Unter dem Titel «Sinnliche Posen - sexy Kurven» präsentiert zudem die Skulpturhalle Basel in einer Parallelausstellung ausgewählte Statuen von ihrer erotischen Seite. Mit den gänzlich aus eigenen Beständen bestrittenen Schauen folgt das Antikenmuseum erneut einem Konzept, das schon 2010 bei der Ausstellung über Kommunikation in der Antike Anklang gefunden hatte.

 

(fkl/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Basel - Andrea Bignasca wird neuer Direktor des Antikenmuseums Basel und der Sammlung Ludwig. Der 50-jährige bisherige ... mehr lesen
Andrea Bignasca übernimm den Job von Peter Blome.
Seit 2005 leistete das Verkehrshaus zusammen mit Freiwilligen über 28'000 Arbeitsstunden.
Seit 2005 leistete das Verkehrshaus zusammen mit Freiwilligen über ...
Schifffahrt  Luzern - Kurz vor der Verschrottung hatte das Verkehrshaus Luzern 2005 das schwer verrostete U-Boot «Auguste Piccard» übernommen, um es der Nachwelt zu erhalten. Am Donnerstag ist es nun erstmals frisch restauriert im Verkehrshaus präsentiert worden. 
Nach fünf Jahren  Paris - Der französische Präsident François Hollande hat am Samstag das Pariser Picasso-Museum wiedereröffnet. Das Museum im Szeneviertel Marais sei «eines der schönsten der Welt», sagte Hollande.  
Das Hôtel Salé in Paris.
Pariser Picasso-Museum wird wiedereröffnet Paris - Pünktlich zu Pablo Picassos 133. Geburtstag ist dann doch noch alles gut geworden. Nach fünfjährigem Umbau wird am ...
Nach fünf Jahren  Paris - Pünktlich zu Pablo Picassos 133. Geburtstag ist dann doch noch alles gut geworden. Nach fünfjährigem Umbau wird am Samstag das bekannte Pariser Picasso-Museum wiedereröffnet, Frankreichs Staatschef François Hollande höchstpersönlich wird dem Anlass beiwohnen.  
Titel Forum Teaser
art-tv.ch TanzPlan Ost: Auftakt Tournee 2014 Ein Tanzfestival auf Tournee, das regionalen Kompanien ...
Felix Steinbild
news.ch hört sich jede Woche für Sie die interessantesten neuen CDs an und stellt sie Ihnen hier ausführlich vor.


Online hören

Play
PlayerEQ
Mit Flash Player hören
Mit dem eigenen Player hören

Jetzt läuft

timer

Letzte 10 Titel

timer
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
FR SA SO MO DI MI
Zürich 8°C 12°C sonnig und wolkenlos leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Basel 4°C 14°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
St.Gallen 4°C 12°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Bern 3°C 15°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Luzern 6°C 14°C nebelig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Genf 5°C 16°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Lugano 7°C 16°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
mehr Wetter von über 6000 Orten