Ski alpin: Ansprechende Schweizer im ersten Abfahrts-Training
publiziert: Mittwoch, 7. Jan 2004 / 16:49 Uhr

Im ersten Training zu den Weltcup-Abfahrten von Freitag und Samstag in Chamonix (Fr) hielten sich die Schweizer mit vier Klassierungen in den Top 15 ganz achtbar. Bruno Kernen war als Neunter der Beste seines Teams. Bestzeit stellte Patrik Järbyn auf.

Kann Bruno Kernen sein Resultat im Rennen bestätigen?
Kann Bruno Kernen sein Resultat im Rennen bestätigen?
An die teils sehr guten Trainings-Ergebnisse der letztlich abgesagten Silvester-Abfahrt von Bormio konnten die Schweizer in Chamonix zwar nicht anknüpfen, aber die Resultate waren trotzdem einigermassen zufriedenstellend.

Dank Kernen (9.), Didier Défago (12.), Didier Cuche (13.) und Ambrosi Hoffmann (14.) wurde zumindest ein Teilziel erreicht, welches der vor Ort weilende Leistungssport-Chef Gian Gilli für die Rennen als realistisch einstuft: "2 in den ersten 10, 4 in den ersten 15 -- das müsste zu erreichen sein."

Die Schweizer Equipe und mit ihr Cheftrainer Karl Frehsner stehen immer mehr unter Druck, vor allem auch nach dem völlig verpatzten Riesenslalom in Flachau. Die nächsten Rennen werden zur Bewährungsprobe.

Allerdings gibt es keine konkrete Leistungsvorgabe seitens des Verbandes. "Ich glaube an die Fahrer und die Trainer", sagt Gilli, "sollten die Ergebnisse in Chamonix schlecht ausfallen, erfolgt eine Neubeurteilung der Lage. Aber Kamikaze-Aktionen wird es keine geben."

Die Kandahar-Strecke am Fuss des Mont Blanc lässt sich gewiss nicht vergleichen mit Bormio, wo die Schweizer so gerne bewiesen hätten, was sie wirklich drauf haben. Hier sind andere Fähigkeiten gefragt.

Auf der ersten Streckenhälfte gibt es zwar schwierige Kurven und auch einige Sprünge, wovon der "Saut de Goulet" (60 m) der eindrücklichste ist. Der zweite Teil erfordert indes vor allem gutes Material.

Bruno Kernen war durchaus zufrieden mit seiner ersten Fahrt: "Ich spüre noch etwas die Schuhrandprellung, die ich mir beim Einfahren in Bormio zugezogen habe. Aber ein grosses Problem ist das nicht."

Der Berner Oberländer und mit ihm seine Teamkollegen hoffen, sich so schnell als möglich aus der Schusslinie der Kritik zu bringen. Das wird mit jeder vergebenen Möglichkeit etwas schwieriger.

Trainingsschnellster war überrschend der bereits 34-jährige Schwede Patrik Järbyn, der im Super-G schon verschiedentlich Spitzenresultate erzielte, in der Abfahrt aber noch nie über Platz 7 hinausgekommen ist.

Järbyn verwies den Amerikaner Bryon Friedman (Nummer 44), der schon in Val Gardena im Training überzeugt hatte, auf Platz 2. Bester der Arrivierten war als Dritter Stephan Eberharter, der vor vier Jahren in der bisher letzten Abfahrt von Chamonix fünf Hundertstel hinter Hermann Maier Platz 2 belegt hatte.

Chamonix (Fr). Erstes Training zu den Weltcup-Abfahrten der Männer von Freitag und Samstag:

1. Patrik Järbyn (Sd) 1:59,09. 2. Bryon Friedman (USA) 0,22 zurück. 3. Stephan Eberharter (Ö) 0,33. 4. Daron Rahlves (USA) 0,43. 5. Klaus Kröll (Ö) 0,60. 6. Erik Seletto (It) 0,61. 7. Antoine Denériaz (Fr) 0,81. 8. Nicolas Burtin (Fr) 0,83. 9. Bruno Kernen (Sz) 0,95. 10. Marco Büchel (Lie) 1,10.

11. Lasse Kjus (No) 1,24. 12. Didier Défago (Sz) 1,27. 13. Didier Cuche (Sz) 1,32. 14. Ambrosi Hoffmann (Sz) 1,45. Ferner: 21. Hermann Maier (Ö) 1,91. 23. Michael Walchhofer (Ö) 1,96. 25. Hans Knauss (Ö) 2,06. 30. Silvan Zurbriggen (Sz) 2,36. 32. Paul Accola (Sz) 2,42. 38. Rolf von Weissenfluh (Sz) 2,80. 46. Tobias Grünenfelder (Sz) 3,08. 47. Jürg Grünenfelder (Sz) 3,17. 49. Beni Hofer (Sz) 3,25. -- 70 Fahrer klassiert.

Technische Daten: Piste Verte Kandahar, 3343 m Länge, 870 m HD, Kurssetzer Helmuth Schmalzl (FIS/It).

(tr/Si)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Die Schweizer Snowboarder gewannen während Rufers erstem Engagement 16 WM- und Olmympia-Medaillen
Die Schweizer Snowboarder gewannen während Rufers erstem ...
Comeback bei Swiss-Ski  Swiss-Ski bestimmt als Cheftrainer der Alpin-Snowboarder den altbekannten Christian Rufer, der das Amt bereits zwischen 2004 und 2014 erfolgreich ausgeübt hat. mehr lesen 
Knappe Finanzen  Bern - Die Planung für das Nationale ... mehr lesen
In Lenzerheide soll irgendwann ein Schneesportzentrum entstehen.
Witali Mutko blickt selbstkritisch auf seine Amtszeit zurück.
Bilanz des Anti-Doping-Kampfes  Russlands Sportminister Witali Mutko zieht eine selbstkritische Bilanz seines Anti-Doping-Kampfes in seiner bisherigen Amtszeit. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • thomy aus Bern 4287
    Schade! Ich wünsche Simon Ammann für die weiteren Wettbewerbe mehr Glück und ... Sa, 21.02.15 18:26
  • thomy aus Bern 4287
    Beat Hefti und Alexander Baumann ... ... halte ich die Daumen und wünsche Ihnen Beiden viel Glück im Kampf ... So, 16.02.14 22:54
  • friwalt aus Bolligen 13
    Medaillenspiegel So viele Medaillen an einem Tag sind schon schwierig zu verarbeiten. ... Fr, 14.02.14 21:27
  • tigerkralle aus Winznau 122
    SUPER Das mag ich dieser Frau von ganzen Herzen gönnen !!!! Jetzt hat Sie ... Mi, 12.02.14 13:52
  • Heidi aus Burgdorf 1017
    Bravo! Gut gefahren, Lara Gut. Sa, 30.11.13 21:08
  • BigBrother aus Arisdorf 1468
    Fremdwörter sind Glücksache ... Sa, 08.12.12 13:03
  • Sportexperte aus Luzern 1
    Schweizer Firmen führend Seit diesem Bericht haben sich verschieden Schweizer Firmen als ... Mo, 30.07.12 14:04
  • olaf12 aus St. Gallen 467
    beides arme Schw... sind beide, sowohl Accola als auch die Hinterbliebenen arm dran, denn ... Do, 28.06.12 17:26
 
Stellenmarkt.ch
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/top5.aspx?ID=0&col=COL_3_1
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 13°C 18°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Basel 14°C 20°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt, Regen
St. Gallen 13°C 16°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
Bern 14°C 18°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Luzern 14°C 18°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen gewitterhaft
Genf 14°C 18°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt, Regen
Lugano 14°C 17°C anhaltender Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten