Sir Peter Ustinov Porträt - Ein Weltbürger mit grossem Herzen
publiziert: Montag, 29. Mrz 2004 / 21:04 Uhr

München - Sir Peter Ustinov, in Leningrad gezeugter, in London geborener und in Schwäbisch Gmünd getaufter Sohn einer Französin mit italienischen und äthiopischen Ahnen und eines deutschen Journalisten russischer Abstammung, war vor allem eins: Weltbürger.

Peter Ustinov in seiner Rolle als Hercule Poirot.
Peter Ustinov in seiner Rolle als Hercule Poirot.
2 Meldungen im Zusammenhang
Die einzige Heimat, die für mich zählt, ist die Freundlichkeit der Familie, das zivile Benehmen, die Aufgehobenheit in einem Haus, die Wärme einer Beziehung", sagte der 82 Jahre alte Brite, der am Genfersee, in der waadtländischen Gemeinde Bursins lebte.

Schauspieler, Autor, Regisseur

So vielseitig die Ahnengalerie des am 16. April 1921 geborenen Ustinov war, so vielseitig waren auch seine Begabungen. Nachdem er von 1934 bis 1937 die Eliteschule Westminster besucht hatte, absolvierte Ustinov eine Ausbildung zum Schauspieler.

1938 hatte er seine erste Theaterrolle und schrieb kurz danach ein erstes eigenes Stück, das 1939 uraufgeführt wurde. 1940 spielte er in seinem ersten Film "Hullo, Fame!", 1946 führte er nach fünf Jahren beim Militär in dem Film "School for Secrets" erstmals Regie.

Hollywood-Karriere

Der Kraft dieses Talents konnte auch Hollywood nicht widerstehen. 1951 schaffte Ustinov gleich mit seiner ersten Rolle den grossen Durchbruch zur Weltkarriere.

In "Quo vadis" spielte er einen etwas trotteligen Kaiser Nero - "die beste Filmrolle, die ich je gespielt habe", wie Ustinov in einem Interview zu seiner letzten Rolle als Friedrich der Weise im Historienfilm "Luther" vergangenes Jahr resümierte.

Zwischen diesen beiden Rollen standen 70 weitere Filme, von denen die des Sklavenhändlers Lentulus Batiatus in "Spartacus" 1960 ebenso mit einem Oscar ausgezeichnet wurde wie 1964 die des Arthur Simpson in dem Thriller "Topkapi".

Ab Ende der 70-er Jahre hatte Ustinov in der Figur des belgischen Detektiv Hercule Poirot in mehreren Agatha-Christie-Adaptionen grosse Erfolge.

Engagement für Andere

Seine Berühmtheit setzte Ustinov seit 1968 als Sonderbotschafter für das UNO-Kinderhilfswerk UNICEF. Er gründete auch eine eigene Stiftung, mit der die Lebenssituation von Kindern verbessert werden soll.

Sein vielfältiges Engagement brachte Ustinov 1990 durch Queen Elizabeth II den Titel "Sir" und damit die Erhebung in den Adelsstand, er war Dekan der altehrwürdigen Universität Durham in England, Mitglied der Académie française des Beaux Arts und Träger des Bundesverdienstkreuzes. Die im Februar geplante Verleihung des Hansepreis der Stadt Bremen musste Ustinov dagegen aus Gesundheitsgründen absagen, ebenso die Teilnahme an einer Protestveranstaltung zum Jahrestag des Irak-Kriegs in Ramstein.

Ihm machte seine Diabetes zu schaffen, seit einigen Wochen war er in ständiger ärztlicher Behandlung. Am Sonntagabend starb er in der Nähe seines Wohnortes Genf. Ustinov, der drei Mal verheiratet war - zuletzt seit über 30 Jahren mit der Schriftstellerin Hélène du Lau dAllemans - hinterlässt vier erwachsene Kinder. Notiz: Die Meldung bsd149 wurde im Zwischentitel berichtigt: Es heisst richtig "Hollywood" und nicht "Hoolywood".

(Von Ralf Isermann/afp)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Luzern - In Luzern steht seit heute ... mehr lesen
Das Denkmal soll den weltoffenen Geist und den Kampf Ustinovs gegen Vorurteile symbolisieren.
Genf - Der britische Schauspieler Peter Ustinov ist in der Nacht im Alter von 82 Jahren in einer Klinik bei Genf gestorben. Das bestätigten sein Agent in London, ein Freund Ustinovs und das Kinderhilfswerk UNICEF. mehr lesen 
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 3°C 4°C Schneeschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig starker Schneeregen wolkig, aber kaum Regen
Basel 4°C 6°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass freundlich
St. Gallen 1°C 1°C gewittrige Schneeschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig starker Schneeregen Schneeregenschauer
Bern 2°C 4°C Schneeschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig starker Schneeregen wolkig, aber kaum Regen
Luzern 3°C 4°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig starker Schneeregen Schneeregenschauer
Genf 4°C 5°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wechselnd bewölkt
Lugano 6°C 12°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten