Sir Chris Hoy krönte Karriere mit sechstem Gold
publiziert: Dienstag, 7. Aug 2012 / 23:51 Uhr
Chris Hoy holt sich zum Abschlusss seiner Karriere die sechste Goldmedaille.
Chris Hoy holt sich zum Abschlusss seiner Karriere die sechste Goldmedaille.

Die Medaillenflut für Grossbritanniens Bahnfahrer ging auch am sechsten und letzten Tag im stets ausverkauftem Velodrom-Hexenkessel weiter. Sir Chris Hoy im Keirin und Laura Trott im Omnium sorgten für die Goldmedaillen 6 und 7.

1 Meldung im Zusammenhang
Die Bilanz liest sich für die Konkurrenz niederschmetternd. In den zehn Bahnwettbewerben stand Grossbritannien neunmal auf dem Podest: 7 mal Gold, 1 mal Silber, 1 mal Bronze (dazu gabs im Strassen-Zeitfahren noch einmal Gold und Bronze durch Bradley Wiggins und Chris Froome). Nur im Teamsprint der Frauen ging der Olympia-Gastgeber leer aus.

Im letzten Wettbewerb, dem Keirin der Männer (eine Art «Kampf-Sprint» mit einem Sechserfeld hinter einem Derny-Motorrad), krönte der 36-jährige Sir Chris Hoy seine Karriere mit der sechsten Gold- und insgesamt siebten Olympia-Medaille. Damit ist der Schotte der erfolgreichste Radsportler aller Zeiten. Wiggins hat zwar ebenfalls sieben Medaillen auf seinem Konto, aber nur vier in Gold. Mit seiner sechsten Goldmedaille zog Hoy zudem mit dem Ruderer Steven Redgrave als erfolgreichster britischer Olympionike gleich.

Zuvor schnappte Laura Trott mit dem Sieg im abschliessenden 500-m-Zeitfahren der Amerikanerin Sarah Hammer (Zeitfahren-4.) die Goldmedaille im aus sechs Disziplinen bestehenden Omnium weg und gewann ihr zweites Gold nach der Teamverfolgung mit nur einem Rangpunkt Vorsprung.

Einzig Vicotoria Pendleton musste sich am letzten Tag mit Silber «begnügen». Die Olympiasiegerin von Peking hatte den ersten Lauf im Sprint-Final zwar noch um eine Tausendstelsekunde gegen Anna Meares gewonnen, wurde aber wegen zu frühem Überfahren der roten Linie disqualifiziert und konnte gegen die Australierin das Blatt im zweiten Lauf nicht mehr wenden.

Resultate:
Männer. Keirin: 1. Sir Chris Hoy (Gb). 2. Maximilian Levy (De). 3. Teun Mulder (Ho) und Simon van Velthooven (Neus). 5. Shane Perkins (Au). 6. Azizulhasni Awang (Malaysia).

Frauen. Sprint: 1. Anna Meares (Au). 2. Victoria Pendleton (Gb). 3. Guo Shuang (China). 4. Kristina Vogel (De). Final: Meares - Pendleton 2:0.

Omnium (6 Disziplinen): 1. Laura Trott (Gb) 18 Rangpunkte. 2. Sarah Hammer (USA) 19. 3. Annette Edmondson (Au) 24.

(fest/Si)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Der britische Radrennfahrer Sir Chris Hoy (37) hat seine Karriere beendet und entsprechende Spekulationen der vergangenen Tage bestätigt. mehr lesen
Sir Chris Hoy hat an drei Sommerspielen sechs Mal Gold gewonnen.
Die Suche nach Freiwilligen in Rio de Janeiro gestaltet sich schwierig.
Die Suche nach Freiwilligen in Rio de Janeiro ...
Kein einfaches Unterfangen  Rund 20 Monate vor den Olympischen Sommerspielen in Rio de Janeiro haben die Organisatoren vor Ort grösste Mühe, genügend geeignete freiwillige Helferinnen und Helfer zu finden. 
Die Sommerspiele fanden 2012 in London statt.
IOC vergibt gute Noten für Olympia-Organisatoren in Rio Das Internationale Olympische Komitee (IOC) ist inzwischen voll des Lobes für die Vorbereitungen auf die ...
Swiss Olympic  Ralph Stöckli trat nach den Winterspielen in Sotschi die Nachfolge von Gian Gilli als Chef de Mission an und wird die Schweizer ...  
Ralph Stöckli im Interview.
Hollande äussert sich zu den Sommerspielen 2024. (Archivbild)
«Moment der Leidenschaft»  Der französische Staatspräsident Francois Hollande hat sich für eine neuerliche ...  
Titel Forum Teaser
  • EdmondDantes1 aus Zürich 14
    Realsatire vom Feinsten Hörte gestern beim Autofahren diese Meldung im Radio "Die ... Fr, 14.11.14 06:41
  • Kassandra aus Frauenfeld 1065
    Richtig. LinusLuchs Ein Korruptionsumpf ohne Gleichen diese FIFA. Auch keinelei Einsichten ... Do, 13.11.14 18:36
  • LinusLuchs aus Basel 48
    Welch Überraschung! Eine durch und durch korrupte Organisation untersucht sich selber. Das ... Do, 13.11.14 18:12
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2583
    Diese... Explosion der Emotionen beim Spiel am 14. Oktober ist nur ein Beispiel ... So, 02.11.14 21:12
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2583
    Diese... Explosion der Emotionen ist nur ein Beispiel dafür, wie instabil der ... Do, 16.10.14 10:15
  • Bogoljubow aus Zug 343
    Tolle Leistung! Übrigens: Ist Ihnen auch schon aufgefallen: Roger Federer hat fast so ... Sa, 11.10.14 19:32
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2583
    Dann muss... allerdings z. B. auch der Flughafen von Dubai boykottiert werden. Denn ... Mo, 22.09.14 18:59
  • fkeller aus würenlos 1
    Shirt... Btw: das ist ein Ranger Shirt. Keines von den Islanders... :-) Do, 21.08.14 06:46
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
SO MO DI MI DO FR
Zürich 7°C 10°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Basel 2°C 12°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
St.Gallen 5°C 11°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Bern 3°C 10°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Luzern 4°C 9°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Genf 7°C 12°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Lugano 5°C 12°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
mehr Wetter von über 6000 Orten