Sieg total für Kostelic
publiziert: Freitag, 10. Mrz 2006 / 20:27 Uhr / aktualisiert: Freitag, 10. Mrz 2006 / 21:04 Uhr

Janica Kostelic feierte im ersten Slalom von Levi (Fi) einen totalen Sieg. Sie gewinnt damit auch den Slalom-Weltcup und baut den Vorsprung im Gesamtweltcup massiv aus.

Kostelic gewinnt den Slalom-Weltcup. (Archivbild)
Kostelic gewinnt den Slalom-Weltcup. (Archivbild)
2 Meldungen im Zusammenhang
Rabea Grand belegte den 23. Platz, erhält aber wegen zu grossen Rückstands keine Punkte.

Nach dem ersten Lauf deutete alles auf ein Duell zwischen Kostelic und Marlies Schild hin. Die Slalom-Olympiasiegerin aus Österreich, die als einzige Kostelic noch den Disziplinen-Weltcup hätte streitig machen können, lag nur drei Zehntelsekunden zurück. Schild scheiterte aber im zweiten Durchgang, so dass der Slalom-Zweikampf Kostelic - Schild zu einem Mehrkampf-Duell Kostelic - Pärson um den Weltcup-Gesamtsieg mutierte. Aber auch die schwedische Herausfordererin prallte an der Kroatin ab. Diese geht nun mit einer stattlichen Reserve von 274 Punkte in die letzten fünf Rennen.

Rabea Grand ohne Punkte

Rabea Grand, die im ersten Lauf mit der Startnummer 50 auf den 23. Platz vorgestossen war, verteidigte zwar diese Position im zweiten Durchgang trotz eines groben Fehlers, dennoch waren ihr die ersten Weltcuppunkte nicht gegönnt. Sie fiel der Klausel zum Opfer, wonach es bei Rückständen von mehr als 8 Prozent auf die Siegerzeit keine Punkte mehr gibt.

Die 21-jährige Walliserin verlor die entscheidende Zeit nicht beim Runterfahren, sondern beim Zurücksteigen. 10,27 Sekunden betrug ihr Rückstand. Wäre sie anderthalb Sekunden schneller zurückgekraxelt (oder hätten Kostelic und Pärson bei ihrem Zweikampf die Konkurrenz nicht derart deklassiert) häts gereicht. Selbst Kathrin Zettel als Dritte verlor über zwei Sekunden. Welches Potential in Rabea Grand steckt, zeigt der Vergleich mit Chiara Costazza. Die Italienerin verbesserte sich im zweiten Lauf vom 18. auf den 8. Platz. Grand war bei der Zwischenzeit noch genau gleich schnell.

Gesamtklassement:

1. Janica Kostelic (Kro) 1:38,07. 2. Anja Pärson (Sd) 0,92 zurück. 3. Kathrin Zettel (Ö) 2,10. 4. Lindsey Kildow (USA) 2,36. 5. Tanja Poutiainen (Fi) 2,40. 6. Therese Borssen (Sd) 2,85. 7. Anna Ottosson (Sd) 3,25. 8. Chiara Costazza (It) 3,40. 9. Resi Stiegler (USA) 3,43. 10. Monika Bergmann Schmuderer (De) 3,46. 11. Maria Pietilä-Holmner (Sd) 3,54. 12. Sarka Zahrobska (Tsch) 3,66. 13. Annalisa Ceresa (It) 3,93. 14. Vanessa Vidal (Fr) 4,01. 15. Ana Jelusic (Kro) 4,05.

16. Malin Hultdin (Sd) 4,44. 17. Manuela Mölgg (It) 4,50. 18. Nika Fleiss (Kro) 4,81. 19. Florine De Leymarie (Fr) 5,04. 20. Laure Péquegnot (Fr) 5,13. 21. Kathrin Hölzl (De) 5,24. 22. Sandrine Aubert (Fr) 5,35. 23. Rabea Grand (Sz) 10,27. 24. Kristina Hultdin (Sd) 10,78. -- Wegen mehr als 8 % Rückstand auf die Siegerzeit keine Weltcuppunkte für Grand und Kristina Hultdin.

(ht/Si)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Anja Pärson hat sich im zweiten ... mehr lesen
Anjy Pärson verkürzte ihren Rückstand auf Kostelic von 274 auf 254 Punkte.
Janica Kostelic fährt Laufbestzeit.
Janica Kostelic und Marlies Schild ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Die Schweizer Snowboarder gewannen während Rufers erstem Engagement 16 WM- und Olmympia-Medaillen
Die Schweizer Snowboarder gewannen während Rufers erstem ...
Comeback bei Swiss-Ski  Swiss-Ski bestimmt als Cheftrainer der Alpin-Snowboarder den altbekannten Christian Rufer, der das Amt bereits zwischen 2004 und 2014 erfolgreich ausgeübt hat. mehr lesen 
Knappe Finanzen  Bern - Die Planung für das Nationale Schneesportzentrum in Lenzerheide GR wird bis ins Jahr 2023 auf Eis gelegt. Grund sind die knappen Bundesfinanzen, wie der Bundesrat am Mittwoch mitteilte. Auch für den Spitzensport liegen vorerst keine höheren Beiträge drin. mehr lesen  
Bilanz des Anti-Doping-Kampfes  Russlands Sportminister Witali Mutko zieht eine selbstkritische Bilanz seines Anti-Doping-Kampfes in seiner bisherigen Amtszeit. mehr lesen  
Witali Mutko blickt selbstkritisch auf seine Amtszeit zurück.
Titel Forum Teaser
  • thomy aus Bern 4287
    Schade! Ich wünsche Simon Ammann für die weiteren Wettbewerbe mehr Glück und ... Sa, 21.02.15 18:26
  • thomy aus Bern 4287
    Beat Hefti und Alexander Baumann ... ... halte ich die Daumen und wünsche Ihnen Beiden viel Glück im Kampf ... So, 16.02.14 22:54
  • friwalt aus Bolligen 13
    Medaillenspiegel So viele Medaillen an einem Tag sind schon schwierig zu verarbeiten. ... Fr, 14.02.14 21:27
  • tigerkralle aus Winznau 122
    SUPER Das mag ich dieser Frau von ganzen Herzen gönnen !!!! Jetzt hat Sie ... Mi, 12.02.14 13:52
  • Heidi aus Burgdorf 1017
    Bravo! Gut gefahren, Lara Gut. Sa, 30.11.13 21:08
  • BigBrother aus Arisdorf 1468
    Fremdwörter sind Glücksache ... Sa, 08.12.12 13:03
  • Sportexperte aus Luzern 1
    Schweizer Firmen führend Seit diesem Bericht haben sich verschieden Schweizer Firmen als ... Mo, 30.07.12 14:04
  • olaf12 aus St. Gallen 467
    beides arme Schw... sind beide, sowohl Accola als auch die Hinterbliebenen arm dran, denn ... Do, 28.06.12 17:26
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 13°C 25°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebel sonnig
Basel 14°C 27°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
St. Gallen 14°C 23°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Bern 13°C 25°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Luzern 13°C 25°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebel sonnig
Genf 14°C 26°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Lugano 18°C 27°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten