Simon Ammann siegt in Engelberg
publiziert: Samstag, 20. Dez 2008 / 16:07 Uhr / aktualisiert: Samstag, 20. Dez 2008 / 18:42 Uhr

Simon Ammann hat eines seiner grossen Ziele erreicht und erstmals ein Weltcup-Skispringen in Engelberg gewonnen.

1 Meldung im Zusammenhang
Der Olympiasieger und Weltmeister Ammann lag schon nach dem ersten Durchgang mit dem weitesten Flug des Tages auf 138,5 m in Führung. Im Final war nicht Gregor Schlierenzauer sein wichtigster Gegner, sondern der regelmässige Wolfgang Loitzl, der aber noch immer auf seinen ersten Weltcupsieg wartet.

Bei schwierigen Verhältnissen flog der Athlet aus Bad Mitterndorf auf 137,5 m. Ammann hielt mit 137 m dagegen und siegte und kam mit 2,2 Punkten Vorsprung zu seinem vierten Weltcup-Erfolg dieses Winters. Weil Schlierenzauer mit dem 3. Platz Vorlieb nehmen musste, baute Ammann im Weltcup seinen Vorsprung auf 115 Punkte aus.

Leichter Rückenwind

«Es war einfach genial. Mit leichtem Rückenwind waren die Verhältnisse nicht ganz einfach. Umso mehr freut es mich, dass ich mich vor heimischer Kulisse durchsetzen konnte», meinte Ammann nach dem insgesamt siebenten Weltcup-Triumph seiner Karriere.

Der Toggenburger hatte sich nicht aus der Ruhe bringen lassen, weil sein Teamkollege und letztjährige Engelberg-Sieger Andreas Küttel am Freitag die Qualifikation für den Wettkampf verpasste. Ammann konzentrierte sich auf seine Aufgabe und bestand die Nagelprobe mit Bravour. Ein weiteres Mal in diesem Winter kam es zu einer Konfrontation mit den als Mannschaft wiederum starken Österreichern - und erneut behielt Ammann die Oberhand.

Resultate:
1. Ammann 275,4 (138,5 m/137 m). 2. Loitzl 273,2 (134/137,5). 3. Schlierenzauer 265,7 (135/134). 4. Ville Larinto (Fi) 259,4 (131/134,5). 5. Tom Hilde (No) 252,0 (134/128,5). 6. Thomas Morgenstern (Ö) 240,2 (129/127,5). 7. Martin Schmitt (De) 235,1 (120/134,5). 8. Markus Eggenhofer (Ö) 234,3 (129/124,5). 9. Michael Neumayer (De) 233,7 (128/126). 10. Dimitri Wassilijew (Russ) 232,3 (126,5/127).

11. Martin Koch (Ö) 231,1 (123/129). 12. Anders Bardal (No) 230,6 (125,5/126,5). 13. Harri Olli (Fi) 229,6 (129/123). 14. Andreas Kofler (Ö) 227,1 (126,5/123). 15. Jakub Janda (Tsch) 226,1 (124,5/125). -- Nicht im Final der besten 30: 35. Anders Jacobsen (No) 95,3 (116). - 50 klassiert. - Andreas Küttel (Sz) in der Qualifikation gescheitert.

Stand im Weltcup (6/27):
1. Ammann 525. 2. Schlierenzauer 410. 3. Loitzl 279. -- Ferner: 13. Küttel 121.

(tri/Si)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Andreas Küttel hat die Qualifikation ... mehr lesen
Küttel gehörte in Engelberg erstmals in dieser Saison nicht zu den Gesetzten.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Ronny Hornschuh erhält das Vertrauen des Staffs.
Ronny Hornschuh erhält das Vertrauen des Staffs.
Nachfolger von Pipo Schödle steht fest  Swiss-Ski befördert den 41-jährigen Deutschen Ronny Hornschuh zum Cheftrainer der Skispringer. mehr lesen 
Hüftoperation  Der deutsche Skispringer Severin Freund muss nach einer Hüftoperation in der Vorbereitung auf die WM-Saison rund vier Monate pausieren. mehr lesen  
Severin Freund unterzog sich einer Hüftoperation.
Furrer trainierte zuletzt die britischen Langläufer. (Symbolbild)
Ersatz für Raffael Ratti  Swiss Ski hat sein Langlauf-Trainerteam mit dem 32-jährigen Philip Furrer komplettiert. mehr lesen  
Deschwanden herabgestuft  Skisprung-Chef Berni Schödler nahm mit seinem Trainerteam die Kader-Selektionen für die kommende Saison vor. mehr lesen  
Simon Ammann gehört nächste Saison als einziger Schweizer der Nationalmannschaft an.
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/top5.aspx?ID=0&col=COL_3_1
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich -1°C 6°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Basel 3°C 10°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 3°C 8°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich starker Schneeregen
Bern 0°C 7°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen Schneeregenschauer
Luzern 1°C 8°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Genf 3°C 9°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
Lugano 2°C 4°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wolkig, wenig Schnee
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten