Sieg für Anja Pärson
publiziert: Mittwoch, 28. Dez 2005 / 14:18 Uhr / aktualisiert: Mittwoch, 28. Dez 2005 / 15:19 Uhr

Anja Pärson hat den Weltcup-Riesenslalom in Lienz (Ö) gewonnen und ist damit zu ihrem dritten Saisonsieg gekommen. Nadia Styger (20.) war als einzige Schweizerin im zweiten Lauf dabei.

Anja Pärson übernimmt die Führung im Disziplinen- und im Gesamt-Weltcup.
Anja Pärson übernimmt die Führung im Disziplinen- und im Gesamt-Weltcup.
1 Meldung im Zusammenhang
Mit der Startnummer 49, der höchsten aller Finalistinnen, hatte sich Nadia Styger als 30. und Letzte für den zweiten Durchgang qualifiziert. Die idealen Pistenbedingungen am Nachmittag nutzte die 27-Jährige aus Sattel in dem von ihrem Trainer Fritz Züger ausgeflaggten Kurs mit der neuntbesten Zeit immerhin zur Verbesserung um zehn Positionen.

Sonja Nef verzichtete

Nadia Styger holte in ihrer dritten Disziplin erstmals seit über einem Jahr wieder Weltcup-Punkte. Der 6. Rang, den sie Ende November 2004 in Aspen (USA) erreicht hatte, ist nach wie vor die beste Riesenslalom-Klassierung der Schwyzerin.

Die weiteren Fahrerinnen des Schweizer Quartetts, Rabea Grand (44.), Fränzi Aufdenblatten und Nadja Kamer (beide 52.), verpassten die Teilnahme im zweiten Lauf um eine halbe beziehungsweise eine Sekunde. Die an einer Grippe erkrankte Sonja Nef verzichtete auf den Abstecher nach Osttirol.

Jubiläum für Pärson

Anja Pärson feierte in Lienz, wo sie schon zweimal einen Slalom gewonnen hat, ein kleines Jubiläum. Die Schwedin triumphierte zum zehnten Mal in einem Weltcup-Riesenslalom, erstmals seit ihrem Sieg im Oktober vergangenen Jahres in Sölden. Seither stand sie einzig noch im wichtigsten «Riesen» der letzten Saison zuoberst: In Santa Caterina verteidigte sie ihren WM-Titel erfolgreich.

In diesem Winter hatte Anja Pärson bislang die Slaloms in Aspen (USA) und Spindleruv Mlyn (Tsch) für sich entschieden. Mit ihrem insgesamt 29. Weltcup-Sieg übernahm die Skandinavierin auch die Führung im Disziplinen- und im Gesamt-Weltcup.

Nicole Hosp, die Siegerin des Riesenslaloms in Lienz vor zwei Jahren, belegte mit 21 Hundertsteln Rückstand Platz 2, die Slowenin Tina Maze, die vor zwei Monaten in Sölden gewonnen hatte, wurde Dritte.

Das Schlussklassement: 1. Anja Pärson (Sd) 2:09,94. 2. Nicole Hosp (Ö) 0,21 zurück. 3. Tina Maze (Sln) 0,40. 4. Kathrin Zettel (Ö) 0,44. 5. Marlies Schild (Ö) 0,51. 6. Janica Kostelic (Kro) 0,95. 7. Maria Rienda Contreras (Sp) 0,97. 8. Manuela Mölgg (It) 1,19. 9. Martina Ertl (De) 1,37. 10. Anna Ottosson (Sd) 1,42. 11. Tanja Poutiainen (Fi) 1,51. 12. Geneviève Simard (Ka) 1,89. 13. Renate Götschl (Ö) 1,95. 14. Michaela Kirchgasser (Ö) 1,99. 15. Ana Drev (Sln) 2,02. 16. Maria Pietilä-Holmner (Sd) 2,16. 17. Nicole Gius (It) 2,17. 18. Silvia Berger (Ö) 2,38. 19. Eveline Rohregger (Ö) 2,44. 20. Nadia Styger (Sz) 2,48. 21. Andrea Fischbacher (Ö) 2,50. 22. Nika Fleiss (Kro) 2,57. 23. Michaela Dorfmeister (Ö) 2,60. 24. Lindsey Kildow (USA) 2,71. 25. Kristina Koznick (USA) 2,76. 26. Alexandra Meissnitzer (Ö) 2,77. 27. Anja Blieninger (De) 3,17. 28. Brigitte Acton (Ka) 3,26. 29. Annemarie Gerg (De) 3,39.

Der Stand im Weltcup

Audi-FIS-Weltcup. Frauen. Gesamtwertung (nach 12 von 36 Prüfungen):

1. Anja Pärson (Sd) 540. 2. Janica Kostelic (Kro) 532. 3. Michaela Dorfmeister (Ö) 510. 4. Alexandra Meissnitzer (Ö) 427. 5. Lindsey Kildow (USA) 397. 6. Kathrin Zettel (Ö) 345. 7. Andrea Fischbacher (Ö) 263. 8. Tina Maze (Sln) 235. 9. Julia Mancuso (USA) 225. 10. Nadia Styger (Sz) 221. 11. Maria José Rienda Contreras (Sp) 214. 12. Marlies Schild (Ö) 210. 13. Nicole Hosp (Ö) 207. 14. Elisabeth Görgl (Ö) 172. 15. Geneviève Simard (Ka) 171. 16. Martina Ertl (De) 166. 17. Sylviane Berthod (Sz) 159. 18. Tanja Poutiainen (Fi) 157. 19. Elena Fanchini (It) 147. 20. Anna Ottosson (Sd) 138. 21. Kirsten Clark (USA) 132. 22. Annemarie Gerg (De) 131. 23. Ingrid Jacquemod (Fr) 125. 24. Renate Götschl (Ö) 123. 25. Fränzi Aufdenblatten (Sz) 116. 26. Carole Montillet-Carles (Fr) 113. 27. Emily Brydon (Ka) 108. 28. Caroline Lalive (USA) 100. 29. Michaela Kirchgasser (Ö) 93. 30. Nadia Fanchini (It) und Maria Pietilä-Holmner (Sd) 89.

Ferner: 55. Catherine Borghi 40. 62. Sonja Nef 28. 71. Marlies Oester 15. 80. Carmen Casanova 7. 90. Monika Dumermuth 2.

Riesenslalom (nach 4 von 9 Rennen):

1. Anja Pärson (Sd) 285. 2. Janica Kostelic (Kro) 270. 3. Kathrin Zettel (Ö) 240. 4. Maria Rienda Contreras (Sp) 205. 5. Tina Maze (Sln) 204. 6. Nicole Hosp (Ö) 135. 7. Anna Ottosson (Sd) 112. 8. Marlies Schild (Ö) 105. 9. Michaela Dorfmeister (Ö) 98. 10. Andrea Fischbacher (Ö) 97.

Ferner: 29. Sonja Nef 20. 32. Marlies Oester 15. 35. Nadia Styger 11. 43. Fränzi Aufdenblatten 5.

Nationen (nach 27 von 75 Wertungen):

1. Österreich 5807 (Frauen 2688+Männer 3119). 2. USA 2477 (1092+1385). 3. Italien 1862 (562+1300). 4. Schweiz 1522 (588+934). 5. Kanada 1471 (511+960). 6. Schweden 1341 (923+418). 7. Norwegen 1056 (11+1045). 8. Frankreich 875 (352+523). 9. Kroatien 715 (607+108). 10. Deutschland 528 (493+35). 11. Finnland 430 (185+245). 12. Slowenien 408 (287+121). 13. Liechtenstein 314 (0+314). 14. Spanien 214 (214+0). 15. Japan 164 (13+151). 16. Tschechien 71 (51+20). 17. England 70 (38+32). 18. Australien 20 (0+20). 19. Slowakei 15 (15+0). 20. Andorra 8 (0+8). 21. Monaco 5 (5+0).

(Si)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Anja Pärson war im ersten Lauf des Weltcup-Riesenslaloms in Lienz (Ö) die Schnellste. Die Schwedin führt das ... mehr lesen
Anja Pärson fuhr erstmals in diesem Winter in einem Riesenslalom Bestzeit.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Die Schweizer Snowboarder gewannen während Rufers erstem Engagement 16 WM- und Olmympia-Medaillen
Die Schweizer Snowboarder gewannen während Rufers erstem ...
Comeback bei Swiss-Ski  Swiss-Ski bestimmt als Cheftrainer der Alpin-Snowboarder den altbekannten Christian Rufer, der das Amt bereits zwischen 2004 und 2014 erfolgreich ausgeübt hat. mehr lesen 
Knappe Finanzen  Bern - Die Planung für das Nationale Schneesportzentrum in Lenzerheide GR wird bis ins Jahr 2023 auf Eis ... mehr lesen  
In Lenzerheide soll irgendwann ein Schneesportzentrum entstehen.
Titel Forum Teaser
  • thomy aus Bern 4287
    Schade! Ich wünsche Simon Ammann für die weiteren Wettbewerbe mehr Glück und ... Sa, 21.02.15 18:26
  • thomy aus Bern 4287
    Beat Hefti und Alexander Baumann ... ... halte ich die Daumen und wünsche Ihnen Beiden viel Glück im Kampf ... So, 16.02.14 22:54
  • friwalt aus Bolligen 13
    Medaillenspiegel So viele Medaillen an einem Tag sind schon schwierig zu verarbeiten. ... Fr, 14.02.14 21:27
  • tigerkralle aus Winznau 122
    SUPER Das mag ich dieser Frau von ganzen Herzen gönnen !!!! Jetzt hat Sie ... Mi, 12.02.14 13:52
  • Heidi aus Burgdorf 1017
    Bravo! Gut gefahren, Lara Gut. Sa, 30.11.13 21:08
  • BigBrother aus Arisdorf 1468
    Fremdwörter sind Glücksache ... Sa, 08.12.12 13:03
  • Sportexperte aus Luzern 1
    Schweizer Firmen führend Seit diesem Bericht haben sich verschieden Schweizer Firmen als ... Mo, 30.07.12 14:04
  • olaf12 aus St. Gallen 467
    beides arme Schw... sind beide, sowohl Accola als auch die Hinterbliebenen arm dran, denn ... Do, 28.06.12 17:26
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich -4°C 2°C Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wechselnd bewölkt, Regen
Basel -1°C 4°C Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wechselnd bewölkt, Regen
St. Gallen -3°C 1°C Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wechselnd bewölkt, Regen
Bern -4°C 3°C Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wechselnd bewölkt, Regen
Luzern -2°C 2°C Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig anhaltender Regen wolkig, aber kaum Regen
Genf -1°C 4°C bedeckt, wenig Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig anhaltender Regen wechselnd bewölkt, Regen
Lugano 0°C 6°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten