Simon Schoch mit Rang 4
publiziert: Sonntag, 24. Feb 2008 / 16:44 Uhr

Im Parallel-Riesenslalom vom Sonntag verpasste Simon Schoch in Gujo (Jap) im zweiten Rennen nach auskurierter Schulterluxation einen Podestplatz nur knapp. Der Parallelslalom-Weltmeister scheiterte im Halbfinal am zweitklassierten Italiener Roland Fischnaller.

Simon Schoch ist mit dem Resultat zufrieden. (Archivbild)
Simon Schoch ist mit dem Resultat zufrieden. (Archivbild)
Im kleinen Final gelang es Schoch beinahe, den nach dem ersten Lauf führenden Matthew Morrison noch abzufanden. «Ich habe zu viel riskiert und bin in den weichen Schnee geraten. Da ich auf dem vorderen Fuss zu viel Druck gab, wurde ich gebremst. Nach meiner Schulterverletzung bin ich aber mit dem Resultat zufrieden.»

Die geschlossene Schweizer Mannschaftsleistung komplettierten Heinz Inniger (8.), Marc Iselin (10.) und der Weltcup-Fünfte Roland Haldi (12.). Sieger wurde erstmals in dieser Saison der kanadische Altmeister Jasey-Jay Anderson.

Das gleiche Schicksal wie Simon Schoch widerfuhr im Frauenrennen Fränzi Mägert-Kohli. Die Berner Oberländerin, einzige Schweizer Alpinfahrerin von Format, schied im Halbfinal gegen die trotz Kreuzbandriss fahrende Österreicherin Julia Dujmovits (Ö/2.) aus.

Im Kampf um Rang 3 brachte Mägert-Kohli gegen die Russin Jekaterina Tudigeschewa eine komfortable Führung nicht ins Ziel. Der vierte Platz war für die WM-Dritte von 2007 dennoch das beste Ergebnis der Saison.

Den überlegenen dritten Erfolg des Winters feierte die Holländerin Nicolien Sauerbreij. Dank dem achten Podestplatz im neunten Rennen baute die 28-Jährige ihre Führung in der Alpinwertung auf fast 1000 Punkte aus.

(rr/Si)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Das erste Nicht-Gletscher-Skigebiet in der Schweiz, die Diavolezza im Oberengadin, eröffnet am 23. Oktober.
Das erste Nicht-Gletscher-Skigebiet in der Schweiz, die Diavolezza im ...
Winterguide Das Skigebiet Diavolezza im Oberengadin öffnet bereits am kommenden Samstag, 23. Oktober 2021, die Tore für seine Gäste und präsentiert frisch präparierte Pisten. Starten die meisten Bergbahnen erst im Dezember, ist die Diavolezza das erste Nicht-Gletscher-Skigebiet in der Schweiz, wo Skifahren schon im Oktober möglich ist. mehr lesen  
Comeback bei Swiss-Ski  Swiss-Ski bestimmt als Cheftrainer der ... mehr lesen
Die Schweizer Snowboarder gewannen während Rufers erstem Engagement 16 WM- und Olmympia-Medaillen
In Lenzerheide soll irgendwann ein Schneesportzentrum entstehen.
Knappe Finanzen  Bern - Die Planung für das Nationale Schneesportzentrum in Lenzerheide GR wird bis ins Jahr 2023 auf Eis ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • thomy aus Bern 4287
    Schade! Ich wünsche Simon Ammann für die weiteren Wettbewerbe mehr Glück und ... Sa, 21.02.15 18:26
  • thomy aus Bern 4287
    Beat Hefti und Alexander Baumann ... ... halte ich die Daumen und wünsche Ihnen Beiden viel Glück im Kampf ... So, 16.02.14 22:54
  • friwalt aus Bolligen 13
    Medaillenspiegel So viele Medaillen an einem Tag sind schon schwierig zu verarbeiten. ... Fr, 14.02.14 21:27
  • tigerkralle aus Winznau 122
    SUPER Das mag ich dieser Frau von ganzen Herzen gönnen !!!! Jetzt hat Sie ... Mi, 12.02.14 13:52
  • Heidi aus Burgdorf 1017
    Bravo! Gut gefahren, Lara Gut. Sa, 30.11.13 21:08
  • BigBrother aus Arisdorf 1468
    Fremdwörter sind Glücksache ... Sa, 08.12.12 13:03
  • Sportexperte aus Luzern 1
    Schweizer Firmen führend Seit diesem Bericht haben sich verschieden Schweizer Firmen als ... Mo, 30.07.12 14:04
  • olaf12 aus St. Gallen 467
    beides arme Schw... sind beide, sowohl Accola als auch die Hinterbliebenen arm dran, denn ... Do, 28.06.12 17:26
 
Stellenmarkt.ch
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/top5.aspx?ID=0&col=COL_3_1
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 0°C 4°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, wenig Schnee starker Schneeregen
Basel 1°C 5°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer trüb und nass
St. Gallen -1°C 1°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, wenig Schnee starker Schneefall
Bern 0°C 2°C wolkig, wenig Schneeleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, wenig Schnee starker Schneeregen
Luzern 0°C 3°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, wenig Schnee starker Schneeregen
Genf 0°C 5°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen anhaltender Regen
Lugano 1°C 11°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich starker Schneeregen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten