Sieg für Weltmeisterin - Suter auf Rang 26
publiziert: Montag, 28. Dez 2009 / 14:15 Uhr / aktualisiert: Montag, 28. Dez 2009 / 17:45 Uhr
Fabienne Sutter klassierte sich als einzige Schweizerin. (Archivbild)
Fabienne Sutter klassierte sich als einzige Schweizerin. (Archivbild)

Die deutsche Weltmeisterin Kathrin Hölzl feierte beim Riesenslalom von Lienz ihren zweiten Weltcupsieg.

1 Meldung im Zusammenhang
Mit fünf Hundertsteln Vorsprung auf die Italienerin Manuela Mölgg gewann Kathrin Hölzl wie schon zuletzt Ende November in Aspen, wo sie ebenfalls bereits nach dem ersten Lauf geführt hatte. Am Schluss wurde es aber sehr eng. Manuela Mölgg, bei Halbzeit nur an 12. Stelle platziert, legte eine Laufbestzeit hin, mit der sie das Feld von hinten aufrollte.

Letztlich reichte es aber der Südtirolerin, die in 148 Anläufen noch nie ein Weltcuprennen gewann, zum nun schon sechsten Mal zu Platz 2. Auf Platz 3 setzte sich überraschend die Französin Taina Barioz, die noch nie auf dem Podium stand und einen 4. Rang als bisher bestes Ergebnis auswies.

Suter kann nicht überzeugen

Fabienne Suter, die einzige Schweizerin mit einer tieferen Nummer, konnte in beiden Läufen nicht überzeugen und beendete das Rennen auf dem 26. Schlussrang. Im ersten Durchgang verlor sie über drei Sekunden, was ihr dennoch zum 25. Zwischenrang reichte. Danach büsste sie aber noch eine Position ein. Immerhin holte sie sich noch ein paar Weltcuppunkte, zum zweiten Mal in dieser Saison im Riesenslalom, nachdem sie Ende Oktober in Sölden Zwölfte gewesen war.

Die übrigen Schweizerinnen, alle mit Nummern von 57 und höher gestartet, hatten sich nicht für den zweiten Durchgang qualifizieren können.

Stürze von Lindsey Vonn und Maria Riesch

Die beiden Führenden im Weltcup, Lindsey Vonn und Maria Riesch, schieden nach Stürzen im 1. Durchgang aus. Dabei hat sich Lindsey Vonn am linken Arm verletzt und musste zur genaueren Abklärung ins Spital gebracht werden. Bei einer MRI-Untersuchung wurde kein klassischer Handgelenksbruch, aber eine Schwellung bzw. ein Ödem im Knochen festgestellt. Laut dem behandelten Arzt habe die Amerikanerin derzeit Schmerzen, bei Beschwerdefreiheit sei eine Teilnahme am Slalom am Dienstag aber möglich.

Rangliste:Kathrin Hölzl (De) 2:16,61. Manuela Mölgg (It) 0.05. 3. Taina Barioz (Fr) 0.11. 4. Federica Brignone (It) 0,12. 5. Viktoria Rebensburg (De) und Kathrin Zettel (Ö) je 0,19. 7. Eva-Maria Brem (Ö) 0,28. 8. Tina Maze (Sln) 0.34. 9. Maria Pietiläe-Holmner (Sd) 0,71. 10. Michaela Kirchgasser (Ö) 0,84. 11. Anja Pärson (Sd) 1,02. 12. Nicole Gius (It) 1,33. 13. Sarah Schleper (USA) 1,34. 14. Tanja Poutiainen (Fi) 1,42. 15. Olivia Bertrand (Fr) 1,48. - 26. Fabienne Suter (Sz) 3,24.

 

(fest/Si)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Weltcup-Leaderin Lindsey Vonn verletzte sich bei einem Sturz im ersten Lauf des Weltcup-Riesenslaloms in Lienz (Ö) das ... mehr lesen
Lindsey Vonn.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Die Schweizer Snowboarder gewannen während Rufers erstem Engagement 16 WM- und Olmympia-Medaillen
Die Schweizer Snowboarder gewannen während Rufers erstem ...
Comeback bei Swiss-Ski  Swiss-Ski bestimmt als Cheftrainer der Alpin-Snowboarder den altbekannten Christian Rufer, der das Amt bereits zwischen 2004 und 2014 erfolgreich ausgeübt hat. mehr lesen 
Knappe Finanzen  Bern - Die Planung für das Nationale Schneesportzentrum in Lenzerheide GR wird bis ins Jahr 2023 auf Eis gelegt. Grund sind die knappen Bundesfinanzen, wie der Bundesrat am Mittwoch mitteilte. Auch für den Spitzensport liegen vorerst keine höheren Beiträge drin. mehr lesen  
Bilanz des Anti-Doping-Kampfes  Russlands Sportminister Witali Mutko zieht eine selbstkritische Bilanz seines Anti-Doping-Kampfes in seiner bisherigen Amtszeit. mehr lesen  
Witali Mutko blickt selbstkritisch auf seine Amtszeit zurück.
Angeblich soll ein staatliches Dopingsystem massgeblich zum Erfolg an den Winterspielen 2014 beigetragen haben.
Sportnation verliert vollends an Glaubwürdigkeit  Immer neue Dopingvorwürfe gegen Russland zerstören auch letzte Reste von Glaubwürdigkeit. Der ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • thomy aus Bern 4287
    Schade! Ich wünsche Simon Ammann für die weiteren Wettbewerbe mehr Glück und ... Sa, 21.02.15 18:26
  • thomy aus Bern 4287
    Beat Hefti und Alexander Baumann ... ... halte ich die Daumen und wünsche Ihnen Beiden viel Glück im Kampf ... So, 16.02.14 22:54
  • friwalt aus Bolligen 13
    Medaillenspiegel So viele Medaillen an einem Tag sind schon schwierig zu verarbeiten. ... Fr, 14.02.14 21:27
  • tigerkralle aus Winznau 122
    SUPER Das mag ich dieser Frau von ganzen Herzen gönnen !!!! Jetzt hat Sie ... Mi, 12.02.14 13:52
  • Heidi aus Burgdorf 1017
    Bravo! Gut gefahren, Lara Gut. Sa, 30.11.13 21:08
  • BigBrother aus Arisdorf 1468
    Fremdwörter sind Glücksache ... Sa, 08.12.12 13:03
  • Sportexperte aus Luzern 1
    Schweizer Firmen führend Seit diesem Bericht haben sich verschieden Schweizer Firmen als ... Mo, 30.07.12 14:04
  • olaf12 aus St. Gallen 467
    beides arme Schw... sind beide, sowohl Accola als auch die Hinterbliebenen arm dran, denn ... Do, 28.06.12 17:26
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 13°C 27°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Basel 15°C 28°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
St. Gallen 14°C 24°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Bern 12°C 27°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Luzern 16°C 27°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
Genf 14°C 28°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Lugano 18°C 27°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten