Entschädigung
Sieben Millionen für «Popcorn-Lunge»
publiziert: Freitag, 21. Sep 2012 / 16:03 Uhr
Popcorn.
Popcorn.

Denver - Ein Popcorn-Liebhaber aus dem US-Staat Colorado hat eine Millionenklage gegen mehrere Lebensmittelkonzerne gewonnen. Er erhielt einen Schadenersatz in Höhe von 7,2 Millionen Dollar.

Der Mann aus Denver leidet unter einer sogenannten «Popcorn-Lunge», die durch das Einatmen des künstlichen Butteraromas auf dem Mikrowellen-Popcorn entstanden sein soll. Der Mann ass regelmässig das Popcorn aus der Mikrowelle und bekam 2007 Atemwegsbeschwerden.

Er klagte gegen die Konzerne Gilster Mary Lee, The Kroger Co. und Dillon Companies und bekam nun Recht, wie sein Anwalt erklärte. Der Geschädigte hatte angeführt, die Unternehmen hätten die Verbraucher nicht davor gewarnt, dass das Butteraroma zu Lungenschäden führen könnte.

Die Verteidigung führte nach einem Bericht des Fernsehsenders KCNC-TV an, dass die gesundheitlichen Probleme des Mannes auf seine jahrelange Arbeit mit Chemikalien zur Teppichreinigung zurückgingen.

(bert/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. 16
Francesco Schettino: Weil er das Schiff verliess, wurde er als  «Käptain Feigling» verspottet.
Francesco Schettino: Weil er das Schiff ...
Schiffsunglück  Florenz - Kapitän Francesco Schettino ist mehr als vier Jahre nach der Havarie der «Costa Concordia» auch in zweiter Instanz zu 16 Jahren und einem Monat Haft verurteilt worden. Das Berufungsgericht in Florenz bestätigte damit das Urteil aus erster Instanz. 
Verteidigung fordert Freispruch Florenz - Im Berufungsprozess gegen «Costa Concordia»-Kapitän Francesco Schettino hat die ...
Berufungsprozess um «Costa Concordia»-Unglück hat begonnen Florenz - In Florenz hat am Donnerstag der Berufungsprozess ...
Reaktionär  Bern - Gegen die geplante Stiefkindadoption für Homosexuelle regt sich Widerstand. Sollte das Parlament das neue Adoptionsrecht in der vorliegenden Form verabschieden, ... 2
Reaktionäre Kräfte schliessen sich für das Referendum zusammen, mit dabei auch EDU-Präsident Hans Moser.
Nationalrat sagt Ja zur Stiefkindadoption für Homosexuelle Bern - Homosexuelle sollen künftig Kinder ihrer Partner oder Partnerinnen adoptieren dürfen. ...
Die Mehrheit der Kommission ist für die Änderungen.(Symbolbild)
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 16°C 26°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen Wolkenfelder, kaum Regen
Basel 16°C 27°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen freundlich
St. Gallen 13°C 24°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen Wolkenfelder, kaum Regen
Bern 15°C 26°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen Wolkenfelder, kaum Regen
Luzern 16°C 26°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen Wolkenfelder, kaum Regen
Genf 16°C 27°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen recht sonnig
Lugano 18°C 27°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten