Sigi-Feigel-Terrasse in Zürich eingeweiht
publiziert: Dienstag, 28. Aug 2007 / 19:33 Uhr

Zürich - Mitten in der Stadt Zürich gibt es neu die Sigi-Feigel-Terrasse. Die Fläche zwischen der Gessnerbrücke und dem Theater an der Sihl, unweit des Hauptbahnhofs, wurde nach dem 2004 verstorbenen Kämpfer für Minderheiten benannt.

Sigi Feigel verstarb im Jahr 2004.
Sigi Feigel verstarb im Jahr 2004.
Feigel (1921-2004) wurde als Kind jüdischer russischer Einwanderer in Zürich geboren und wuchs in den Kantonen Nidwalden und Luzern auf. Nach Abschluss seines Jura-Studiums übernahm er erst einmal die Konfektionsfabrik seines verstorbenen Schwiegervaters. Erst mit 62 Jahren erfüllte er sich seinen ursprünglichen Berufswunsch und wurde Rechtsanwalt.

Sein Leben lang engagierte sich Feigel für die Anliegen der jüdischen Bevölkerung, kämpfte für die Rechte von Benachteiligten und Minderheiten. Er vertrat seine Ansichten stets kritisch und ungeachtet jeweiliger Modeströmungen.

Für die Stadt Zürich war er ein wichtiger und konstruktiver Ansprechpartner bei religiösen und gesellschaftspolitischen Fragen. Seine Diskussionsbeiträge zu Themen wie Rassismus, Antisemitismus und Toleranz prägten jahrzehntelang die öffentliche Diskussion in der Schweiz. Auf seine Initiative geht unter anderem die Gründung der Stiftung gegen Rassimus und Antisemitismus zurück.

(smw/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Hoffnung durch Lotterie und Religion. Foto des nigerianischen Fotografen Anthony Ayodele Obayomi.
Hoffnung durch Lotterie und Religion. Foto ...
Fotografie Fotoausstellung über Lagos, Religion und Lotterie  Das Photoforum Pasquart präsentiert in Zusammenarbeit mit der Fondation Taurus und den Bieler Fototagen die Ausstellung «Give us this Day» des nigerianischen Fotografen Anthony Ayodele Obayomi, Gewinner des Taurus Prize for Visual Arts 2019. mehr lesen  
In La Chaux-de-Fonds  La Chaux-de-Fonds - Das Museum für Kulturen des Islam in La Chaux-de-Fonds NE ist am Wochenende eröffnet worden. Den Besuchern ... mehr lesen  
Den Besuchern wurden neben den Ausstellungen auch Ateliers, Erzählungen und Kalligraphie-Kurse geboten.
Streitigkeiten über Einreisebedingungen nach Saudi-Arabien  Teheran - Iranische Gläubige werden in diesem Jahr nicht an der muslimischen Pilgerfahrt Hadsch in Mekka teilnehmen. Irans Kulturminister Ali Dschannati führe «Hindernisse» auf Seiten Saudi-Arabiens als Grund an. mehr lesen   1
Papst Franziskus traf Flüchtlingskinder. (Archivbild)
Treffen mit Kindern  Vatikanstadt - Papst Franziskus hat sich mit Flüchtlingskindern getroffen, deren Eltern bei der gefährlichen Überfahrt über das Mittelmeer ums ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 3°C 14°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Basel 7°C 16°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 5°C 13°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig wolkig, aber kaum Regen
Bern 2°C 14°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Luzern 4°C 14°C Nebelfelderleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Genf 3°C 17°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Lugano 8°C 17°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten