Von Angélique Kerber bezwungen
Siegesserie von Serena Williams beendet
publiziert: Samstag, 18. Aug 2012 / 12:51 Uhr
Serena Williams hat wieder einmal verloren. (Archivbild)
Serena Williams hat wieder einmal verloren. (Archivbild)

Die 24-jährige Deutsche Angélique Kerber beendete in Cincinnati die Siegesserie von Olympiasiegerin Serena Williams (USA). Die Weltranglisten-Siebte setzte sich im Viertelfinal 6:4 und 6:4 durch.

1 Meldung im Zusammenhang
«Ich brauche wohl eine Pause», sagte die 30-jährige Williams frustriert. Seit ihrer Erstrunden-Niederlage am French Open am 29. Mai gegen die Französin Virginie Razzano war die Amerikanerin unbesiegt gewesen. Seitdem gewann sie alle 19 Matches, triumphierte nacheinander in Wimbledon, Stanford und bei den Olympischen Spielen und gab in dieser Zeit nur drei Sätze ab. Sie galt als unbesiegbar - doch dann kam Kerber.

Kerber nahm der Kontrahentin gleich das erste Aufschlagsspiel ab, hielt diesen Vorsprung und nutzte nach 36 Minuten ihren zweiten Satzball zum 6:4. Als der Norddeutschen im zweiten Durchgang ein Break zum 2:1 gelang, zertrümmerte Williams wütend ihren Schläger auf dem blauen Boden. Die 14-fache Grand-Slam-Gewinnerin hatte grosse Probleme mit ihrer Beinarbeit und der Präzision der Rückhandschläge. Kerber nutzte mit ihrem dritten Ass nach 77 Minuten den dritten Matchball und schrie vor Freude auf. «Es ist unglaublich, sie hat so viele Grand Slams und gerade Olympia-Gold gewonnen - sie zu schlagen ist natürlich etwas ganz Grosses.»

Kerber trifft nun auf die Tschechin Petra Kvitova. Li Na (China/9) und Venus Williams (USA) ermitteln die zweite Finalistin.

(bert/Si)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
US Open Novak Djokovic und Serena Williams sind überzeugend ins US Open in New York gestartet. Mit Caroline Wozniacki und Juan ... mehr lesen
Serena Williams brauchte weniger als eine Stunde um sich gegen ihre Landsfrau durchzusetzen. (Archivbild)
Timea Bacsinszky. (Archivbild)
Timea Bacsinszky. (Archivbild)
Sprungbrett geschafft  Die Vorjahressieger Timea Bacsinszky und Henri Laaksonen stehen an den Schweizer Tennismeisterschaften in Biel in den Halbfinals. Beide Titelhalter gelten erneut als Sieganwärter, zumal mit Yann Marti, Michael Lammer und Viktorija Golubic drei Mitfavoriten schon vor dem Startspiel absagen mussten. 
Bacsinszky und Laaksonen topgesetzt Ab morgen Donnerstag werden in Biel die Schweizer Meister im Tennis gesucht. Mit zehn Spielerinnen und Spielern aus ...
Die Besetzung der Schweizer Top Ten ist hervorragend.
Erneut Schwarzer von weissem Polizist erschossen  Die Weltranglisten-Ersten Novak Djokovic und Serena Williams werden vom Tennis-Weltverband ITF zu den Weltmeistern 2014 gekürt.
Für ihren Erfolg geehrt: Novak Djokovic und Serena Williams. (Archivbild)
Bessere Voraussetzungen für den Nachwuchs. Symbolbild)
In Planung  Der Tennis-Weltverband (ITF) will die ...  
Titel Forum Teaser
  • Bogoljubow aus Zug 346
    Neuer Name Schalke nennt sich ab sofot Schalke 05 Mi, 26.11.14 00:01
  • EdmondDantes1 aus Zürich 14
    Realsatire vom Feinsten Hörte gestern beim Autofahren diese Meldung im Radio "Die ... Fr, 14.11.14 06:41
  • Kassandra aus Frauenfeld 1100
    Richtig. LinusLuchs Ein Korruptionsumpf ohne Gleichen diese FIFA. Auch keinelei Einsichten ... Do, 13.11.14 18:36
  • LinusLuchs aus Basel 51
    Welch Überraschung! Eine durch und durch korrupte Organisation untersucht sich selber. Das ... Do, 13.11.14 18:12
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2629
    Diese... Explosion der Emotionen beim Spiel am 14. Oktober ist nur ein Beispiel ... So, 02.11.14 21:12
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2629
    Diese... Explosion der Emotionen ist nur ein Beispiel dafür, wie instabil der ... Do, 16.10.14 10:15
  • Bogoljubow aus Zug 346
    Tolle Leistung! Übrigens: Ist Ihnen auch schon aufgefallen: Roger Federer hat fast so ... Sa, 11.10.14 19:32
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2629
    Dann muss... allerdings z. B. auch der Flughafen von Dubai boykottiert werden. Denn ... Mo, 22.09.14 18:59
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF