Sintflut in Zürich
publiziert: Dienstag, 3. Jul 2012 / 11:06 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 3. Jul 2012 / 12:50 Uhr
Über der Stadt Zürich bildete sich eine Regenzelle.
Über der Stadt Zürich bildete sich eine Regenzelle.

Zürich - Starke Regenfälle haben in der Stadt und Region Zürich am Dienstagmorgen zu zahlreichen Verkehrsbehinderungen geführt. Über Teilen der Stadt fielen rund 50 Millimeter Regen, die Hälfte des durchschnittlichen Juli-Niederschlagwerts.

2 Meldungen im Zusammenhang
Wie SF Meteo am Dienstag mitteilte, bildete sich kurz vor 4 Uhr morgens über der Stadt Zürich eine Regenzelle, die danach fast 4 Stunden stehen blieb. Vor allem auf dem Zürichberg und in Zürich Witikon schüttete es wie aus Kübeln. Dies führte zu Hochwasser, Erdrutschen und Überschwemmungen.

Seit dem frühen Morgen sind die Feuerwehren im Dauereinsatz. Die Telefonleitungen bei der Einsatzzentrale von Schutz & Rettung liefen heiss, sagte Mediensprecher Urs Eberle auf Anfrage. Um die zahlreichen Anrufe von besorgten Bürgern bewältigen zu können, habe zusätzliches Personal aufgeboten werden müssen.

Die Berufsfeuerwehr und zahlreiche Milizfeuerwehren seien im Einsatz, um überschwemmte Keller und Tiefgaragen auszupumpen, sagte Eberle. Auch Bäche traten über die Ufer. Bis gegen 8.30 Uhr verzeichnete Schutz & Rettung rund 60 Einsätze.

Wegen einer Überschwemmung beim Tramtunnel Schwamendingen und in der Glockhausenstrasse musste der Trambetrieb nach Schwamendingen eingestellt werden, wie die VBZ-Leitstelle mitteilte. Betroffen sind die Linien 7 und 9. Die Trams auf diesen Linien fahren nur bis Milchbuck.

SBB-Trassee verschüttet

Zwischen Bonstetten und Hedingen hat ein Erdrutsch das Trassee der SBB verschüttet, wie SBB-Sprecherin Lea Meyer auf Anfrage sagte. Der S-Bahn-Strecke bleibe voraussichtlich bis am Mittag unterbrochen.

Die Züge S9 Uster-Zug fallen zwischen Bonstetten-Wettswil und Hedingen aus, ebenso die Züge der S15 Rapperswil-Affoltern am Albis. Es werden Ersatzbusse eingesetzt.

(bert/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
1
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Zürich - Teile der Schweiz sind am Dienstagmorgen erneut heftig verregnet worden. Vor allem in der Region Zürich kam ... mehr lesen
Neue Niederschläge könnten zu einem Wiederanstieg der Pegel führen. (Symbolbild)
Sintflut?
Warum so biblisch? Es war einfach starker Regen.
Es kam zu weiteren Festnahmen. (Symbolbild)
Es kam zu weiteren Festnahmen. (Symbolbild)
Vernachlässigung der Dienstpflichten  Jindo/Seoul - Fünf Tage nach dem Untergang der südkoreanischen Fähre «Sewol» sind vier weitere Besatzungsmitglieder festgenommen worden. Drei Offiziere und ein Mechaniker des Schiffs wurden am Montag in Polizeigewahrsam genommen. 
Die Evakuierung der Reisenden kam nicht rechtzeitig. (Archivbild)
Lage von «Sewol» in Südkorea offenbart Panik Jindo - Die Aufzeichnung des Funkverkehrs zwischen der südkoreanischen Fähre «Sewol» und der Schifffahrtskontrolle haben Chaos ...
Erste Leichen aus südkoreanischer Unglücksfähre geborgen Jindo - Eine halbe Woche nach dem Fährunglück vor der ...
Verkehrsunfall in Pakistan  Karachi - Bei einem schweren Verkehrsunfall im Süden Pakistans sind am Sonntag mindestens 42 Menschen ums Leben gekommen. 17 weitere Menschen wurden verletzt.  
Mindestens 16 Tote bei Verkehrsunfall in Pakistan Islamabad - Bei einem Verkehrsunfall in Pakistan sind mindestens 16 Menschen ums Leben ...
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 808
    Linke rote Socken hat doch der vom Schäfchen so hochverehrte, ehemalige KGB Funktionär im ... gestern 18:47
  • jorian aus Gretzenbach 1446
    Hallo keinschaf! Haben Sie mich vergessen? Grüsse aus Gretzenbach! gestern 15:02
  • keinschaf aus Henau 2220
    Journalisten und dunkelrote Socken. Was ich eigentlich anfangs nicht für möglich gehalten hätte, aber ... gestern 12:34
  • Midas aus Dubai 3342
    Nicht so sicher Ich bin mir nicht so sicher, ob Frau Stämpfli Sie gerne als Fan hätte : ... Sa, 19.04.14 12:35
  • keinschaf aus Henau 2220
    künftiger Fan Schreiben Sie auf keinen Fall weitere Artikel in genau dieser Form und ... Sa, 19.04.14 09:44
  • keinschaf aus Henau 2220
    Eigentlich... ..ist der ganze Hype um diesen Beitrag völlig deplatziert. Es ... Fr, 18.04.14 16:13
  • keinschaf aus Henau 2220
    Solange... ...das SRF von Zwangsgebühren leben kann, wird sich in diesem Laden nie ... Fr, 18.04.14 15:09
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2093
    Titelbild Was die Asylgesuchsteller in der CH betrifft, kommt dieses Bild der ... Fr, 18.04.14 10:31
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
MO DI MI DO FR SA
Zürich 7°C 10°C bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Basel 5°C 10°C bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
St.Gallen 7°C 13°C bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Bern 7°C 15°C bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Luzern 7°C 16°C bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Genf 8°C 16°C bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Lugano 9°C 14°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
mehr Wetter von über 6000 Orten