Internetbetrug und Sicherheitslücken
Sicherheitsalarm für «smartes» Kinderspielzeug
publiziert: Mittwoch, 3. Feb 2016 / 10:59 Uhr
Mit Spielzeug können Kontodaten der Eltern erspioniert werden.
Mit Spielzeug können Kontodaten der Eltern erspioniert werden.

Interaktiver Plüsch-Teddy gewährt einfachen Zugriff auf User-Daten

Boston  - Gleich mehrere Schwachstellen in Sachen Internetsicherheit haben Security-Forscher von Rapid7 in vernetztem Spielzeug aufgespürt. Dadurch könnten Angreifer problemlos den Namen und das Geburtsdatum von ahnungslosen Kindern oder die Kontodaten ihrer Eltern ausspionieren.

«Mit unserer aktuellen Untersuchung geht es uns vor allem darum, ein umfassendes Bewusstsein für die Gefahren und Risiken von solchen Geräten zu schaffen», erklärt Rapid7-Sicherheitsforscher Mark Stanislav in einem Blogeintrag. In Anbetracht der Tatsache, dass die Vernetzung im Haushalt voranschreitet, seien aber zunächst die Hersteller gefordert. «Im 'Internet der Dinge' wird jeder zum IT-Shop, ob er will oder nicht. Dabei werden bei der Programmierung, die in smarte Geräte gesteckt wird, oft die nötigen Sicherheitsvorkehrungen vergessen», unterstreicht Stanislav.

Spielzeug und Smart Watch

Genau das ist offenbar auch bei einem smarten Spielzeug des US-Herstellers Fisher-Price passiert. Wie die Rapid7-Forscher bei einer genaueren Überprüfung des interaktiven Plüsch-Teddybären herausgefunden haben, stehen potenziellen Cyber-Kriminelle Tür und Tor offen: Sie können sowohl die Kontrolle über die im Stofftier integrierten Funktionen übernehmen, als auch wichtige personenbezogene Daten wie etwa den Namen und das Geburtsdatum des Kindes auslesen oder Kontodaten ändern beziehungsweise löschen.

Ähnliche Mängel wurden auch in der hereO-GPS-Plattform  gefunden, einer Smart Watch, die es Eltern besonders leicht ermöglichen soll, den aktuellen Aufenthaltsort ihrer Sprösslinge zu kontrollieren. Hier können Angreifer aufgrund eines Fehlers ein neues Nutzerkonto einrichten und von dort aus den Standort sowie Profildetails jedes Familienmitglieds eruieren.

Sicherheitsinitiative gestartet

Dass zunehmende Vernetzung eine ernste Sicherheitsgefahr darstellen kann, ist kein Geheimnis mehr. Erst im September 2015 haben mehr als 30 namhafte Unternehmen der IT-Branche - darunter etwa British Telecom, Intel oder Vodafone - die Internet of Things Security Foundation ins Leben gerufen. Diese verfolgt das ausdrückliche Ziel, die Smart Gadgets der Zukunft besser vor Cyber-Attacken zu schützen und das Gefahrenbewusstsein bei Nutzern und Herstellern zu schärfen.

(pep/pte)

Premium Website Ranking
GLOBONET GmbH
Toggenburgerstrasse 26
9500 Wil SG
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
30 Tage Geld-zurück-Garantie
30 Tage Geld-zurück-Garantie
Die domains.ch Qualitätsgarantie  St. Gallen - Die Zufriedenheit unserer Kunden liegt uns am Herzen, darum haben wir konsequenterweise eine 30 Tage Geld-zurück-Garantie auf unseren Hosting-Angeboten. Sollten Sie mit unserem Hosting-Angebot nicht zufrieden sein, können Sie innerhalb von 30 Tagen nach Aufschaltung Ihres Hostings die volle Rückerstattung Ihrer Hostinggebühren von uns verlangen. Eine Angabe von Gründen ist dabei nicht nötig. mehr lesen 
Neue Monster-Endung am Start  St. Gallen - Ab dem 1. April 2019 (kein Scherz!) können nun alle Interessierten die neuen .monster Domains ... mehr lesen  
.monster Domains jetzt registrieren
Domaintagung in Bern  Im deutschsprachigen Raum eröffnet üblicherweise Domain pulse die Saison der Domain-Veranstaltungen. Dieses Jahr findet die Domain pulse 2019 von der SWITCH ausgerichtet in der Schweizer Landeshauptstadt Bern statt. Morgen am 18. Februar 2019, beginnt die diesjährige Domainkonferenz. mehr lesen  
Besserer Markenschutz sowie falsch adressierte E-Mail-Zustellungen vermeiden  Keine Frage, .com Domains sind mit Abstand die beliebtesten Domains im Netz. Aktuell sind knapp 140 Mio. .com Domainnamen registriert und es werden täglich mehr. Selbst die vielen neuen Domainendungen konnten dem Platzhirsch .com nichts anhaben. Im Gegensatz zu vielen neuen Domainendungen bleibt die Beliebtheit der .com Domains stabil und die Anzahl der .com Domains steigt von Monat zu Monat. mehr lesen  
.
eGadgets news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
Domain Namen registrieren
Domain Name Registration
Zur Domain Registration erhalten Sie: Weiterleitung auf bestehende Website, E-Mail Weiterleitung, Online Administration, freundlichen Support per Telefon oder E-Mail ...
Domainsuche starten:


 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 12°C 20°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen vereinzelte Gewitter
Basel 13°C 21°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
St. Gallen 10°C 18°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen vereinzelte Gewitter
Bern 12°C 19°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich vereinzelte Gewitter
Luzern 13°C 19°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen vereinzelte Gewitter
Genf 12°C 20°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wechselnd bewölkt, Regen
Lugano 14°C 20°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten