Sieg im Penaltykrimi: Südkoreas Wahnsinn geht weiter
publiziert: Samstag, 22. Jun 2002 / 11:03 Uhr / aktualisiert: Samstag, 22. Jun 2002 / 11:40 Uhr

Gwangju - Der Wahnsinn an dieser Fussball-WM hat einen Namen: Südkorea ! Die asiatischen Gastgeber warfen nach Italien auch Spanien aus dem Turnier und sind im Halbfinal gegen Deutschland. Das Spiel blieb über 120 Minuten torlos. Südkorea lachte im Penaltyschiessen das Glück. Held der Koreaner ist Torhüter .... Er wehrte einen Elfmeter ab. Die Spanier im Pech. Ihnen wurden unerklärlich zwei Tore aberkannt.

Und wieder hat der Schiedsrichter den Ausschlag gegeben. Diesmal war es Herr Ghandour aus Aegypten. Er hatte bei zwei regulär scheinenden Toren der Spanier vorher Foul gesehen. Wahrscheinlich bleibt er ewig der Einzige, der solches gesehen hat. Bei allen verfügbaren Kameraeinstellungen konnte selbst in der Zeitlupe nicht klar werden, was der Aegypter gesehen haben will.

Stimmen, dass hier eine Verschwörung gegen die grossen Fussballnationen im Gange sein könnte, erhalten mit diesen Entscheiden neuen Auftrieb.

Das Spiel selbst war von Taktik geprägt. Beide Teams verliessen sich auf ihre Defensive. Erstaunlich war, mit welcher Konsequenz die Koreaner die taktische Marschroute ihres Trainers Gus Hiddink durchzuziehen in der Lage waren.

Ebenso erstaunlich war die eher ängstliche Spielweise der Spanier, die ihre überlegene Technik nie ins Spiel bringen konnten.
Im Penaltyschiessen hatten die Asiaten alles Glück auf ihrer Seite. Spaniens Hüter Casillas war beim ersten Penalty am Ball, musste ihn aber unglücklich unter dem Körper durchgleiten lassen. Und beim entscheidenden Elfer, als Joaquin zögerte, bewegte sich Koreas Hüter Lee viel zu früh. Prompt irritierte er den Schützen und krallte sich den Ball. Es war die Entscheidung!

Südkorea - Spanien 0:0 n.V., Südkorea 5:3 im Penaltyschiessen

Gwangju (SKor). -- 42 114 Zuschauer. -- SR Ghandour (Ägy). -- Penaltyschiessen: Hwang + 1:0, Hierro + 1:1, Park + 2:1, Baraja + 2:2, Seol + 3:2, Xavi + 3:3, Ahn + 4:3, Joaquin - 4:3 (gehalten), Hong + 5:3.

Spanien: Casillas; Puyol, Hierro, Nadal, Romero; Joaquin, Helguera (93. Xavi), Valeron (80. Luis Enrique), Baraja, De Pedro (71. Mendieta); Morientes.

Südkorea: Lee Woon-Jae; Kim Tae-Young (90. Hwang Sun-Hong), Hong, Choi Jin-Cheul; Song, Kim Nam-Il (32. Lee Eul-Yong), Yoo (61. Lee Chun-Soo), Lee Young-Pyo; Park, Ahn, Seol.

Bemerkungen: Spanien ohne Raul (leicht verletzt; auf der Ersatzbank); Südkorea komplett. -- Verwarnungen: 52. Yoo (grobes Spiel), 52. De Pedro (grobes Spiel), 111. Morientes (Reklamieren).

(ba/news.ch)

Dimitri Oberlin wechselt vom FC Basel nach Belgien zu Zulte Waregem.
Dimitri Oberlin wechselt vom FC Basel nach Belgien zu Zulte Waregem.
An Zulte Waregem  Basels Stürmer Dimitri Oberlin wird wie schon in der abgelaufenen Rückrunde ausgeliehen: Diesmal nach Belgien zu Zulte Waregem. mehr lesen 
Rückkehr nach Österreich  Fredy Bickel bewältigt gerade seine letzten Tage als Sportchef von Rapid Wien. Als quasi letzte Amtshandlung soll er YB-Flügelspieler ... mehr lesen  
Thorsten Schick könnte im Sommer von YB zu Rapid Wien wechseln.
Florent Hadergjonaj läuft ab sofort für den Kosovo auf.
Abkehr von Schweizer Nati  Jetzt ist es endgültig: Der frühere Schweizer Nationalspieler Florent Hadergjonaj läuft ab sofort für den Kosovo auf. mehr lesen  
FUSSBALL: OFT GELESEN
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Lyon siegte verdient.
Frauenfussball Wolfsburgs Frauen verpassen den Sieg Die Frauen-Equipe des VfL Wolfsburg mit den drei ...
 
News
     
Fussballschuhe sind Hightech-Produkte
Publinews Gute Fussballschuhe sind ein Must-Have für jeden Fussballer  Die Fussballschuhe sind unerlässlich zum Fussballspielen. Jeder Spieler braucht gute Fussballschuhe, trotzdem ... mehr lesen
Schweizer Flagge, Fussball
Publinews Fussballvereine unter Erfolgsdruck  Fussball ist ein Mannschaftssport mit einer grossen Fangemeinde - das ist allgemein bekannt. Seit nunmehr über 100 Jahren erfreut er sich einer beständigen ... mehr lesen
Grenzenlose Liebe und Treue für nicht irgendeinen Fussballverein, sondern den natürlich besten Klub der Welt.
Publinews Fan-Utensilien  Trikot, Schal und Fahne - Die Zeiten scheinen sich wohl nie zu ändern, in denen nicht das klassische Fanartikel-Trio eine ... mehr lesen
Fussball Videos
FIFA World Football Museum  Das FIFA World Football Museum direkt beim ...  
Neue Zeitrechnung für den Nati-Star  Granit Xhaka (23) wechselt zu Arsenal London in die ...  
Drei Mal in Folge «Europa League»-Sieger  Der FC Sevilla gewinnt zum dritten Mal in Folge ...  
Grosse Ehre für «King Claudio»  Wenig überraschend heisst der Trainer des Jahres ...  
Mehr Fussball Videos
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 15°C 23°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
Basel 17°C 24°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
St. Gallen 16°C 21°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
Bern 14°C 22°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
Luzern 16°C 23°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
Genf 16°C 24°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
Lugano 17°C 26°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft starke Schauer
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten