Singer aus World Jewish Congress ausgeschieden
publiziert: Freitag, 16. Mrz 2007 / 07:45 Uhr

New York - Israel Singer, eine der herausragenden jüdischen Persönlichkeiten, ist aus dem World Jewish Congress (WJC) ausgeschieden. Gründe für das Ausscheiden ihres ehemaligen Generalsekretärs nannte die Organisation nicht.

Israel Singer sei keine Gelegenheit geboten worden, zum Ausschluss Stellung zu nehmen.
Israel Singer sei keine Gelegenheit geboten worden, zum Ausschluss Stellung zu nehmen.
2 Meldungen im Zusammenhang
«Israel Singer gehört dem WJC und seinen Organisationen nicht mehr an», heisst es in einem auf den 14. März datierten internen Info-Brief des Jüdischen Weltkongresses.

Darin werden Singers Einsatz für die Juden in der Sowjetunion, seine Enthüllungen zur Nazi-Vergangenheit des ehemaligen österreichischen Bundespräsidenten und UNO-Generalsekretärs Kurt Waldheim sowie sein Einsatz für einen Dialog zwischen den Religionen gewürdigt.

Nach Informationen der israelischen Zeitung «Haaretz» informierte der WJC-Vorsitzende Edgar Bronfman Singer in einer Konferenzschaltung über seinen Ausschluss. Dieser habe keine Möglichkeit gehabt, dazu Stellung zu nehmen.

Mangelhafte Kontrolle über Spenden

Er sei völlig schockiert gewesen, berichteten Mitarbeiter dem Blatt. Bereits im Februar 2006 musste Singer alle Verantwortung für die Finanzen der Organisation abgeben, nachdem der damalige New Yorker Generalstaatsanwalt Eliot Spitzer eine mangelhafte Kontrolle des Umgangs mit Spenden kritisiert hatte.

Die israelischen Zeitungen berichteten am Donnerstagabend von einer tiefen Spaltung innerhalb des Jüdischen Weltkongresses. Laut Haaretz äusserten sich die Vertreter des WJC in Europa und Israel empört über Singers Ausschluss.

Sie hätten gegenüber Bronfman mit dem Abzug ihrer Organisationen aus dem Dachverband gedroht, sollte die Entscheidung nicht wieder rückgängig gemacht werden.

Der WJC war 1936 als Reaktion auf die Judenverfolgung im Dritten Reich gegründet worden. Inzwischen umfasst er die jüdischen Gemeinden in mehr als 80 Ländern.

(rr/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
New York - Der langjährige Präsident des Jüdischen Weltkongresses (WJC), ... mehr lesen
Edgar Bronfman hat seinen Rücktritt per Juni angekündigt.
Zürich/Bern - Israel Singer hat sich laut dem Präsidenten des Jüdischen Weltkongressen (WJC) Edgar Bronfman «aus der WJC-Kasse bedient». Dies sei der Hauptgrund für die Entlassung des langjährigen WJC-Führungsmitgliedes gewesen. mehr lesen 
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Den Besuchern wurden neben den Ausstellungen auch Ateliers, Erzählungen und Kalligraphie-Kurse geboten.
Den Besuchern wurden neben den ...
In La Chaux-de-Fonds  La Chaux-de-Fonds - Das Museum für Kulturen des Islam in La Chaux-de-Fonds NE ist am Wochenende eröffnet worden. Den Besuchern wurden neben den Ausstellungen auch zahlreiche Treffen, Ateliers, Erzählungen, Kalligraphie-Kurse und Tanzvorführungen geboten. mehr lesen 
Streitigkeiten über Einreisebedingungen nach Saudi-Arabien  Teheran - Iranische Gläubige werden in diesem Jahr nicht an der muslimischen Pilgerfahrt Hadsch in Mekka teilnehmen. Irans Kulturminister Ali ... mehr lesen   1
Gemäss dem Koran muss jeder Muslim, ob Mann oder Frau, der gesund ist und es sich leisten kann, einmal im Leben an der Wallfahrt zur heiligsten Stätte des Islam in Mekka teilnehmen. (Archivbild)
Papst Franziskus traf Flüchtlingskinder. (Archivbild)
Treffen mit Kindern  Vatikanstadt - Papst Franziskus hat sich ... mehr lesen  
Mekka-Wallfahrt  Riad - Saudi-Arabien und der Iran sind ... mehr lesen
Die Beziehungen zwischen den beiden rivalisierenden islamischen Ländern sind auf einem Tiefpunkt. (Archivbild)
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 4°C 7°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
Basel 3°C 8°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
St. Gallen 2°C 5°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer freundlich
Bern 0°C 6°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Luzern 5°C 7°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer wechselnd bewölkt
Genf 2°C 8°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich bedeckt, wenig Regen
Lugano 4°C 14°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig wolkig, aber kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten