Simon Ammann verpasst Gesamtsieg im FIS Grand Prix
publiziert: Samstag, 4. Okt 2008 / 19:52 Uhr / aktualisiert: Samstag, 4. Okt 2008 / 21:05 Uhr

Simon Ammann verpasste beim Saison-Abschluss des FIS Grand Prix in Liberec (Tsch) den Gesamtsieg in der seit 1994 ausgetragenen Serie. Der 27-jährige Toggenburger wurde nur Vierter; den Tages- und Gesamtsieg holte sich Gregor Schlierenzauer (Ö).

Simon Ammann beendet den FIS Grand Prix als Gesamt-Zweiter.
Simon Ammann beendet den FIS Grand Prix als Gesamt-Zweiter.
Schlierenzauer stellte die Weichen zu seinem Sieg bereits bei seinem ersten Sprung von der WM-Schanze. Mit 135,5 Metern flog der Österreicher weiter als der Rest der Konkurrenz. Ammann gelangen im ersten Durchgang zwar ebenfalls beachtliche 132 Meter, sein Rückstand auf Schlierenzauer betrug aber bereits 3,8 Punkte.

Im zweiten Durchgang landeten beide auf der 129-m-Marke -- zuwenig für Ammann, der sich vor Schlierenzauer hätte klassieren müssen, um die Grand-Prix-Serie als erster Schweizer gewinnen zu können.

«Simons Sprung war technisch nicht ganz sauber», so Trainer Martin Künzle, «aber ein zweiter Platz ist ein zweiter Platz.» Ammans Rückstand auf Schlierenzauer, der vor dem Springen in Liberec nur drei Punkte betragen hatte, wuchs noch auf 53 Zähler an.

Daiki Ito (Jap/133,5 m) und Martin Koch (Ö/131,5 m) erreichten dank ihren zweiten Sprüngen noch auf Kosten von Ammann das Podest. Ebenfalls im zweiten Durchgang vermochte sich Andreas Küttel zu steigern. Der Einsiedler verbesserte sich vom 14. auf den 8. Platz -- den FIS Grand Prix beendete Küttel im 4. Gesamtrang.

Trotz des verpassten Gesamtsieges durch Ammann ist der neue Trainer Künzle mit dem Sommer-Grand-Prix hochzufrieden. «Zwei Schweizer in den Top 4 -- so gut haben wir Schweizer im Sommer-GP noch nie abgeschnitten.» Dem jungen Toggenburger ist mit seiner Equipe ein Einstand nach Mass gelungen, der auf einen erfolgreichen WM-Winter hoffen lässt.

Liberec (Tsch). FIS Grand Prix. Grossschanze:
1. Gregor Schlierenzauer (Ö) 274,1. 2. Daiki Ito (Jap) 272,6. 3. Martin Koch (De) 272,4. 4. Simon Ammann (Sz) 269,8. Ferner: 8. Andreas Küttel (Sz) 247,5.

Schluss-Stand im FIS Grand Prix (10/10):
1. Schlierenzauer 670. 2. Ammann 617.

(smw/Si)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Ronny Hornschuh erhält das Vertrauen des Staffs.
Ronny Hornschuh erhält das Vertrauen des Staffs.
Nachfolger von Pipo Schödle steht fest  Swiss-Ski befördert den 41-jährigen Deutschen Ronny Hornschuh zum Cheftrainer der Skispringer. mehr lesen 
Hüftoperation  Der deutsche Skispringer Severin Freund muss nach einer Hüftoperation in der Vorbereitung auf die WM-Saison rund vier Monate pausieren. mehr lesen  
Severin Freund unterzog sich einer Hüftoperation.
Furrer trainierte zuletzt die britischen Langläufer. (Symbolbild)
Ersatz für Raffael Ratti  Swiss Ski hat sein Langlauf-Trainerteam ... mehr lesen  
Deschwanden herabgestuft  Skisprung-Chef Berni Schödler nahm mit seinem Trainerteam die Kader-Selektionen für die kommende Saison vor. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 2°C 1°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, wenig Schnee Schneeregen
Basel 4°C 3°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt starker Schneeregen
St. Gallen 1°C 0°C starker Schneefallleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeschauer starker Schneeregen
Bern 2°C 2°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, wenig Schnee Schneeregen
Luzern 2°C 1°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, wenig Schnee Schneeregen
Genf 4°C 4°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt starker Schneeregen
Lugano 2°C 2°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, wenig Schnee bedeckt
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten