Spanien-Rundfahrt
Simeoni erringt ersten italienischen Etappensieg in der Vuelta
publiziert: Donnerstag, 27. Sep 2001 / 18:48 Uhr

Cuenca - Ausgerechnet Filippo Simeoni, der in diesem Sommer mit der Schilderung von persönlichen Dopingpraktiken für reichlich Aufsehen gesorgt hat, errang in Cuenca den ersten italienischen Sieg in der diesjährigen Spanien-Rundfahrt.

Leader nach der 18. Etappe über 154 km blieb Oscar Sevilla (Sp) 25 Sekunden vor Landsmann Angel Casero.

Simeoni (30) entwich 5 km vor dem Ziel aus einer ursprünglich zwölfköpfigen Vorhut, die sich bei Hälfte des Rennens gebildet hatte. Am einzigen Tageshindernis 12 km vor dem Ziel hatte zunächste Santiago Blanco sein Glück versucht, der Spanier stürzte im Finale aber gleich zwei Mal. Simeoni widerstand den Verfolgern und distanzierte den zweitklassierten Geert Verheyen (Be) aus der Sportgruppe von Beat Zberg um 28 Sekunden. Zberg gehörte als einziger Schweizer dem ersten Hauptfeld an und belegte mit 58 Sekunden Rückstand Platz 60.

Nachdem die Italiener im Vorjahr noch sieben Etappen der Vuelta gewonnen hatten, mussten sie dieses Mal bis am viertletzten Tag auf den ersten Erfolg warten. Mit Simeoni triumphierte keiner der Stars, sondern ein Fahrer, der bis jetzt insbesondere auf der juristischen Ebene auf sich aufmerksam gemacht hat. Während der letzten Woche der Tour de France waren durch Indiskretionen Auszüge aus einem Einvernahmeprotokoll an die Öffentlichkeit gedrungen, in denen Simeoni schweres Geschütz gegen den berüchtigten italienischen Sportarzt Michele Ferrari auffuhr.

Die «Behandlungen» mit EPO, diversen anderen Hormonen und vertuschenden Medikamenten trugen Simeoni allerdings nicht die erhofften Erfolge ein, so dass er die Zusammenarbeit mit Ferrari Ende 1997 beendete. Bis im Vorjahr blieb Simeoni ohne Siege, ehe er 2000 vier erste Plätze einfuhr.

Nachdem er in den Vortagen wieder Erwarten stets leer ausgegangen war, ergriff Erik Zabel die Initiative selber und gehörte bis ins Finale der Spitzengruppe an. Im letzten Aufstieg fiel der deutsche Starsprinter aber zurück und musste sich im Spurt des Hauptfeldes mit Platz 3 zufrieden geben. Immerhin verbuchte Zabel einen Teilerfolg. Durch den 9. Etappenrang und den unterwegs gewonnenen Sprintwertungen holte er sich das rot-weisse Trikot des Punktebesten vom ebenfalls dreifachen Etappensieger José Maria Jimenez (Sp) zurück.

(sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Im Gesamtklassement siegte Nibali letztlich mit 52 Sekunden Vorsprung vor Esteban Chaves.
Im Gesamtklassement siegte Nibali letztlich mit 52 Sekunden Vorsprung ...
Die Korken knallen zum zweiten Mal  Vincenzo Nibali gewinnt nach seinen zwei Parforce-Leistungen am Freitag und Samstag zum zweiten Mal nach 2013 den Giro d'Italia. Sieger der flachen Schlussetappe nach Turin wird Nikias Arndt. mehr lesen 
Tagessieg für Taaramäe  Vincenzo Nibali schnappt sich auf der ... mehr lesen
Vincenzo Nibali führt die Gesamtwertung an. (Archivbild)
Nach einem kurzen Aufwärmen entschied sich Kruijswijk, zur heutigen 20. Etappe anzutreten.
Trotz Rippenbruch  Der Niederländer Steven Kruijswijk bricht ... mehr lesen  
Nibali holt sich Etappensieg  Der Italiener Vincenzo Nibali gewinnt die schwierige 19. Etappe des Giro d'Italia solo und rückt im ... mehr lesen  
Chaves liegt in der Gesamtwertung 44 Sekunden vor Nibali.
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 4°C 6°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
Basel 3°C 9°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
St. Gallen 2°C 6°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
Bern 2°C 7°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
Luzern 2°C 8°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt wechselnd bewölkt
Genf 3°C 8°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
Lugano 4°C 8°C bedeckt, wenig Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig anhaltender Regen wolkig, aber kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten