EM-Auftakt
Sieg und Niederlage für die Adelbodner Curler
publiziert: Samstag, 22. Nov 2014 / 14:24 Uhr / aktualisiert: Samstag, 22. Nov 2014 / 23:05 Uhr
Grosse Nervenstärke von Skip Sven Michel im entscheidenden Moment. (Archivbild)
Grosse Nervenstärke von Skip Sven Michel im entscheidenden Moment. (Archivbild)

Titelverteidiger Schweiz um Skip Sven Michel startet mit einem Sieg und einer Niederlage in die Curling-EM in Champéry. Die Adelbodner bezwingen Russland 6:5 und verlieren danach gegen Italien 4:7.

Das neu zusammengestellte russische Team um Skip Jewgeni Archipow und die ebenfalls von Änderungen nach der letzten Saison geprägte Equipe des CC Adelboden lieferten sich einen anfänglich defensiv geführten, gegen Schluss auf gutem Niveau stehenden Fight mit Fehlern, aber auch mit brillanten Steinen.

Im entscheidenden 10. End beim Stand von 5:4 für die Russen brachte Sven Michel seine beiden Steine mit grosser Nervenstärke ins Ziel, nachdem sich die Vorderleute beider Teams mit Fehlsteinen überboten hatten. Das Zweierhaus reichte für den knappen Erfolg aus.

Schock gegen Italien

Überraschend kam die Niederlage gegen den krassen Aussenseiter Italien, das vor einem Jahr aus dem EM-B-Turnier aufgestiegen war.

Das Südtiroler Team um den an Grossanlässen völlig unerfahrenen Skip Amos Mosaner nutzte unter anderem den Umstand, dass besonders die beiden neu in die Adelbodner Formation integrierten Innerschweizer Stefan Meienberg und Florian Meister am Beginn ihrer ersten grossen Meisterschaft unsicher wirkten und zahlreiche Fehler begingen. Ein Dreierhaus im 7. End und ein anschliessender gestohlener Zweier zur 7:3-Führung besiegelten den nicht erwarteten Ausgang.

Pleite für Feltscher und Co.

Bei den Frauen begannen die Weltmeisterinnen um Skip Binia Feltscher das EM-Turnier mit einer unerwarteten Niederlage. Gegen die überraschend gut spielenden Finninnen um Skip Sanna Puustinen verlor Feltschers Crew aus Flims 4:7.

Es war die erste Niederlage eines Schweizer Frauenteams an Europameisterschaften gegen Finnland seit 17 Jahren. Damals, 1997 in Füssen, verlor die Formation der Walliserin Graziella Grichting gegen das Team von Jaana Jokela in den Viertelfinals.

Ungewohnte Fehler

Das Flimser Team mit Christine Urech, Franziska Kaufmann, Irene Schori und Binia Feltscher leistete sich einige ungewohnte Fehler, die die Nordländerinnen unter anderem für ein Dreierhaus zur 4:2-Führung im 4. End nutzten.

Finnland ist seit einigen Jahren bei den Frauen eine Nation, die an den Europameisterschaften zwischen der A-Division und dem B-Turnier pendelt. In Champéry gehören die Finninnen abermals zu den krassen Aussenseiterinnen.

(bg/Si)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Armin Harder hört als Leistungssport-Verantwortlicher auf.
Armin Harder hört als Leistungssport-Verantwortlicher auf.
Persönliche Gründe  Armin Harder tritt nach fünfeinhalb Jahren aus persönlichen Gründen von seinem Amt als Leistungssport-Verantwortlicher des Verbands Swiss Curling zurück. mehr lesen 
Kanada neuer Curling Weltmeister  Nach einer Durststrecke von drei Jahren fahren Kanadas Curler ihren 35. Weltmeistertitel ein. Das Team von Skip Kevin Koe aus Calgary gewinnt den Final der Männer-WM in Basel gegen Dänemark 5:3. mehr lesen  
Curling  Nach einer Durststrecke von neun ... mehr lesen
Skip John Shuster und seine Crew aus dem Bundesstaat Minnesota hatten gegen die Japaner im Playoff-Spiel des Dritten gegen den Vierten der Vorrunde 5:4 gewonnen. (Symbolbild)
Die Amerikaner bezwangen überraschend Japan und stehen nun im WM-Halbfinal.
2. Team bekannt  Kanada und das überraschende Dänemark stehen sich am Sonntag um 15 Uhr in der St. Jakobshalle in Basel im Final der Curling-WM der ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • thomy aus Bern 4287
    Schade! Ich wünsche Simon Ammann für die weiteren Wettbewerbe mehr Glück und ... Sa, 21.02.15 18:26
  • thomy aus Bern 4287
    Beat Hefti und Alexander Baumann ... ... halte ich die Daumen und wünsche Ihnen Beiden viel Glück im Kampf ... So, 16.02.14 22:54
  • friwalt aus Bolligen 13
    Medaillenspiegel So viele Medaillen an einem Tag sind schon schwierig zu verarbeiten. ... Fr, 14.02.14 21:27
  • tigerkralle aus Winznau 122
    SUPER Das mag ich dieser Frau von ganzen Herzen gönnen !!!! Jetzt hat Sie ... Mi, 12.02.14 13:52
  • Heidi aus Burgdorf 1017
    Bravo! Gut gefahren, Lara Gut. Sa, 30.11.13 21:08
  • BigBrother aus Arisdorf 1468
    Fremdwörter sind Glücksache ... Sa, 08.12.12 13:03
  • Sportexperte aus Luzern 1
    Schweizer Firmen führend Seit diesem Bericht haben sich verschieden Schweizer Firmen als ... Mo, 30.07.12 14:04
  • olaf12 aus St. Gallen 467
    beides arme Schw... sind beide, sowohl Accola als auch die Hinterbliebenen arm dran, denn ... Do, 28.06.12 17:26
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 12°C 15°C viele Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig stark bewölkt, Regen Wolkenfelder, kaum Regen
Basel 12°C 17°C unwetterartige Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen freundlich
St. Gallen 10°C 13°C anhaltender Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass Wolkenfelder, kaum Regen
Bern 10°C 15°C unwetterartige Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen freundlich
Luzern 11°C 15°C unwetterartige Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig stark bewölkt, Regen Wolkenfelder, kaum Regen
Genf 12°C 15°C viele Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
Lugano 12°C 15°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten
 
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/seminar.aspx?ID=707&lang=de