Simi Ammann als Ziel für Spionage
publiziert: Donnerstag, 5. Aug 2010 / 20:10 Uhr / aktualisiert: Donnerstag, 5. Aug 2010 / 22:18 Uhr
Gewisse Teile beschleunigen den Skisprung.
Gewisse Teile beschleunigen den Skisprung.

Nach Simon Ammanns Wahnsinnssaison versuchen seine Konkurrenten, die Schweizer Bindung nachzumachen.

2 Meldungen im Zusammenhang
Es gibt ein wahres Wettrüsten um die schlaueste Bindungs-Lösung, die besten Experten werden abgeworben und «Spionage» ist an der Tagesordnung. Und Vieles erinnert im Skispringen vor der spannendsten Saison seit langem an die Formel-1.

Auslöser des Wettrüsten der Topnationen ist der viermalige Olympiasieger Simon Ammann, der Ende der vergangenen Saison mit seiner aerodynamisch wesentlich besseren Wunder-Bindung von zweimal Gold bei den Winterspielen über den Gesamtweltcup bis zum Titel bei der Skiflug-WM alles abräumte.

Österreich-Trainer abgeworben

«Es ist aber nicht so, dass man die Bindung nimmt und gleich sechs Meter weiterspringt», sagt der deutsche Trainer Werner Schuster. Aber so ähnlich, weshalb das deutsche Team auch gleich von der dominierenden Skisprung-Nation Österreich den Co-Trainer Marc Nölke abgeworben hatte.

Nölke brachte das nötige Knowhow mit ins Nachbarland und trieb auch eine Firma auf, die eine erste noch nicht sicherheitsgeprüfte Bindung baute. Die in der letzten Saison schwächelnden Finnen hingegen haben Ammanns Techniker Gerhard Hofer abgeworben, welcher die Schweizer Bindung erfunden hatte.

Ersatz für Hofer

Swiss Ski lässt sich das Wettrüsten jedoch nicht entgehen und hat als Ersatz für Hofer den ETH-Absolventen Fabian Ammann verpflichtet. Der 31-Jährige Zürcher hat an der ETH Sport und Biotechnik studiert.

Dank seines wissenschaftlichen Hintergrunds soll der Namensvetter von «Simi» vor allem im Materialbereich, aber auch in der Entwicklung Akzente setzen. Werner Schuster erklärt: «Natürlich muss man dann vor allem immer noch gut Skispringen. Aber es ist auch wie in der Formel 1, wo es einfach Teile gibt, die einen schneller machen.»

(ht/Si)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Ronny Hornschuh erhält das Vertrauen des Staffs.
Ronny Hornschuh erhält das Vertrauen des Staffs.
Nachfolger von Pipo Schödle steht fest  Swiss-Ski befördert den 41-jährigen Deutschen Ronny Hornschuh zum Cheftrainer der Skispringer. mehr lesen 
Hüftoperation  Der deutsche Skispringer Severin Freund muss nach einer Hüftoperation in der Vorbereitung auf die WM-Saison rund vier Monate pausieren. mehr lesen  
Ersatz für Raffael Ratti  Swiss Ski hat sein Langlauf-Trainerteam mit dem 32-jährigen Philip Furrer komplettiert. mehr lesen  
Furrer trainierte zuletzt die britischen Langläufer. (Symbolbild)
Deschwanden herabgestuft  Skisprung-Chef Berni Schödler nahm mit seinem Trainerteam die Kader-Selektionen für die kommende Saison vor. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 15°C 22°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
Basel 17°C 23°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewittrige Regengüsse
St. Gallen 16°C 20°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
Bern 16°C 22°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
Luzern 16°C 22°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
Genf 16°C 23°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewittrige Regengüsse
Lugano 19°C 26°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft viele Gewitter
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten