Schwere Beleidigungen
Shopping Mall greift Kundin auf Twitter frontal an
publiziert: Mittwoch, 2. Mrz 2016 / 10:47 Uhr / aktualisiert: Mittwoch, 2. Mrz 2016 / 12:07 Uhr
Angeblich waren Hacker am Werk.
Angeblich waren Hacker am Werk.

Jakarta - Das Twitter-Team des Einkaufzentrums Lippo Mall Puri in Indonesiens Hauptstadt Jakarta nimmt es mit der Kundenfreundlichkeit nicht so genau. Nachdem sich eine Kundin über zu hohe Parkgebühren beschwert hatte, bekam sie über die Mikroblogging-Plattform zu lesen: «Wenn du arm bist, dann gehe nicht in Einkaufszentren, Schwester!» Hacker soll offiziell schuld sein

Das Management des Kaufhauses zeigt sich indes zwar betroffen, will jedoch selbst keine Verantwortung für den peinlichen Vorfall übernehmen. Stattdessen sollen Hacker schuld daran gewesen sein, wie das indonesische Portal «Coconuts Jakarta» berichtet. Die Kundin reagierte auf den Tweet trotzdem noch mit einem erklärenden Versuch, um die Situation wohlwollend aufzulösen. Die vermeintlich schnippische Antwort seitens des Unternehmens: «Glaubst du, uns kümmert das?»

Es folgte, was folgen musste - ein Shitstrom. Die beleidigenden Tweets verbreiteten sich global und rückten das Einkaufszentrum zunehmend in ein schlechtes Licht. In einer offiziellen Aussendung gaben die Verantwortlichen an, dass der Twitter-Account zum besagten Zeitpunkt gehackt worden sei und kein Angestellter die Kommentare abgesetzt habe. «Die IP-Adresse zeigt, dass die Person, die diese Antworten gegeben hat, eine andere Adresse als wir verwendet hat», so Lippo Mall Puri. Die beleidigenden Tweets wurden umgehend gelöscht.

(pep/pte)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Die Besucher erwarten zwei kompakte Tage, an denen sich alles um Digital Marketing und E-Business dreht.
Die Besucher erwarten zwei kompakte Tage, an denen sich ...
Swiss Online Marketing und Swiss eBusiness Expo  Swiss Online Marketing und Swiss eBusiness Expo sind das jährliche Gipfeltreffen für Digital Marketing und E-Business. Am 5. und 6. April 2017, auf der Messe Zürich, vermitteln die Messen einen umfassenden Marktüberblick. mehr lesen 
Überleben im digitalen Haifischbecken Google, Post, Handel Schweiz, VSV, GS1: Am Mittwoch, den 5. April diskutieren Big Player und Marktexperten über ...
Was sind die Hausaufgaben für Schweizer Unternehmen bei der Digitalisierung?
Enabling new business  Von besser informierten GL bis zum E-Commerce im Exportmarkt - digitale Tools nutzen in der ganzen Wertschöpfungskette. ... mehr lesen  
Publinews Das Telefonmuseum Telephonica in Islikon erzählt die Geschichte der Telekommunikation von den Anfängen bis hin zur heutigen digital vernetzten ... mehr lesen  
.
eGadgets news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
Domain Namen registrieren
Domain Name Registration
Zur Domain Registration erhalten Sie: Weiterleitung auf bestehende Website, E-Mail Weiterleitung, Online Administration, freundlichen Support per Telefon oder E-Mail ...
Domainsuche starten:


 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 13°C 30°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewittrige Regengüsse
Basel 15°C 30°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewittrige Regengüsse
St. Gallen 16°C 26°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter Gewitter mit Hagelrisiko
Bern 13°C 29°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewittrige Regengüsse
Luzern 15°C 29°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewittrige Regengüsse
Genf 15°C 28°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewittrige Regengüsse
Lugano 20°C 28°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Gewitter mit Hagelrisiko unwetterartige Gewitter
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten