Signal missachtet: Güterzüge beim Simplon kollidiert
publiziert: Donnerstag, 28. Jan 2010 / 10:56 Uhr / aktualisiert: Donnerstag, 28. Jan 2010 / 21:15 Uhr

Bern - Bei der Kollision zweier Güterzüge zwischen dem Bahnhof Brig und dem Simplon-Tunnelportal sind in der Nacht mehrere Wagen entgleist. Die beiden Lokführer blieben unverletzt; der Sachschaden ist hoch. Als Ursache wird ein missachtetes Signal vermutet.

Die Lokomotiven weisen bedeutende Schäden auf.
Die Lokomotiven weisen bedeutende Schäden auf.
2 Meldungen im Zusammenhang
Einer der Lokführer habe nach ersten Erkenntnissen ein auf Rot stehendes Signal missachtet, sagte Walter Kobelt, Chef der Unabhängigen Untersuchungsstelle Bahnen und Schiffe (UUS) beim Bund, auf Anfrage.

Gemäss Kobelt ist es zurzeit nicht möglich, von menschlichem Versagen zu sprechen. Auch ein Bremsversagen komme in Frage. Ermittlungsergebnisse sollten kommende Woche vorliegen.

Die beiden Güterzüge kollidierten vor dem Portal des Simplontunnels. Der Aufprall war derart heftig, dass mehrere Wagen entgleisten. Einer der beiden Lokomotivführer sah den Aufprall kommen und warf sich auf den Boden. Der andere war in der weniger beschädigten Lokomotive.

Bei der Kollision entstand Schaden in der Höhe zwischen drei und fünf Millionen Franken. Neben den Zügen wurden Infrastruktur- und Sicherheitsanlagen beschädigt. Keiner der beiden Züge transportierte Gefahrengut.

Behinderungen im Schienenverkehr

Die Bahnstrecke zwischen Brig und Domodossola blieb bis am Abend unterbrochen. Das führte zu Verspätungen und Zugsausfällen auf den Strecken Basel-Mailand und Genf-Mailand. Fernreisende wurden über den Gotthard umgeleitet. Für Lokalreisende standen Ersatzbusse zwischen Brig und Domodossola im Einsatz.

(bert/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Francesco Schettino: Weil er das Schiff verliess, wurde er als  «Käptain Feigling» verspottet.
Francesco Schettino: Weil er das Schiff ...
Schiffsunglück  Florenz - Kapitän Francesco Schettino ist mehr als vier Jahre nach der Havarie der «Costa Concordia» auch in zweiter Instanz zu 16 Jahren und einem Monat Haft verurteilt worden. Das Berufungsgericht in Florenz bestätigte damit das Urteil aus erster Instanz. mehr lesen 
Heute Nachmittag ist es auf der Autobahn A14 in Ebikon zu einem Unfall zwischen einem Lastwagen und einem Auto gekommen. Der Lastwagen durchbrach anschliessend die Leitplanke und fuhr die festinstallierte Radaranlage um. Eine Person wurde beim Unfall leicht verletzt. mehr lesen  
Am Dienstag, 31. Mai 2016, kurz vor 08.30 Uhr, ereignete sich im Bereich der Unterführung Rothausstrasse in Muttenz BL eine Frontalkollision zwischen zwei Personenwagen. Eine Person wurde dabei leicht ... mehr lesen
Die Wege mancher Autofahrer sind unergründlich.
Nach einer medizinischen Erstversorgung durch die Ambulanz wurde er mit dem Helikopter in ein Spital geflogen.
Beim Kiesabladen in Gretzenbach SO  Gretzenbach SO - Beim Abladen von Kies ist am Dienstag ein Lastwagen in Gretzenbach SO auf die Seite gekippt. Der Chauffeur zog sich ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • paparazzaphotography aus Muttenz 1
    Foto Sanatorio Liebes news.ch Team, es ist für mich eine Ehre dass sie mein Foto des ... Di, 03.01.17 22:12
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Motor hinten oder vorne war dem Tram in Basel völlig egal! Ob ein Auto über- oder untersteuert, ist nicht von der Lage des Motors ... Mi, 01.06.16 10:54
  • Mashiach aus Basel 57
    Wo bleibt das gute Beispiel? Anstatt sichere, ÜBERSTEUERNDE Heckmotorwagen zu fahren, fahren sie ... Mo, 30.05.16 11:56
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Zugang "Das sunnitische Saudi-Arabien, das auch im Jemen-Konflikt verstrickt ... So, 29.05.16 22:06
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Pink Phanter-Bande? Am 25. 7. 2013 hat eine Befreiung von Pink Panther-Mitglied Milan ... So, 29.05.16 15:38
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    ja, weshalb sollte man solches tun? Ist doch krank, Gott zu beschimpfen! Das hat etwas, ... So, 29.05.16 12:12
  • Gargamel aus Galmiz 10
    Warum sollte man überhaupt den Glauben an Gott beschimpfen oder verspotteten? Wie krank ... So, 29.05.16 10:11
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wir sind ja alle so anders als diese "Flüchtlinge". Warum sind auch nicht alle so edel, wie ... Sa, 28.05.16 20:25
Unglücksfälle Zorn über Tötung von Gorilla in US-Zoo Cincinnati - Die Tötung eines Gorillas im Zoo der ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 19°C 36°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Basel 21°C 37°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
St. Gallen 22°C 33°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Bern 19°C 35°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Luzern 19°C 35°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Genf 20°C 35°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Lugano 24°C 33°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten