Sieg in Kranjska Gora an Ligety
publiziert: Freitag, 29. Jan 2010 / 13:46 Uhr / aktualisiert: Freitag, 29. Jan 2010 / 19:41 Uhr
Pechvolgel Didier Cuche.
Pechvolgel Didier Cuche.

Ted Ligety hat zum dritten Mal in Folge den Weltcup-Riesenslalom in Kranjska Gora gewonnen.

1 Meldung im Zusammenhang
Bestklassierter Schweizer im Ersatzrennen für den Anfang Januar wegen Nebels abgebrochenen Riesenslalom in Adelboden war Carlo Janka. Als Siebter vermochte der Bündner seine persönlichen Erwartungen nicht ganz zu erfüllen, machte in der Gesamt-Wertung aber immerhin ein paar Punkte auf den führenden Benjamin Raich gut. Der Vorsprung des Österreichers, der den Riesenslalom in Kranjska Gora schon viermal für sich entschieden hat, schrumpfte um 12 auf 62 Punkte.

Die durchzogene Schweizer Bilanz beinhalten auch die Ränge 13, 21 und 25 von Marc Berthod, Sandro Viletta und Silvan Zurbriggen. Didier Défago, der wie Viletta und Zurbriggen noch auf einen Startplatz im olympischen Riesenslalom hofft, und Beat Feuz schieden im ersten Lauf aus.

Pechvogel des Tages war Didier Cuche. Der Auftritt des Neuenburgers endete am zweitletzten Tor. Er hängte mit der Schulter an, stürzte und schlitterte ins Ziel. 15 Tage vor Beginn der Olympia-Abfahrt in Whistler Mountain brach sich Cuche bei seinem Sturz den Daumen der rechten Hand. Am Samstag wird er in der Zürcher Schulthess-Klinik operiert.

Die Weltcup-Rennen in Slowenien nahmen somit für Cuche ein abruptes Ende. Der Start an den Olympischen Spielen scheint nicht in Gefahr, aber natürlich ist jetzt schon klar, dass Cuche in Kanada mit einem erheblichen Handicap antreten muss. Am Start wird ihn die Verletzung mit Sicherheit stark behindern. Die Favoritenrolle gehört ihm wohl nicht mehr.

Ligety feierte derweil seinen fünften Weltcup-Sieg. Auf seinem Lieblingshang in Kranjska Gora hatte er schon in den beiden letzten Wintern triumphiert. Der Amerikaner übernahm damit auch die Führung in der Disziplinen-Wertung von Raich. Der nach dem ersten Lauf mit einem Hundertstel Vorsprung vor Ligety führende Aksel Lund Svindal fiel im Finale hinter den Österreicher Marcel Hirscher und den Norweger Kjetil Jansrud auf Platz 4 zurück.

Resultate:
Kranjska Gora. Weltcup-Riesenslalom der Männer: 1. Ted Ligety (USA) 2:22,02. 2. Marcel Hirscher (Ö) 0,34 zurück. 3. Kjetil Jansrud (No) 0,51. 4. Aksel Lund Svindal (No) 0,82. 5. Davide Simoncelli (It) 0,98. 6. Cyprien Richard (Fr) 1,04. 7. Carlo Janka (Sz) 1,30. 8. Manfred Mölgg (It) 1,59. 9. Massimiliano Blardone (It) 1,60. 10. Romed Baumann (Ö) 2,16. 11. Benjamin Raich (Ö) 2,23. 12. Michael Gufler (It) 2,34. 13. Marc Berthod (Sz) 2,77. 14. Florian Eisath (It) 2,91. 15. Philipp Schörghofer (Ö) 2,99. Ferner: 21. Sandro Viletta (Sz) 3,36. 25. Silvan Zurbriggen (Sz) 3,51.

(fest/Si)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Die Schweizer Snowboarder gewannen während Rufers erstem Engagement 16 WM- und Olmympia-Medaillen
Die Schweizer Snowboarder gewannen während Rufers erstem ...
Comeback bei Swiss-Ski  Swiss-Ski bestimmt als Cheftrainer der Alpin-Snowboarder den altbekannten Christian Rufer, der das Amt bereits zwischen 2004 und 2014 erfolgreich ausgeübt hat. mehr lesen 
Knappe Finanzen  Bern - Die Planung für das Nationale Schneesportzentrum in Lenzerheide GR wird bis ins Jahr 2023 auf Eis gelegt. Grund sind die knappen Bundesfinanzen, wie der Bundesrat am Mittwoch mitteilte. Auch für den Spitzensport liegen vorerst keine höheren Beiträge drin. mehr lesen  
Bilanz des Anti-Doping-Kampfes  Russlands Sportminister Witali Mutko zieht eine selbstkritische Bilanz seines Anti-Doping-Kampfes in seiner bisherigen Amtszeit. mehr lesen  
Witali Mutko blickt selbstkritisch auf seine Amtszeit zurück.
Angeblich soll ein staatliches Dopingsystem massgeblich zum Erfolg an den Winterspielen 2014 beigetragen haben.
Sportnation verliert vollends an Glaubwürdigkeit  Immer neue Dopingvorwürfe gegen Russland zerstören auch letzte Reste von Glaubwürdigkeit. Der ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • thomy aus Bern 4287
    Schade! Ich wünsche Simon Ammann für die weiteren Wettbewerbe mehr Glück und ... Sa, 21.02.15 18:26
  • thomy aus Bern 4287
    Beat Hefti und Alexander Baumann ... ... halte ich die Daumen und wünsche Ihnen Beiden viel Glück im Kampf ... So, 16.02.14 22:54
  • friwalt aus Bolligen 13
    Medaillenspiegel So viele Medaillen an einem Tag sind schon schwierig zu verarbeiten. ... Fr, 14.02.14 21:27
  • tigerkralle aus Winznau 122
    SUPER Das mag ich dieser Frau von ganzen Herzen gönnen !!!! Jetzt hat Sie ... Mi, 12.02.14 13:52
  • Heidi aus Burgdorf 1017
    Bravo! Gut gefahren, Lara Gut. Sa, 30.11.13 21:08
  • BigBrother aus Arisdorf 1468
    Fremdwörter sind Glücksache ... Sa, 08.12.12 13:03
  • Sportexperte aus Luzern 1
    Schweizer Firmen führend Seit diesem Bericht haben sich verschieden Schweizer Firmen als ... Mo, 30.07.12 14:04
  • olaf12 aus St. Gallen 467
    beides arme Schw... sind beide, sowohl Accola als auch die Hinterbliebenen arm dran, denn ... Do, 28.06.12 17:26
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 16°C 32°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen recht sonnig
Basel 16°C 32°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen recht sonnig
St. Gallen 17°C 29°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen recht sonnig
Bern 14°C 30°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen recht sonnig
Luzern 16°C 31°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen recht sonnig
Genf 16°C 31°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen recht sonnig
Lugano 20°C 27°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten