Sexuelle Übergriffe: Weitere Fälle
publiziert: Montag, 22. Mrz 2010 / 16:37 Uhr / aktualisiert: Montag, 22. Mrz 2010 / 18:46 Uhr

Einsiedeln/Aadorf/Disentis - Die Affäre um sexuelle Übergriffe durch Kirchenvertreter hat auch zum Wochenbeginn weitere Kreise gezogen. Es wurden neue Fälle in Aadorf und Disentis bekannt. Das Kloster Einsiedeln reagiert mit der Einsetzung einer unabhängigen Untersuchungskommission.

Gegen den Pfarrer wurde Untersuchungshaft beantragt. (Archivbild)
Gegen den Pfarrer wurde Untersuchungshaft beantragt. (Archivbild)
8 Meldungen im Zusammenhang
Die vom Einsiedler Abt Martin Werlen berufene externe Kommission soll Vorfälle von sexuellen Übergriffen aufarbeiten und untersuchen, wer bei welchen Verstössen involviert war, ob und von wem Anzeigen gemacht wurden und wie die Verfahren verliefen. Die Klostergemeinschaft betrachte dieses Aufarbeitung als dringliche Aufgabe und Herausforderung, teilte das Kloster Einsiedeln mit. Man wolle Verantwortung übernehmen und für Geschehenes gerade stehen.

Man wolle aber auch so weit als möglich Wiedergutmachung, vollständige Transparenz, eine grössere Glaubwürdigkeit der Klostergemeinschaft und eine Grundlage für Präventionsarbeit erreichen, heisst es weiter.

Die Klostergemeinschaft wird bestimmen, wie über die Untersuchung unter Wahrung der Persönlichkeitsrechte der Opfer und der Täter informiert wird.

Übergriff im Kloster Disentis

Derweil wurden weitere Fälle bekannt. Einer betrifft das Kloster Disentis GR, wo sich ein Mönch an einem Klosterschüler vergangen haben soll. Das Kloster orientierte wohl die Polizei darüber, erstattete aber keine Anzeige, wie es bei der Kantonspolizei Graubünden hiess. Damit wurde auch kein Verfahren eingeleitet.

Wie Abt Daniel Schönbächler in der Stellungnahme schrieb, hatte die Klosterleitung von dem am Wochenende durch die Zeitung «Die Südostschweiz am Sonntag» publizierten Fall angeblicher sexueller Annäherungsversuche Anfang der achtziger Jahre bisher keine Kenntnis.

Thurgau: Pfarrer in U-Haft

Hingegen läuft gegen den katholischen Pfarrer von Aadorf TG eine Strafuntersuchung wegen des Verdachts auf Handlungen gegen die sexuelle Integrität. Das Thurgauer Untersuchungsrichteramt liess den Pfarrer am Freitag polizeilich vorführen und beantragte Untersuchungshaft, wie die Kantonspolizei mitteilte.

Erste Ermittlungen hätten zumindest den Verdacht auf ein Verhalten im Grenzbereich von möglichen strafbaren Handlungen des Mannes ergeben, so die Polizei.

(ht/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Der aadorfer Pfarrer ist wieder auf freiem Fuss.(Symbolbild)
Frauenfeld - Der katholische Pfarrer von Aadorf TG ist am Montag aus der Untersuchungshaft entlassen worden. Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, läuft die Strafuntersuchung gegen den ... mehr lesen
Die katholische Kirche gilt als eine ... mehr lesen
Lebt freiwillig zölibatär: Diakonisse Anstrid  Weber.
Wer hat was gewusst im Bistum Chur?
Frauenfeld/Aadorf TG - Gegenüber ... mehr lesen
In der Stiftsschule Einsiedeln ist es ... mehr lesen
«Ich habe keinen Groll, nicht gegenüber dem Kloster und nicht gegenüber dem Pater.«
Weitere Artikel im Zusammenhang
Küng fordert darin unter anderem von Papst Benedikt XVI. ein persönliches Schuldeingeständnis für den Kindsmissbrauch in der katholischen Kirche. (Archivbild)
Bern - Der Schriftsteller Thomas Hürlimann, die Literaturkritikerin Beatrice Eichmann-Leutenegger und der Tübinger Theologe Karl-Josef Kuschel haben in Luzern Preise der ... mehr lesen
Recherchen bestätigt: Martin Werlen.
Bern - Im Kloster Einsiedeln ist es ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Den Besuchern wurden neben den Ausstellungen auch Ateliers, Erzählungen und Kalligraphie-Kurse geboten.
Den Besuchern wurden neben den ...
In La Chaux-de-Fonds  La Chaux-de-Fonds - Das Museum für Kulturen des Islam in La Chaux-de-Fonds NE ist am Wochenende eröffnet worden. Den Besuchern wurden neben den Ausstellungen auch zahlreiche Treffen, Ateliers, Erzählungen, Kalligraphie-Kurse und Tanzvorführungen geboten. mehr lesen 
Streitigkeiten über Einreisebedingungen nach Saudi-Arabien  Teheran - Iranische Gläubige werden in diesem Jahr nicht an der muslimischen Pilgerfahrt Hadsch in Mekka teilnehmen. Irans Kulturminister Ali Dschannati führe «Hindernisse» auf Seiten Saudi-Arabiens als Grund an. mehr lesen   1
Treffen mit Kindern  Vatikanstadt - Papst Franziskus hat sich ... mehr lesen
Papst Franziskus traf Flüchtlingskinder. (Archivbild)
Mekka-Wallfahrt  Riad - Saudi-Arabien und der Iran sind weiter uneins über die Bedingungen, unter denen Iraner an der diesjährigen Mekka-Pilgerfahrt Hadsch teilnehmen könnten. Eine iranische Verhandlungsdelegation reiste nach amtlichen saudiarabischen Angaben am Freitag ohne Einigung ab. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 16°C 32°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen recht sonnig
Basel 17°C 32°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen recht sonnig
St. Gallen 15°C 29°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen recht sonnig
Bern 16°C 30°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen recht sonnig
Luzern 16°C 31°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen recht sonnig
Genf 17°C 30°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen sonnig
Lugano 20°C 28°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten