Shell unterzeichnet Vertrag zur CO2-Speicherung in Kanada
publiziert: Samstag, 25. Jun 2011 / 09:18 Uhr
Shell will ab 2015 jährlich mehr als eine Tonne Kohlendioxid bei Edmonton einlagern.
Shell will ab 2015 jährlich mehr als eine Tonne Kohlendioxid bei Edmonton einlagern.

Amsterdam - Der Energiekonzern Shell hat mit Kanada sowie mit der Regierung der Provinz Alberta einen Vertrag über 865 Millionen US Dollar (727 Millionen Franken) zur Abscheidung und Speicherung von CO2 beim Abbau von Ölsand unterzeichnet.

Wir unterstützen Sie bei der Entwicklung Ihrer Klimastrategie und zeichnen Sie mit dem SwissClimate CO2e-Label aus.
4 Meldungen im Zusammenhang
Nach Angaben des Unternehmens sollen dabei in der Nähe der Stadt Edmonton ab 2015 jährlich mehr als eine Tonne Kohlendioxid eingelagert werden. Bei dem Projekt handle es sich um die erste Anwendung der CCS-Technologie (Carbon Capture and Storage) in Zusammenhang mit Ölsand, sagte ein Shell-Sprecher.

(asu/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
London - Der britisch-niederländische Ölkonzern Shell will wegen der Krise Geldanlagen im Wert von bis zu 15 Milliarden US-Dollar ... mehr lesen
Der Ölkonzern will aufgrund der Finanzkrise keine Risiken eingehen.
Die Autofahrer merken den Preisanstieg an den Tankstellen.
Irving/Den Haag - Das «schwarze Gold» macht seinem Namen mal wieder alle Ehren: Weil die Preise in den Himmel schiessen, ... mehr lesen
ETH-Zukunftsblog In diesem Blog wurde schon mehrfach von REDD - englisch für «Verminderte Emissionen durch verhinderte Abholzung und ... mehr lesen
Tim Schloendorn ist Doktorand in Umweltpolitik & -ökonomie an der ETH Zürich.
«Ehrgeiziges Ziel»: Verkehr im Zentrum von Tokio.
Green Investment Tokio - Japan strebt eine Verminderung seiner Treibhausgase bis 2020 um 15 Prozent gegenüber 2005 an. Dieses ... mehr lesen
Umwelt- und Trinkwasseranalysen, Produktesicherheit
Elektrosmog Messung und Lösungen
Josef Peter
Steinacherstrasse 4
8308 Illnau
Wir unterstützen Sie bei der Entwicklung Ihrer Klimastrategie und zeichnen Sie mit dem SwissClimate CO2e-Label aus.
Die Schuppentiere kämpfen ums Überleben.
Die Schuppentiere kämpfen ums Überleben.
Weltnaturschutzunion warnt  Genf - Alle acht Arten der Schuppentiere sind nach Einschätzung der Weltnaturschutzunion (IUCN) vom Aussterben bedroht. Wie die IUCN erklärte, werden Schuppentiere vor allem in China noch als Delikatesse und wegen mutmasslicher medizinischer Heilkräfte verspeist. 
Das Ziel eines Forschers  Madison - Durch einen Prozess, der die Energieumwandlung eines Baumes imitiert, will ein Material-Forscher der University of ...  
Ein Baum - das Beispiel für saubere Energiegewinnung.
Spinat: Der Energielieferant der Zukunft? Spinat ist die grosse Hoffnung der erneuerbaren Energien, denn Forscher der Purdue University setzen das grüne ...
Grosses Energiepotential
Grosses Energiepotential
Green Investment Grüne Energie  Spinat ist die grosse Hoffnung der erneuerbaren Energien, denn Forscher der Purdue University setzen das grüne Gemüse dazu ein, um ...  
Titel Forum Teaser
  • thomy aus Bern 4128
    Früher war's genau gleich wie heute! Die Einen denken nach und erkennen einen grossen Fehler - Abholzung! - ... Mo, 14.07.14 12:32
  • thomy aus Bern 4128
    Dünger wirkt auch neben dem Acker ... Ach, wie hochgeistig, diese Aussage/n doch sind. Solches und ähnliches ... Fr, 23.05.14 12:59
  • keinschaf aus Wladiwostok 2501
    Never mind. Mich stört das nicht im geringsten, wenn Sie hier missionieren. Sie ... Do, 22.05.14 00:17
  • Believer aus Grenchen 53
    Ökosteuer Gut gebrummt keinschaf. Leider haben Sie recht mit Ihrem Vergleich. Mit ... Do, 22.05.14 00:05
  • keinschaf aus Wladiwostok 2501
    muahaha "Das letzte Wort wird das Volk haben" Klar. Nachdem die weltfremden ... Mi, 21.05.14 23:19
  • Heidi aus Oberburg 998
    Nein, keinschaf Ein fünfjähriges Kind hat mehr Verstand, weil noch nicht von unseren ... Sa, 17.05.14 23:15
  • keinschaf aus Wladiwostok 2501
    Klar doch! Die Duma darf alles. Man beschäftigt sich in Bern damit, Gesetze ... Sa, 17.05.14 22:24
  • Heidi aus Oberburg 998
    würde mich sehr interessieren, ob das einfach so ohne unsere Zustimmung über die Bühne gehen soll (ja) ... Sa, 17.05.14 21:34
Andrea Frangi ist Professor für Baustatik und Konstruktion (Holzbau) an der ETH Zürich.
ETH-Zukunftsblog Neue Wege im nachhaltigen Holzbau Am ETH-Standort Hönggerberg entsteht derzeit das House of ...
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
DI MI DO FR SA SO
Zürich 11°C 13°C bedeckt, wenig Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen
Basel 11°C 13°C bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen
St.Gallen 13°C 15°C bedeckt, wenig Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen
Bern 15°C 18°C bedeckt, Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Luzern 15°C 18°C bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen
Genf 14°C 19°C bedeckt, Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Lugano 17°C 23°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen
mehr Wetter von über 6000 Orten