Silenen schliesst wegen Schweinegrippe alle Schulen
publiziert: Dienstag, 29. Sep 2009 / 11:32 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 29. Sep 2009 / 18:31 Uhr

Altdorf - Die Urner Gemeinde Silenen schliesst nach der Oberstufe und dem Kindergarten Bristen auch ihre anderen Schulhäuser, weil eine Schweinegrippe-Epidemie befürchtet wird. Wie viele Kinder tatsächlich vom H1N1-Virus befallen sind, ist aber offen.

Das H1N1-Virus legt die Oberstufe in Silenen lahm.
Das H1N1-Virus legt die Oberstufe in Silenen lahm.
5 Meldungen im Zusammenhang
Wie Roland Hartmann, Vorsteher Amt für Gesundheit, auf Anfrage sagte, schliesst die Gemeinde Silenen alle ihre Schulhäuser bis Ende Woche. Es geht dabei um das Oberstufenschulhaus Silenen, die Primarschulhäuser in Silenen, Amsteg und Bristen und die Kindergärten von Silenen und Bristen.

Im Silenen war eine Zunahme von grippeartigen Infekten registriert worden. Bei einem Schulkind wurde in einem Test der H1N1-Virus bestätigt. Ein Kind, das wegen hohen Fiebers hospitalisiert wurde, ist dagegen nachweislich nicht am Virus erkrankt. Weitere Labortests sollen nun zeigen, wie verbreitet die Krankheit tatsächlich ist.

Wie das Amt für Gesundheit mitteilte, hat eines der Kinder so starkes Fieber, dass es ins Spital gebracht werden musste. Ein Labortest hat den H1N1-Virus bei einem Kind nachgewiesen. Damit dürften alle oder sehr viele der erkrankten Kinder an der Schweinegrippe erkrankt sein.

Bald Herbstferien

An der Oberstufenschule Silenen werden 83 Jugendliche aus den drei Dörfern Silenen, Amsteg und Bristen unterrichtet. 18 der Kinder seien erkrankt, sagte Hartmann. Die anderen 15 Krankheitfälle betreffen Primarschüler der Gemeinde Silenen. Die Schulen bleiben bis Ende Woche geschlossen. Dann beginnen die Herbstferien.

Aufschnaufen können dagegen Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums des Klosters in Disentis GR. Ihre Unpässlichkeiten rührten nicht wie befürchtet vom H1N1-Virus her, sondern von einem Schnupfenvirus.

Wieder normale Verhältnisse herrschen am Oberengadiner Internat Lyceum Alpinum in Zuoz. Dort waren Mitte September vorübergehend bis 40 der insgesamt 320 Schülerinnen und Schüler an Schweinegrippe erkrankt.

(smw/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Altdorf - An den Schulen in der Urner Gemeinde Silenen ist bei fünf Kindern das ... mehr lesen
Die Schulen bleiben bis zum Beginn der Herbstferien Ende dieser Woche geschlossen. (Symbolbild)
Für die Schweiz sollen bis Ende Oktober auch zwei Impfstoffe gegen die Schweinegrippe zugelassen werden.
Brüssel - Die EU-Kommission in Brüssel hat die ersten beiden Impfstoffe gegen Schweinegrippe zugelassen. Die Impfstoffe Focetria und Pandemrix könnten voraussichtlich ab Donnerstag europaweit ... mehr lesen
Trotz Hygiene-Massnahmen: Die Schweinegrippe-Welle dauert noch an.
New York - Die Pandemie wegen ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Roche widersprach den Ergebnissen in einer Stellungnahme.
Roche widersprach den Ergebnissen in einer Stellungnahme.
Wirksamkeit in Frage gestellt  London/Basel - Jahrelang hat ein Forschergremium mit der Pharmafirma Roche darum gerungen, die Forschungsresultate zur Wirksamkeit des Grippemittels Tamiflu öffentlich zu machen. Nun kommen die Wissenschaftler zum Schluss: Seine Wirkung sei höchstens bescheiden. mehr lesen 2
Gefährlicher Erreger  Atlanta - Die Schweinegrippe, die vor mittlerweile fünf Jahren weltweit mehr als 18.000 Todesopfer gefordert ... mehr lesen  
Der Experte empfiehlt eine Vorsorgeimpfung gegen die Schweinegrippe.
In Spanien sind zwei Menschen an dem tödlichen Virus gestorben. (Archivbild)
H1N1-Virus  Saragossa - Nach dem Ausbruch einer neuen Schweinegrippe-Epidemie mit fast 50 Infektionsfällen im Norden Spaniens sind zwei Menschen an der Krankheit gestorben: Ein 76-Jähriger erlag dem ... mehr lesen  
Etschmayer Am 22. September wird über das neue Epidemiegesetz abgestimmt. Und die Alternativmedizin-Anhänger, Impf-Gegner und Pseudoheiler rufen ... mehr lesen   11
Epidemologische Zeitbombe: H5N1 - «Vogelgrippe»-Virus
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.auktionen.ch/ajax/top5.aspx?ID=0&col=COL_3_1
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 8°C 22°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft Wolkenfelder, kaum Regen
Basel 10°C 23°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft recht sonnig
St. Gallen 8°C 20°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft wechselnd bewölkt, Regen
Bern 8°C 21°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft freundlich
Luzern 9°C 22°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft wechselnd bewölkt, Regen
Genf 10°C 21°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft Wolkenfelder, kaum Regen
Lugano 14°C 22°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten